Liebe Pinkmelon-Testerinnen,

Als neue Mitarbeiterin unterstütze ich seit August mit viel Freude das Team von Pinkmelon! Ihr seid fleißig dabei neue Produkte auszuprobieren und Eure Erfahrungen aufzuschreiben, um sie mit uns und den LeserInnen zu teilen, worüber wir uns sehr freuen! :)

Gelegentlich erreichen uns Nachfragen, warum es so lange dauert, bis ein Testbericht letztendlich von uns freigeschaltet wird. Dies hat folgenden Grund:

Bevor Eure Testberichte auf pinkmelon.de erscheinen, verpassen wir jedem Bericht das nötige „Styling“. Wir lesen Korrektur, setzen Absätze, bearbeiten die Bilder und fügen diese dann final in den Text ein. Den Stil sowie die persönliche Meinung der Texterin wollen wir bewusst nicht verändern. Aber es ist uns wichtig, nahezu fehlerfreie Berichte online zu stellen, um eine höhere Akzeptanz von den Lesern, den Firmen, die uns die Testprodukte zur Verfügung stellen, sowie auch von Google (d.h. Berichte werden besser gelistet) zu erreichen. Damit möchten wir uns deutlich von anderen Testportalen abheben, bei denen Testberichte durch viele Fehler unübersichtlich und unprofessionell wirken und damit selten zum kompletten Durchlesen anregen.

Ihr würdet uns daher sehr unterstützen, wenn Ihr Eure Texte möglichst korrekt in unser Testberichteformular übertragt. Natürlich erwarten wir keine Perfektion, aber die Grundlagen der Rechtschreibung sollten größtenteils beherrscht werden. Bei Unsicherheiten finden sich doch sicherlich eine Freundin, ältere Geschwister oder Eltern, die Euch gerne dabei behilflich sein können. Wir möchten gerne die Testberichte immer schnellstmöglich freischalten, was uns aber bei sehr intensiven Korrekturen leider nur sehr zeitverzögert gelingt.

Es wäre daher schön, wenn Ihr folgende Vorschläge und Grundregeln der Rechtschreibung beherzigen würdet:

• Idealerweise schreibt Ihr Euren Text zunächst in einem Textverarbeitungsprogramm (z.B. Word) mit Korrekturfunktion vor. Anschließend kopiert Ihr den fertigen Text in das Testberichteformular.

• Wörter, vor die man den Artikel „der, die, das“ setzen kann, werden groß geschrieben, z.B. „das Zähneputzen“, „der Lippenstift“, „das Auftragen“ etc.

• Satzzeichen (Komma, Punkt, Ausrufezeichen usw.) werden direkt hinter das Wort gesetzt – OHNE Leerzeichen. Erst NACH dem Satzzeichen kommt ein Leerzeichen, bevor der Satz weitergeht, oder ein neuer beginnt.

• Kurze Sätze lassen sich meistens leichter lesen.

• Lest zu später Abendstunde geschriebene Texte bitte umso konsequenter durch, denn im müden Zustand schleichen sich gerne mehr Flüchtigkeitsfehler ein. Idealerweise ladet Ihr Euren Testbericht erst am nächsten Morgen hoch.

• Bitte mindestens 1x Korrektur lesen, bevor Ihr den Text abschickt.

Vielen herzlichen Dank für die Mithilfe, und lasst Euch davon nicht entmutigen, wir sind gerne bereit Euch zu unterstützen, denn Ihr macht unsere Seite zum Beauty-Orakel für unsere Leserinnen!

Liebe Grüße,
Sylvia (aka Evy)