+ Auf Thema antworten
Seite 22 von 29 ErsteErste ... 21 22 23 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 211 bis 220 von 289
  1. #211 Top Bottom
    Forenprinzessin Benutzerbild von LilyC
    Registriert seit
    12.03.2012
    Beiträge
    52

    Standard AW: Teuer vs. Billig

    Ich finde die billigen können schon besser sein.. aber bei den teureren merkt man halt auch warum die Lacke mehr kosten. Meine Lieblingsmarke ist immer noch OPI, die Farben sind toll und ich liebe den Pinsel.
    Geändert von LilyC (25.03.2012 um 20:32 Uhr)

  2. #212 Top Bottom
    Newbie
    Registriert seit
    29.03.2012
    Beiträge
    18

    Standard AW: Teuer vs. Billig

    Ich liebe p2, vor allem die Pflegeprodukte. Auch die Farbauswahl ist spitze. Ich kaufe mir gern die Essence Lacke, die sind günstig und da ich mir, wenn ich mal wieder meine Lackphase habe, jeden Tag die Nägel neu lackiere ist mit hier die Haltedauer egal, wichtig ist nur, dass der Lack schnell trocknet und keine Bläschen schlägt.

  3. #213 Top Bottom
    Allwissende/r Benutzerbild von Miss_Kitsune
    Registriert seit
    06.04.2012
    Beiträge
    277

    Standard AW: Teuer vs. Billig

    Wenn es doch so einfach wäre mit den teuren und den billigen Lacken... Ich freue mich immer, wenn mein Lack so um die 4-5 Tage durchhält, da mir einfach dieZeit fehlt, andauernd alles neu zu machen, also ist für mich Haltbarkeit wichtig.

    Im Laufe der Jahre habe ich so viele Lacke gehabt... wirklich von sehr teuer (Estée Lauder war wohl am heftigsten) bis zum 1-Euro-Laden Produkt. Bisher habe ich nicht feststellen können, dass es irgendeine Marke gibt, die gar nichts taugt. Ich habe mich aber mehrmals täuschen lassen und, weil der teuere, rote (blaue, grüne) Lack so super hielt, einen anderen der gleichen Marke gekauft - und habe mich dann oft gewundert. Ich habe ganz stark den Eindruck, dass es von Farbe zu Farbe unterschiedlich ist. Es gab so einige Marken, auf die ich lange geschworen habe. Das war deutlich vor der Zeit der immer neuen Limited Editions, es kamen allenfalls wenige Farben hinzu, so ein- bis zweimal pro Jahr, wenige wurden aussortiert. Also hatte ich so "meine" Farben, die wurden verbraucht und nachgekauft und ich wusste, was ich hatte.

    Dann gab es zu jeder Jahreszeit etwas Neues, da wuchs dann meine kleine Auswahl. Und damit ging es los: Wenn ich jahrelang auf Astor geschworen hatte, so tauchten nun Farben auf, die hochempfindlich waren, nicht deckten, sich ablösten. Und dieses Spiel wiederholte sich bei jedem Hersteller. Immer waren Farben dabei, die nicht zufriedenstellend waren. Und andere wurden zum Favoriten, die nun aber schnell vergriffen und verschwunden waren.

    Seit ich meinen ersten Nagellack gekauft habe (ist schon über 35 Jahre her) hat sich die Qualität enorm verbessert - und zwar quer durch alle Preiklassen! Ich persönlich könnte einen Luxuslack nicht mehr von einem aus dem Drogerie-Discount-Sortiment unterscheiden - jedenfalls nicht, wenn er erstmal auf einem fremden Nagel sitzt. Ist die Maniküre gut gemacht, dann sieht alles luxuriös aus!

    Etwas anderes ist es mit den Neuheiten und außergewöhnlichen Farben und Effekten: Die tauchen offenbar in der Regel erstmal im Hochpreis-Segment auf. Innovation kostet Geld... und die Leute, die die guten Ideen haben, möchten auch ordentlich bezahlt werden. Billiger ist es natürlich, auf den fahrenden Zug aufzuspringen und sich von den teuren Trendsettern *hüstel* inspirieren zu lassen.

  4. #214 Top Bottom

    Standard AW: Teuer vs. Billig

    Bei Drogerielacken greife ich immer wieder zu Catrice, Essie und L`Oreal zurück. Bei Highend zu Chanel oder MAC. Ich finde man merkt durchaus einen qualitativen Unterschied zwischen Drogerie und Highend, aber der rechtfertigt meines Erachtens nach den preislichen Unterschied nicht!

    Herzliche Grüße,
    Miss Sugarshack
    In Miss Sugar Shack`s Liefestyle Blog findet ihr viele spannende Reviews zu Beauty- und Pflegeprodukten in allen Preissegmenten und viele andere tolle Themen.

  5. #215 Top Bottom
    ForenkönigIn
    Registriert seit
    22.12.2011
    Beiträge
    112

    Standard AW: Teuer vs. Billig

    Ich benutze farbigen Nagellack noch nicht allzulange, aber seit rund einem halben Jahr sammel ich -man kann fast sagen- exsessiv Nagellacke. Ich habe wirklich alles angerafft, was mir gefiel, vorallem die günstigen Lacke, da tut es ja nicht weh, wenn man gleich 10 Fläschchen auf einmal kauft
    Ich war auch immer zufrieden, kein Ding und mir gefallen meine Lacke auch jetzt noch alle! Aber dennoch habe ich mein Kaufverhalten inzwischen geändert, sprich, ich kaufe meine Lacke bewusster....das bedeutet für mich, dass ich inzwischen nur noch zu den etwas hochpreisigen greife. Ich habe zwar jetzt noch nicht viele davon (1 OPI, 4 essie, 4 Misslyn, 2 Artdeco), gut, so teuer sind die ausser OPI jetzt auch nicht, aber ich merke echt einen Unterschied.....im Auftrag, in der Haltbarkeit,......So werde ich es jetzt beibehalten. Ich versuche, die günstigen nun aufzubrauchen bzw weiterzugeben an eine Freundin oder so und mir dann nach und nach die Farben von anderen Marken anzuschaffen, dann brauche ich auch wirklich nicht mehr zig Farben/Nuancen.
    Ausserdem merke ich selber, dass ich viel mehr Freude daran habe, wenn ich mir einen neuen essie gekauft habe, weil das eben nicht mal ebenso bei jedem Einkauf drin ist (wie z.B. essence).

  6. #216 Top Bottom
    Newbie
    Registriert seit
    21.05.2012
    Beiträge
    5

    Standard AW: Teuer vs. Billig

    Mir gehts ähnlich...ich habe früher Unmengen von billigen Nagellacken gekauft und dann waren sie meist schon eingetrocknet, wenn ich sie mal wieder verwenden wollte. Zurzeit kaufe ich mir höher wertiger Nagellacke und Zubehör z.B. bei www.eubecos.de. Mit den bin ich länger glücklicher, sie besitzen auch eine bessere Qualität und blättern auch nicht so schnell wieder ab.

  7. #217 Top Bottom
    Fortgeschrittene/r
    Registriert seit
    06.05.2012
    Beiträge
    21

    Standard AW: Teuer vs. Billig

    vor einiger Zeit war ich großer Fan der Alessandro- Lacke, damit war ich immer sehr zufrieden, unabhängig von der Farbe. Da ich aber jetzt arbeitsbedingt keinen Lack mehr trage ( ich gele lieber vollflächig farbig ), habe ich auch nicht mehr so den Überblick. Generell aber würde ich sagen, daß sich mittlerweile viel an der Qualität verändert hat ( zum Positiven ) und man durchaus auch mit Lacken aus dem unteren Preissegment gut zurechtkommen kann.

  8. #218 Top Bottom
    Allwissende/r Benutzerbild von Miss_Kitsune
    Registriert seit
    06.04.2012
    Beiträge
    277

    Standard AW: Teuer vs. Billig

    Mit den Alessandro Lacken war ich auch immer sehr zufrieden, so manchen habe ich geleert und mehr als einmal nachgekauft. Leider hat (mein) Douglas sie nicht mehr im Programm und auch in den anderen Geschäften am Ort ist er nicht mehr zu haben. Schade eigentlich - denn bestellen wird mir durch die Versandkosten zu teuer.

  9. #219 Top Bottom
    flobmob
    Gast

    Standard AW: Teuer vs. Billig

    Also ich benutz sowohl billige als auch teure Nagellacke und bin mit beiden zufrieden (:

  10. #220 Top Bottom

    Standard AW: Teuer vs. Billig

    Ich habe einen schönen Dior-Lack geschenkt bekommen, auf die Farbe schwöre ich ja, und der ist echt super. Aber sonst habe ich eigentlich nur Drogerie-Lacke, und die nicht taugen kommen in Müll. Bei 2€ muss das dann auch so sein, weil "schlechter" Lack auf den Nägeln einfach usselig aussieht.. bin mit Catrice und P2-Lacken doch eigentlich immer zufrieden gewesen.

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.