Zeige Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Gesperrt
    Registriert seit
    25.04.2015
    Beiträge
    39

    Standard Haarausfall (bei meinem Freund) - Mittel dagegen

    Hallo ihr Lieben,

    ich weiß, dass das nichts Besonderes ist, aber mein Freund hat Haarausfall. Natürlich ist das etwas Normales, aber er hat schon Probleme damit.
    Es ist meiner Meinung nach gar nicht so schlimm, aber er findet es ziemlich mies.

    Er möchte eben lieber 4+ cm haben, eine Glatze oder einen mm Schnitt möchte er nicht, aber wenn sie länger sind, sieht man schon, dass es Richtung Stirn immer dünner wird. :O

    Wisst ihr Möglichkeiten dagegen? Außer es einfach zu akzeptieren. Das habe ich ihn schließlich auch bereits gesagt, aber er selbst möchte es nicht.

    Wie ist es z.B. mit solchen Haarwuchsmitteln für Männer? Also bei erblich bedingten Haarausfall? Bringen die was? Kann man sonst noch irgendwas tun?

    Liebe Grüße

  2. #2
    ForenkönigIn
    Registriert seit
    08.03.2013
    Beiträge
    161

    Standard

    Im Herbst haben viele Menschen unter stärkerem Haarausfall zu kämpfen :D Aber dein Freund wird wohl vermutlich vom genetisch bedingten Haarausfall betroffen sein? Dagegen kann man nicht wirklich was machen. Ausser Hormontherapien, die teils sehr starke Nebenwirkungen haben können. Das ist es meistens nicht wert..
    Wenn dein Freund sich Sorgen macht, kann er ja mal ein großes Blutbild machen lassen, wenn da alles passt, muss er seine Haare wohl so hinnehmen wie sie nun mal sind.

  3. #3
    Gesperrt
    Registriert seit
    14.06.2015
    Beiträge
    37

    Standard

    Also damit haben ja viele Männer zu kämpfen. Die meisten nehmen es einfach so hin, aber ich kann verstehen, wenn es jemanden belastet ...
    Manche sehen mit Glatze oder sehr kurzen Haaren auch einfach ziemlich dumm aus, weil sie eine komische Kopfform haben oder ihr Gesicht nicht dazu passt.

    Die Haarwuchsmittel sind ja auch eine Sache für sich. Habe von Leuten gehört, bei denen soll es super funktioniert haben und von Leuten, bei denen ist rein gar nichts passiert. Vielleicht wäre eine Haartransplantation mit Eigenhaar z.b. etwas? Ist zwar teuer, aber z.b. im Ausland teilweise echt gut bezahlbar. Und wirklich Probleme gibt es bei sowas auch nicht, wenn man jetzt nicht gerade gar nicht richtig hinschaut.
    Ob man so etwas will, muss man natürlich selbst entscheiden. Eben schauen, wie viel es einem Wert ist.
    Aber ich habe jetzt oft Gutes gehört, was das Thema angeht, so im Fernsehen bspw. :)

    Gruß
    Geändert von mel (21.10.2015 um 10:18 Uhr) Grund: Link entfernt - unerlaubte Werbung

  4. #4
    ForenkönigIn
    Registriert seit
    08.03.2013
    Beiträge
    161

    Standard

    Uff, ich finde Haartransplantationen irgendwie unsympathischer als Glatzen oder ausgeprägte Geheimratsecken. Aber das ist natürlich nur mein persönlicher Geschmack und ich bin irgendwie auch in einer Familie mit überdurchschnittlich vielen Glatzköpfen in der Verwandtschaft großgeworden.
    Ich wage auch ganz vorsichtig zu behaupten, dass jeder Mann eine Glatze tragen kann. Die Hauptsache ist es, meiner Meinung nach, sich wohl in seiner Haut zu fühlen und Selbstbewusstsein auszustrahlen. Ganz frisurunabhängig :)

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •