Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Newbie
    Registriert seit
    19.11.2014
    Beiträge
    10

    Beitrag No Poo Erfahrungen?

    Hallo, ich bin neu hier im Forum und wollte mal nachfragen, ob jemand schon Erfahrungen mit dem Thema No (Sham)poo gemacht hat? Ich bin da im Moment noch ein wenig skeptisch ob es wirklich gut für die Haare ist sie zB mit Natron statt Shampoo zu waschen o.O Mich würden daher eure Erfahrungen interessieren :)

    xx

  2. #2
    Forenprinzessin Benutzerbild von maiiami
    Registriert seit
    05.04.2012
    Beiträge
    96

    Standard

    Hi :)
    Ich habe eine Zeit lang meine Haare mit Haarseife statt mit Shampoo gewaschen. Ist jetzt nicht das "richtige" No Poo, aber geht in die Richtung. Geschadet hat es meinen Haaren nicht, aber ich habe auch nach mehreren Wochen keinen großen positiven Effekt im Vergleich zu einem milden, silikonfreien Shampoo bemerkt. Somit war es mir irgendwann zu zeitaufwändig und ich bin wieder auch normales Shampoo umgestiegen.

  3. #3
    Newbie
    Registriert seit
    19.11.2014
    Beiträge
    10

    Standard

    Hi :) Doch Haarseife ist auch eine der Möglichkeiten :)

    Es gibt Conditioner Only, Natron, nur Wasser und Haarseife. Zumindest sind das die, die ich kenne.

    Welche Haarseife hast du benutzt? und hast du danach eine saure Rinse gemacht? Und welches Shampoo benutzt du jetzt?

  4. #4
    Forenprinzessin Benutzerbild von maiiami
    Registriert seit
    05.04.2012
    Beiträge
    96

    Standard

    Ok, so genau kenne ich mich da nicht aus, aber danke, dann ist Haarseife also richtiges No-Poo ;)

    Ich habe natürlich mehrere Seifen ausprobiert, am besten fand ich die Rhassoul Seife von Savion, denn die reinigt wirklich gründlich und das Gefühl ist nicht ganz so seifig wie bei vielen anderen. Ich hatte auch Aleppo-Seife aber die war zumindest für meine Haare nicht perfekt. Ich glaube da muss man sich einfach ein bisschen durchtesten.
    Empfehlen kann ich dir den Onlineshop Genussimbad.de da ist wirklich alles sehr ausführlich erklärt und man kann sich günstig Probenstücke von verschiedenen Seifen zuschicken lassen.
    Eine saure Rinse ist schon wichtig, besonders wenn man in einer Gegend mit hartem Wasser wohnt, weil der Kalk sonst durch die Seife im Haar hängen bleibt. Welche ich gemacht habe hing natürlich immer von der Zeit ab. Wenns schnell gehen muss dann einfach nur Leitungswasser mit einem Schuss Zitronensaft aus der "Plastikzitrone". Gut fand ich auch Apfelessig oder Kräuterauszug (also einfach kalter Tee zB Kamille, Thymian, Rosmarin, welche Kräuter man nimmt ist natürlich Geschmackssache haben natürlich auch verschiedene Wirkungen) mit einem Schuss Essig oder Zitrone.

    Oft wird ja berichtet, dass man in der Umstellzeit mit fettigen Haaren rumlaufen muss, weil sich die Kopfhaut noch nicht an die Seife gewöhnt hat. Das war bei mir gar nicht der Fall. Ich denke, wenn man alles richtig anwendet (also richtig aufschäumen, mehr als bei Shampoo und gut ausspült bis die Haare nicht mehr seifig sind) funktioniert es schon und mit der Zeit muss man sich nicht mehr so oft die Haare waschen.

    Aktuell verwende ich das Stout Shampoo von Lush, habe auch einen Testbericht dazu geschrieben: http://www.pinkmelon.de/test/hair/wa...shampoo-2.html :)
    Aber durch das Gerede darüber bekomme ich doch Lust mal wieder meine Haarseifen auszupacken :)

  5. #5
    Newbie
    Registriert seit
    19.11.2014
    Beiträge
    10

    Standard

    Dankeschön! Werde in dem Shop mal auf jeden Fall stöbern ;)

    Wie ist denn dein Haar? Meins ist nämlich leider ziemlich schnell fettig, deswegen glaube ich schon, dass bei mir schwierig in der umstellungsphase wird. aber ich dachte jetzt in der "mützen-zeit" sieht man das ja erstmal nicht so :)

    also ich mache manchmal auch so eine saure rinse und verwende dann immer essig und wasser. wäscht du die aus oder lässt du die im haar drin?

  6. #6
    Forenprinzessin Benutzerbild von maiiami
    Registriert seit
    05.04.2012
    Beiträge
    96

    Standard

    Ich habe an sich auch eher fettiges Haar. Durch die Haarseife konnte ich aber die Häufigkeit der Haarwäsche stark reduzieren. Am Anfang habe ich ungefähr alle 1,5 Tage die Haare gewaschen nach 2-3 Monaten war ich bei 4 Tagen. Da bin ich jetzt übrigens immer noch, ich muss zwar am 3. Tag etwas den Ansatz mit Trockenshampoo auffrischen aber sonst ist alles noch frisch. Hätte ich vorher auch nie gedacht dass meine Haare das schaffen ;)
    Man sollte glaub ich nicht von Anfang an selten waschen, sondern nur langsam die Zeiten zwischen den Wäschen erhöhen. Also zb erst 2-3 Wochen in deinem natürlichen Rythmus und dann um einen Tag erhöhen. So würds ich auf jeden Fall machen.
    Wenn du schnell fettendes Haar hast dann würde ich auch mit einer Seife mit niedrigem Rückfettungswert anfangen (so etwa 2,5%). Bei hochwertigen Produkten steht der Wert eigentlich immer dabei :)
    Saure Rinse habe ich eigentlich immer nochmal mit kaltem Wasser ausgespült. Aber nur weil ich den Essiggeruch nicht so mag. Man kann sie aber auch drin lassen soviel ich weiss.
    Viel Spaß beim Stöbern ;)

  7. #7
    Newbie
    Registriert seit
    19.11.2014
    Beiträge
    10

    Standard

    Okay danke für deine Tipps! Ich habe mir jetzt Proben bestellt und teste mal wie ich damit klarkomme.

    Hast du deine Haare noch zusätzlich mit irgendwas gepflegt? Oder nur Haarseife und saure Rinse und fertig?

  8. #8
    Forenprinzessin Benutzerbild von maiiami
    Registriert seit
    05.04.2012
    Beiträge
    96

    Standard

    Nicht immer, aber klar, wenn sie sich trocken anfühlen habe ich schon gern eine Haarkur benutzt, natürlich dann ohne Silikone und am besten Naturkosmetik :) Oder eine Haarmaske vor dem Waschen. Olivenöl oder Kokosöl ist natürlicher, aber ich bin nie so richtig damit klar gekommen, einfach ausprobieren :)

  9. #9
    Allwissende/r Benutzerbild von katiye86
    Registriert seit
    10.08.2012
    Beiträge
    282

    Standard

    Habe mal so etwas bei einer Bloggerin gelesen... sie hat über ein Jahr kein Shampoo mehr benutzt und von ihren Erfahrungen in ihrem Blog berichtet. Fand das Vorher/Nachherbild ihrer Haare schon ziemlich beeindruckend. Aber ich würde selbst wahrscheinlich nicht durchhalten bis sich meine Haare und Kopfhaut an die neue Reinigung gewöhnt haben.

    Hier ist der Link zu ihrem Blog, fand es ziemlich interessant das zu lesen :)
    http://www.kosmetik-vegan.de/erbse/1...-ohne-shampoo/

  10. #10
    Newbie
    Registriert seit
    17.04.2019
    Beiträge
    1

    Standard aleppo

    Zitat Zitat von maiiami Beitrag anzeigen
    Ok, so genau kenne ich mich da nicht aus, aber danke, dann ist Haarseife also richtiges No-Poo ;)

    Ich habe natürlich mehrere Seifen ausprobiert, am besten fand ich die Rhassoul Seife von Savion, denn die reinigt wirklich gründlich und das Gefühl ist nicht ganz so seifig wie bei vielen anderen. Ich hatte auch Aleppo-Seife aber die war zumindest für meine Haare nicht perfekt. Ich glaube da muss man sich einfach ein bisschen durchtesten.
    Empfehlen kann ich dir sapindus sklep den Onlineshop Genussimbad.de da ist wirklich alles sehr ausführlich erklärt und man kann sich günstig Probenstücke von verschiedenen Seifen zuschicken lassen.
    Eine saure Rinse ist schon wichtig, besonders wenn man in einer Gegend mit hartem Wasser wohnt, weil der Kalk sonst durch die Seife im Haar hängen bleibt. Welche ich mydlo aleppo gemacht habe hing natürlich immer von der Zeit ab. Wenns schnell naturalne aleppo gehen muss dann einfach nur mydło aleppo Leitungswasser mit einem Schuss Zitronensaft aus der "Plastikzitrone". Gut fand ich auch Apfelessig oder Kräuterauszug (also einfach kalter Tee zB Kamille, Thymian, Rosmarin, welche Kräuter man nimmt ist natürlich Geschmackssache haben natürlich auch verschiedene Wirkungen) mit einem Schuss Essig oder Zitrone.

    Oft wird ja berichtet, dass man in der Umstellzeit mit fettigen Haaren rumlaufen muss, weil sich die Kopfhaut noch nicht an die Seife gewöhnt hat. Das war bei mir gar nicht der Fall. Ich denke, wenn man alles richtig anwendet (also richtig aufschäumen, mehr als bei Shampoo und gut ausspült bis die Haare nicht mehr seifig sind) funktioniert es schon und mit der Zeit muss man sich nicht mehr so oft die Haare waschen.

    Aktuell verwende ich das Stout Shampoo von Lush, habe auch einen Testbericht dazu geschrieben: http://www.pinkmelon.de/test/hair/wa...shampoo-2.html :)
    Aber durch das Gerede darüber bekomme ich doch Lust mal wieder meine Haarseifen auszupacken :)
    Was ist das Rezept von Aleppo-Seife?

Stichworte

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •