Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

Augenbrauen-Sticker: Taugen die wirklich was?

Wer dem nächsten Microblading-Termin entgegenfiebert, der könnte jetzt die Zeit bis dahin mit Augenbrauen-Stickern überbrücken. Aber ist der Beauty-Trend wirklich eine Alternative für zu Hause? Das erfahrt ihr hier.

Anzeige

Augenbrauen-Sticker: Taugen die wirklich was?

Ach ja, die guten alten Zeiten, in denen wir einfach in den Kosmetiksalon unseres Vertrauens gegangen sind, um unsere Augenbrauen verdichten zu lassen, scheinen ewig her – und das sieht man ihnen mittlerweile auch an…

Doch zum Glück gibt es hilfreiche Alternativen und Tricks, um die Zeit bis zur nächsten Beauty-Anwendung zu überbrücken und sich wieder wohler in seiner Haut zu fühlen. Hier stellen wir euch eine vorübergehende Alternative zu Microblading und täglichem Stricheln mit dem Augenbrauenstift vor: Augenbrauen-Sticker! Das klingt im ersten Moment etwas merkwürdig, doch die Anwendung ist super easy und das Ergebnis sieht überraschend natürlich aus – zumindest wenn man sich die diversen Social Media Postings dazu ansieht.

Augenbrauen-Sticker – kleine Helfer in Lockdown-Zeiten

Bei Augenbrauen-Stickern handelt es sich ganz einfach um Klebe-Tatoos, die kleine Härchen nachahmen und somit Lücken auffüllen. Die einzelnen Härchen sind so fein, dass das Ergebnis täuschend echt aussieht. Es gibt die Sticker in verschiedenen Ausführungen, sodass sie sich an jede Augenbrauenform und -farbe anpassen. Besonders praktisch ist außerdem, dass sie einige Tage halten und einem somit zwischendurch das morgendliche Nachstricheln mit dem Augenbrauenstift ersparen.

So „klebt“ ihr euch die perfekten Augenbrauen!

Die Sticker sind wirklich ganz easy anzuwenden. Als erstes solltet ihr die Partie um die Augenbrauen herum säubern, damit abgestorbene Hautschüppchen entfernt werden. Dann kämmt ihr eure natürlichen Brauen in Form. Nun legt ihr die bedruckte Seite des Stickers auf die gewünschte, lichte Stelle eurer Augenbrauen. Anschließend müsst ihr das Papier nur noch mit einem feuchten Tuch betupfen, und nach etwa dreißig Sekunden könnt ihr es vorsichtig abziehen. An der Luft trocknen lassen und fertig sind die „Fake Brows“! Da die Sticker einen leichten Glanzfilm hinterlassen, ist es ratsam, die Augenbrauen zum Schluss mit einem Puder leicht ab zu mattieren.

Zugegeben: An das Ergebnis einer Microblading Session kommen Augenbrauen-Sticker natürlich nicht heran. Aber zumindest können wir damit die Zeit bis zur Öffnung unseres Lieblingskosmetiksalons überbrücken.

Dieser Artikel wurde verfasst am 1. März 2021
von in der Kategorie Allgemein

Dieser Artikel wurde seitdem 58 mal gelesen.

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige