Seite 1 von 3 12 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 25
  1. #1
    Allwissende/r Benutzerbild von Kleene_30
    Registriert seit
    10.01.2012
    Beiträge
    311

    Standard Ansatz fettig, Spitzen strohig / trocken

    Nach langer Zeit brauche ich mal wieder einen Rat von Euch,Mädels!

    Ich habe seit dem Winter Probleme mit dem Haar,anfangs dachte ich,es kommt vom Mützen-Tragen,war aber nicht so.

    Ich war Anfang des Jahres zuletzt beim Friseur,dann hab ich die Haare blond gefärbt.

    Jetzt isses so,das ich mit Head / Shoulders wasche,etwa alle 2-3 Tage.
    Gegen Schuppen ist das super,aber es dauert nicht lange und ich bekomme einen Juckreiz,so das ich denke Oh Mist,wieder Schuppen!
    Is aber nicht so,sondern ich merke,das die Ansätze fettig sind und die Spitzen regelrecht ausgetrocknet.
    Trotzdem hab ich noch das Problem mit trockener Kopfhaut,obwohl ich seit ca.6 Monaten halt Head & Shoulders benutze.

    Könnt Ihr was empfehlen?

  2. #2
    Fortgeschrittene/r
    Registriert seit
    29.05.2013
    Beiträge
    31

    Standard

    Garnier Fructis - Fettender Ansatz, Trockene Spitzen

    Funktioniert bei mir super, kann ich nur empfehlen!

  3. #3
    Fortgeschrittene/r
    Registriert seit
    29.04.2013
    Beiträge
    25

    Standard

    Es gibt eins von herbal essences für schnell fettendes haar.
    Benutz am besten danach die spülung für trockenes haar.
    Hat bei mir super geholfen.
    & noch ein typ nicht unbedingt föhnen bzw. Nicht so heiß.

  4. #4
    Allwissende/r Benutzerbild von Kleene_30
    Registriert seit
    10.01.2012
    Beiträge
    311

    Standard

    Ich föhne meine Haare gar nicht. Lasse sie an der Luft trocknen.
    Ich habe die Spülung von Garnier "Fettiger Ansatz Trockene Spitzen"bereits.
    Allerdings ist es nur am Tag wo ich Haare wasche und dann der nächste Tag noch gut, dann geht der Juckreiz wieder los, was echt unangenehm ist.

  5. #5

    Standard

    Schuppenprobleme habe ich nicht, aber gibts da nicht so ein Öl für die Kopfhaut?? Hab ich zumindest mal gehört. würde ich dann abends draufmachen, wenn du nicht mehr rausgehst (wegen dem Ansatz).

    Beim Waschen: Mildes Shampoo am Ansatz, Spülung in die Längen. Ich schwöre da auf Naturkosmetik ;-)
    So hat es bei mir geholfen.
    Wann wird's mal wieder richtig Sommer???

    Meine Homepage: www.beautys-most-wanted.de Schaut doch mal vorbei, ich würde mich freuen

  6. #6
    Fortgeschrittene/r
    Registriert seit
    15.06.2012
    Beiträge
    47

    Standard

    Ich würde sagen, die Tenside im H&S sind zu aggressiv. Sie trocknen deine Kopfhaut aus, sodass diese umso mehr Talg produziert... Also, wie LilaLove bereits gesagt hat, am besten ein milderes Shampoo nehmen (und auch ich schwöre auf NK ;) ). Für die Längen gibt es alles mögliche: Spülung, Öl, Kuren, Saure Rinse (1 EL Zitronensaft auf 1l Wasser)... ;)

  7. #7
    ForenkönigIn Benutzerbild von strawberrymouse
    Registriert seit
    15.12.2012
    Beiträge
    111

    Standard

    Klingt nach meinem Kopf...^^.
    Gerade im Winter haben durch das Heizen viele Menschen Probleme. Bei mir ist es so, dass konventionelle Shampoos für meine Kopfhaut auch zu aggressiv sind. Bei den normalen Shampoos hatte ich dann auch das Gefühl, dass der Ansatz schneller nachfettet. Bei H&S war der Rest dann extrem strohig. Mit dem Linola Shampoo ebenfalls. Ich bin ebenfalls auf NK umgestiegen: erst habe ich das Lavera Mandelmilch Shampoo benutzt, inzwischen benutze ich eines von Urtekram. Meine Kopfhaut ist tendenziell immer noch trocken, aber schon viel, viel besser geworden. Meine Haare sehen auch nicht so strohig aus, der Ansatz fettet nicht so schnell nach und es juckt nicht mehr. Einziges Manko: es schuppt noch, wenn auch nicht mehr so stark wie vorher. Zur Zeit experimentiere ich mich Aloe Vera Saft, Oliven- und Kokosöl; das hilft ebenfalls.
    Mein Blog: http://www.washing-green.com :sonne:

  8. #8
    Urgestein
    Registriert seit
    14.02.2013
    Beiträge
    820

    Standard

    @Kleene_30:
    Das hört sich aber gar nicht gut an mit deinem Juckreiz. Ich neige auch zur Schuppenbildung und hab schon ein paar Drogerie-Shampoos ausprobiert. Natur-Kosmetik war auch schon dabei, und hat bei mir kein zufrieden stellendes Ergebnis gegeben. Weder bezogen auf Kopfhaut noch auf die Haare selbst.
    Mein Vorschlag wäre, es mal mit einem Vichy Shampoo gegen Schuppen zu probieren. Da hast Du noch die Auswahl ob die Kopfhaut eher trocken, fettig oder sensibel etc ist. Ich stell mal den Link für das sensible Shampoo rein.
    http://www.vichy.de/haarpflege/anti-...cos/p1346.aspx
    Aber am besten online kaufen...

  9. #9
    Fortgeschrittene/r Benutzerbild von Hawaiiblume
    Registriert seit
    25.05.2013
    Beiträge
    27

    Standard

    head and shoulders ist ziemlich aggressiv, was deine kopfhaut austrocknet und daher produziert sie noch mehr sebum und die spitzen trocknen aus...

    meine mama hatte genau das gleiche problem...schuppen/ansatz fettig-waschen mit head and shoulders-trocknet aus-daher noch mehr schuppen und fettiger ansatz-noch mehr waschen... TEUFELSKREIS!!
    aber ich konnte sie dann endlich mal überreden ein milderes shampoo zu benutzen, aber hier ist auch vorsicht geboten, denn einige ''milde'' tenside wirken allergisierend oder aber sie sind zu schwach um die kopfhaut wirklich zu reinigen, dann fängts schnell mal an zu jucken...dieses problem hatte ich und daher hab ich mich entschieden ''schärfere'' tenside zu nutzen aber selten zu waschen oder zu verdünnen

    all das muss aber jeder für sich selber rausfinden, da jeder kopf anders reagiert!!!

    zusätzlich hab ich sie ''gezwungen'' ihre haare regelmäßig zu ölen...
    sie: ''hääää meine haare sind doch schon so fettig, dann sind sie ja noch fettiger!!!''
    naja so ist das aber nicht, denn das öl pflegt die gereizte kopfhaut und signalisiert, dass genug ''fett'' da ist und das sebum wird nicht mehr so übermäßig produziert....diese umstellung dauert natürlich seine zeit, da sich alles erstmal regulieren muss...aber mit ölpflege machst du nichts falsch, solange du deine kopfhaut wieder gut abspülst...für die spitzen würde ich dir empfehlen öl öfter als leave-in zu benutzen, das legt sich um die spitzen und schützt es vor umwelteinflüssen und schließt die feuchtigkeit im haar (nach dem waschen) gut ein

    mit etwas geduld und disziplin beim ölen, wird das schon :thumbup:

  10. #10
    ForenkönigIn Benutzerbild von Bea
    Registriert seit
    17.11.2012
    Beiträge
    146

    Standard

    ich GALUBE (ahnung habe ich nicht davon) dass shampoos gegen fettigen ansatz gar nicht so gut sind, sondern eher zu aggressiv. ich glaube für dich wäre ein shampoo besser für sensibele kopfhaut und so. also irgendwas sensitives.

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •