Seite 3 von 4 ErsteErste ... 23 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 40
  1. #21
    Forenprinzessin Benutzerbild von Zaubernuss
    Registriert seit
    25.09.2012
    Beiträge
    75

    Standard

    Also meine Naturhaarfarbe ist dunkelblond und ich lasse sie mir seit etwa 2 Jahren bond strähnen. Ich war auch immer nicht soooo akribisch mit der Spitzenpflege, ich dummi.
    Naja gestern war ich beim Friseur und hab gesagt, alles was ab muss, kommt jetzt ab! Jetzt sind meine Haare etwa kinnlang, kein klassischer Bob aber ich kann sie glatt und strubbelig tragen, da ein paar Stufen drin sind. Und ich muss sagen: es gefällt mir viel besser als ich dachte! Wenn ich in meine Haare fasse, hab ich das Gefühl, ich fasse wirklich wieder in Haare und nicht in Stroh! :D
    Jetzt lasse ich sie mir in einem Monat nochmal nachschneiden und dann lass ich sie langsam wieder lang wachsen, vorher waren sie etwa bis zur Brust lang.
    Also ich muss echt sagen, der Radikalschnitt ist es immer wert! Die Haare sind wirklich wieder Haare und keine fusseligen Dinger. Außerdem kann man sie ja erst "zum Gewöhnen" noch etwas länger lassen und geht dann wirklich alle 4 Wochen zum Friseur, dass nach und nach das ganze Kaputte weg geht!
    Alle sagten: "Das geht nicht!"
    Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht.

  2. #22
    Forenprinzessin
    Registriert seit
    23.01.2013
    Beiträge
    73

    Standard

    ja: nimm dir eine gute kur aus einem Friseurladen oder einer drogerie und mache jede woche 1-2 mal die kur drauf un dlass sie lang genug einwirken. jedoch nicht öfters als 1-2 mal pro woche, da du sonst deine haare zu überpflegst und das ist ebenfalls nicht so gut für das schon geschädigte haar. 2ter tipp ist: du nimmst deine 3 finger, nimmst die iene 2-3 cm dicke strähne aus einen haaren und legst es auf zeigefinger und ringfinger. der mittelfinger kommt unter die haarsträhne sodass sie von den 3 fingern eingeklemmt ist. jetzt fährst du die ganze strähne damit entlang und die haare die sich abheben und richtig strohig und kaputt aussehen schneidest du einfach so einen halben cm ab und schon sind deine haare wenn du den ganzen kopf durchmachst schon bald splissfrei :)

  3. #23
    Fortgeschrittene/r Benutzerbild von mscocoglam
    Registriert seit
    08.05.2013
    Beiträge
    29

    Standard

    Kann Dir auch eine Haarkur vom Friseur empfehlen. Habe meine Haare mehrfach gefärbt. Von Braun auf Blond und wieder zurück :P. Am besten hat mir das Fibre Force Treatment von Schwarzkopf geholfen :)
    Mein Beauty- & Lifestyleblog ...
    http://mscocoglam.blogspot.de/ :parfum:

  4. #24
    Eowyn97
    Gast

    Standard

    Du solltest am Ende vom Haareföhnen, die Haare immer nochmal mit der Kaltstufe anpusten.

  5. #25
    Forenprinzessin Benutzerbild von Yuriy
    Registriert seit
    22.05.2013
    Beiträge
    66

    Standard

    ich habe letztens erst mit meiner friseurin gesprochen. wie teuer die produkte sind, ist dabei in der regel nicht wichtig, hauptsache ist DAS man es anwendet!
    ich habe ihr gesagt, dass ich schampoo benutze, jedes mal eine spülung und einmal die woche eine haarkur. außerdem verwende ich ein 2phasen pumpspray und auch gerne mal brenneselwasser! das kann ich absolut empfehlen! vor allem wenn man zu fettigen ansätzen neigt. aber auch so pflegt es die kopfhaut total gut!

  6. #26
    ChanDesi
    Gast

    Standard

    Ich denke, man sollte auf häufiges Färben verzichten, da das aber meistens schwierig ist, wäre es vlt sinnvoll deinem Haar eine Kur zu verpassen, extra für geschädigtes Haar. Allerdings ist dein Problem nicht auf Dauer gelöst. Am Besten ist es, seinem Haar mal Ruhe zu gönnen. (:

  7. #27

    Standard

    Also ich färbe meine Haare seit 11 Jahren. Von rot zu braun zu schwarz, dann blondiert, grün und blau getönt, wieder schwarz, dann komplett blondiert, rot, schwarz. Meine Haaren waren zeitweilig etwas splissig, den hab ich einmal entfernen lassen (2008) ansonsten hatte ich eig. immer sehr gesundes Haar. Meine Haare sind allerdings von Natur aus recht dünn (komm da nach meinem Vater) und ich bin weißblond. Letztes Jahr habe ich einen kompletten Kahlschlag gemacht und muss sagen: das Haar was dann nachwuchs war auch nicht gesünder als mein gefärbtes. Jetzt sind sie übrigens wieder rot.

    Als tolle Pflege kann ich dir die festen Shampoo-Bars vom Lush empfehlen. Ich nutze das Shampoo Jumping Juniper (Testbericht wird folgen) und bin einfach super zufrieden. Zu Beginn fühlten sich die Haare strohig an und ich hatte beim Waschen das Gefühl, dass da graue Schlieren aus meinen Haaren kamen - was am rausgewaschenen Silikon lag. Jumping Juniper ist ein Anti Schuppen-Shampoo, was den Haaren zusätzlich Feuchtigkeit spendet. Nach etwa neun oder zehn Haarwäschen hörten die grauen Schlieren auf, die Haare fühlten sich weich an und waren auch wieder kämmbar. Wenn man zusätzliche Pflege verwenden will, eignet sich die Spülung Retread (auch Lush).

    Die beiden Produkte sind auf den ersten Blick teurer als andere. Allerdings hält der Shampoo-Bar bis zu vier mal länger als ein normales Shampoo aus der Drogerie. Klar ist die Spülung etwas teurer. Aber sie funktioniert auch gleichzeitig als Haarkur, wobei sich da dann das Preisgefüge wieder aufhebt. Und wenn ich mir so anschaue, was manch andere Menschen in ihrem Bad stehen haben (drei verschiedene Shampoos, da die Haare splissig sind, gefärbt und trocken; Spülungen; Haarkuren; Haarmasken; Sprühkuren fürs Trockene Haar; etc.) dann geb ich lieber für zwei Produkte etwas mehr Geld aus, als das vierfache für zehn Produkte, die alle nicht wirken.

    Du wirst ums Haare Schneiden nicht rumkommen. Das hängt damit zusammen, dass Haare totes Gewebe ist. Wenn du ein Papier einreißt, kannst du es auch nicht mehr reparieren, du kannst es nur noch Kleben. Oder die Rissstelle abschneiden. So ist das mit den Haaren auch. Geh am Besten zu einem vernünftigen, guten Frisör. Der weiß, was er zu tun hat. Und dann stell deine Haarprodukte um. :)

  8. #28
    Superstar
    Registriert seit
    28.11.2010
    Beiträge
    1.779

    Standard

    ich muss dir bezüglich jumping juniper wiedersprechen - es ist nicht als Anti-Schuppen-Shampoo ausgelegt, sondern für schnell fettendes Haar - ich kann nur sagen, dass er diesen job gut macht, da ich ihn selbst lange fast ausschließlich genutzt habe - die Haare waren auch echt immer super
    Da es aber doch eine positiv "austrocknende" Wirkung auf das Haar hat, merkt man das auf Dauer auch auf der Kopfhaut. Diese wird nach 2-3 Monaten nur mit Jumping doch wesentlich trockener
    Man sollte ihn daher nicht ausschließlich nutzen oder zumindest die Kopfhaut mit Kokosöl/-fett oder ähnlichem pflegen
    Ich persönlich habe gute erfahrungen damit gemacht, die Haare dann 2 Mal in Folge mit Jumping und dann beim 3. Mal mit dem ultimate shimmer shampoo bar von lush zu waschen - so würden weder Haare noch Kopfhaut zu trocken :)
    Hallo Hausdrache :hug:, hier kommt das Testbienchen :D

    mal keine Kosmetik, aber bitte trotzdem Klicken =)

  9. #29

    Standard

    Es tut mir leid, wenn du diese Erfahrungen gemacht hast. Aber ich hab 2008 bei Lush gearbeitet und Schulungen gehabt, in denen die Herren und Damen aus Messtetten kamen und über die Produkte und Inhaltsstoffe wie auch über die Verwendung und Wirkung informiert haben. Jumping Juniper gilt als Anti-Schuppen-Shampoo. Dass es auch gegen fettende Haare wirkt stimmt insofern, dass die Inhaltsstoffe die Talgproduktion auf der Kopfhaut regulieren. Ich wasche meine Haare seit etwa 6 Jahren mit diesem Shampoo - ohne Unterbrechung - und meine Schuppen sind weg. Ich hatte früher extrem schuppige Kopfhaut. Das war wirklich nicht mehr schön. Durch Jumping Juniper ist die Schuppenbelastung weg.
    Allerdings gibt es noch ein besseres Anti-Schuppen-Shampoo vom Lush - Soak & Float - das riecht extremst nach Teer und bekämpft die Mikroben, die u.A. für die Schuppenbildung zuständig sind.

    Übrigens darf man nicht nur danach gehen, was in der Lush Times, auf der Homepage oder so geschrieben steht oder was auch teilweise von Verkäufern erzählt wird, die keine Zeit haben :) Bei den Schulungen haben wir gelernt, dass einige der Produkte als sogenannte "Geheimwaffe" zählen. Als Beispiel eben Jumping Juniper. Das ist auf Grund der Inhaltsstoffe wirksam gegen nachfettendes Haar, hilft aber durch die Kopfhautregulierung und durch den Zitronensaft gegen die Schuppenursache (Mikroben). Die Waschcreme Dreamwash ist z.B. ein hervorragender Rasiergelersatz und man braucht im Anschluss keine Creme oder Lotion, der Rasierer verstopft nicht. Eine Badebombe in Verbindung mit einem älteren Schaumbad führt zu Schaumberge auch bei hartem Wasser und wenn man jemandem einen Streich spielen will, gibt man ihm den Black Magic (Retroprodukt) und sagt, dass das Topping belgische Schokolade ist. Derjenige kommt nie wieder vom Klo. ;)

  10. #30
    Superstar
    Registriert seit
    28.11.2010
    Beiträge
    1.779

    Standard

    ah ok - cool zu wissen
    Ja ich habe mich auf das bezogen, was Lush eben angibt, woher sollen wir es auch besser wissen :)
    Ich wusste eben nur, dass sie ein Anti-Schuppen-Shampoo haben und Jumping Juniper eben gegen fettiges Haar verkauft wird :)
    Hallo Hausdrache :hug:, hier kommt das Testbienchen :D

    mal keine Kosmetik, aber bitte trotzdem Klicken =)

Stichworte

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •