Zeige Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Laborare
    Gast

    Standard Haarbruch - was mache ich falsch? (feines Haar)

    Hallo!
    Ich hoffe, dass es den Thread noch nicht gibt.

    Mein Problem ist, wie der Titel schon sagt, Haarbruch.
    Dazu kurz meine Geschichte der letzten Monate:

    Anfang November 2015 hab ich's geschafft, meine Haare komplett zu versauen. Färben (von braun auf schwarz) und am nächsten Morgen konnte ich dann zum Friseur und entschließ mich für einen Radikalschnitt: der klassische Bob. Denn auf die paar Zentimeter kam's nun auch nicht mehr an. Dazu hatte ich natürlich gute Vorsätze: Färben ist tabu!!
    Natürlich begrüßte mich nach ein paar Tagen der Frust. Meine feinen, aber vielen Haare, sind nicht gerade der beste Ausgangspunkt für einen Bob. Habe Lockenwickler und Festiger genutzt (trotzdem oftmals über Nacht, damit der Föhngang wegbleibt), später Rundbürste und Festiger. Letztendlich war's immer ein Bad-Hair-Day und so habe ich es Mitte Dezember gelassen.

    So, nun haben wir Februar. Meine Haare GLÄNZEN wie noch nie, von Spliss (wie sonst) keine Spur, ABER sie brechen (gerade in der Dusche).

    Meine Routine:

    Ich VERSUCHE alle 2 bis 3 Tage zu waschen. Dazu kalt bzw. lauwarm.
    Zuerst Spülung, dann Shampoo (Balea Oil Repair, Kerastase Therapiste)
    Danach spüle ich nochmal eiskalt nach, drücke sie vorsichtig und kurz aus und mache mir einen Haarturban (extra Microfaser). Das Leave-In (Kerastase Keratine Thermique oder Balea Haarmilch) mache ich erst rein, wenn die Haare nicht mehr tropfnass sind. Föhnen lauwarm mit Abstand und selten. Kein Glätten, kein Stylen, keine Zopfgummis oder Spangen.
    Abends benutze ich dann nochmal Plantur 21 Elixir.

    Ende der Woche benutze ich ein Tiefenreinigungsshampoo (Swiss-o-par oder Balea) und mache dann eine Kur (Alterra Granatapfel-Aloe Vera)
    Da die Inversion Method gut bei mir funktioniert hat, werde ich es nun regelmäßig machen (Rizinusöl)

    Vielleicht kennt das jemand oder weiß, was ich falsch mache. Oder sind das noch die Nachwirkungen von den vorherigen Stylingprozessen? :(
    Liebe Grüße!

  2. #2
    Urgestein Benutzerbild von LovelyLisa
    Registriert seit
    28.12.2013
    Beiträge
    756

    Standard

    Hi :)
    Ich kenne das Problem, habe auch sehr feine Haare, allerdings sehr lang.

    Wie trägst du denn tagsüber deine Haare? Offen? Weil wenn deine Haare inzwischen genau auf den Schultern liegen (durch die Inversion Method, wenn sie dann echt so schnell wachsen), könnte es sein, dass sie wenn du Taschen oder Rücksäcke trägst, dann liegen deine Haare ja genau dort, wo der Henkel ist und dadurch könnten sie dann immer abbrechen. Bei so einer Länge besser erst mal die Haare zum Zopf tragen oder Flechten, das schon sie. Dasselbe gilt auch für nachts, da durch die unbewusste Reibung am Kissen (wenn du dich in Schlf bewegst) die Haare auch brechen können. Hatte auch mal kürzere Haare und als sie dann so auf den Schultern lagen bzw etwas kürzer hatte ich das auch und dann die Haare öfters zu da war es nicjt so schlimm. haargummis ohne Metall sind hierbei Pflicht!

    Von der Pflege her ist es oK, aber vielleicht sind die Reinigungshampoos auch etwas zu aggressiv bei so feinem kurzem Haar, obwohl ich zumindest das von balla eigentlich vergleichsweise sanft finde. Vielleicht die Silikonprodukte (kerastase und Balea Milch) erstmal weglassen damit du das Reinigungshampoo auch nicht mehr brauchst? Und dann mal schauen, ob die Haare sich positiv verändern.

    Außerdem die Haare nicht nass kämmen, höchstens mit einem groben Kamm vorsichtig (!) entwirren. Im nassen Zustand sind die Haare nämlich besonders anfällig für Spliss und Haarbruch und sollten daher möglichst nur trocken gekämmt werden.

    Durch das Öl bei der Inversion Method müssten sie dann eigentlich geschützt sein vor Schäden. aber das darf man ja auch nur eine Woche im Monat machen. Trotzdem müsste das schon helfen.

    Vielleicht probierst du die Sachen einfach mal? Ich hoffe, ich könnte dir damit wenigstens etwas helfen :)
    Halt mich auf dem Laufenden ;)

    LG
    LovelyLisa

  3. #3
    Laborare
    Gast

    Standard

    Hallo und Dankeschön für deine Antwort! :)
    Meine Haare trage ich seit Jahren offen (ich bin der Meinung, dass mir andere Frisuren nicht stehen). Nass kämmen tue ich sie auch nicht. :)
    Aber ich werde meine Haare zur Nacht hin flechten! Den Tipp muss ich unbedingt ausprobieren! Vielleicht funktioniert es ja :D
    Danke für den Tipp! :) Ich werde auch wieder auf Aubrey Organics umsteigen.

  4. #4
    Urgestein Benutzerbild von LovelyLisa
    Registriert seit
    28.12.2013
    Beiträge
    756

    Standard

    Hallo :)
    Klar, gerne kein Problem ^^

    Ich bin mal gespannt, ob es daran lag, ansonsten vielleicht wirklich mal einen Zopf oder Dutt oder ähnliches machen :)
    Es gibt so viele schöne Frisuren, da wird dir bestimm etwas gefallen und dir auch stehen :)
    Und wenn die Haare dann über den Schultern sind, geht es ja auch wieder offen.

    Ansonsten achte vielleicht darauf, dass du deine Haare mehr hinten auf dem Rücken trägt und beim tragen von Taschen oder Rücksäcken darauf achten, dass die Haare nicht unter den Trägern eingeklemmt werden :) Das wäre dann die Alternative zum Zopf.

    LG :)

  5. #5
    Laborare
    Gast

    Standard

    Hallo! :)

    So, erstmal Routine umgestellt:

    Shampoo und Conditioner: Aubrey Organics Honeysuckle Rose (fühlt sich schon viel beser an)
    Leave-In: Alverde Hitzeschutz oder (wird noch getestet) Alverde Rosengesichtswasser und Gesichtsöl. (Ich hab' viel über die Kombination gelesen - mal sehen, wie's wirkt)
    Abends: Plantur 21 Elixir
    Einmal im Monat Inversion Method mit Rizinusöl
    Abends Haare geflochten

    Leider steht mir wirklich keine Frisur. :(

Stichworte

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •