Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

3 natürliche Alternativen zum Rasierschaum

Ihr wollt euch die Beine rasieren, aus der Rasierschaumdose kommt aber nur noch ein kläglicher Rest? Kein Grund zu verzweifeln! Wir zeigen euch die besten Alternativen, von denen ihr bestimmt eine zu Hause vorrätig habt.

Anzeige

3 natürliche Alternativen zum Rasierschaum

Anzeige

Rasieren mit Aloe Vera Gel

Auch wenn der Sommer vorbei ist – schaut mal in euren Badezimmerschrank, ob da nicht noch eine Tube Aloe Vera Gel steht. Das Extrakt der Heilpflanze hilft gegen so einige Wehwehchen. Sonnenbrand, Insektenstiche und kleinere Hautverletzungen können mit dem Gel schneller abheilen. Zum Rasieren verteilt ihr einfach etwas Aloe Vera Gel zwischen den Handflächen und tragt es auf den angefeuchteten Hautpartien auf. Der Nassrasierer gleitet damit nicht nur geschmeidig über die Haut, das Gel beugt auch gleichzeitig noch Rasierpickelchen vor.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Krisan karmokar (@thekrisan)

Kokosöl als Alternative zum Rasierschaum

Kokosöl ist ein echter Alleskönner. Wahrscheinlich steht ein Glas davon in eurer Küche, denn es eignet sich hervorragend zum Kochen und Backen. Aber auch als Kur für glanzlose Haare oder für trockene Hautstellen ist Kokosöl ein guter und vergleichsweise günstiger Helfer. Versagt euch der Rasierschaum den Dienst, bringt einfach etwas Kokosöl in den Händen zum Schmelzen und tragt es dort auf, wo ihr rasieren wollt. Spült den Rasierer immer wieder gut unter warmem Wasser aus, damit die Klingen nicht verstopfen. Das Eincremen könnt ihr euch dank der rückfettenden Eigenschaften des Kokosöls getrost sparen. Badewanne und Dusche solltet ihr aber nach der Rasur heiß ausspülen, denn das Öl kann auf dem Wannenboden für eine Rutschpartie sorgen.

Tipp: Ihr könnt Kokosöl überall dort nutzen, wo ihr nicht mit Unreinheiten zu kämpfen habt, denn es wirkt komedogen. Für die Beine ist aber in jedem Fall eine perfekte Alternative.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Glanz&Natur (@glanzundnatur)

Glatte Haut mit Olivenöl

Kein Rasierschaum mehr da und weder Aloe Vera noch Kokosöl zur Hand? Dann tut es als Alternative auch das gute alte Olivenöl. Es ist günstig und man kann es sich zur Not auch noch beim Nachbarn leihen. Angewendet wird es ebenfalls auf der angefeuchteten Haut, duftet dabei aber eher würzig als betörend. Vorteil des Öls: Es schließt die Feuchtigkeit in der Haut ein und pflegt selbst sehr trockene Stellen. Bitte wendet aber auch das Olivenöl nicht an Körperstellen an, die zu Akne neigen. Im schlechtesten Fall fördert das Öl das Verstopfen von Poren und sorgt für neue Unreinheiten.

Wenn der Rasierschaum leer ist, könnt ihr das ganz locker nehmen. Probiert einfach eine der drei praktischen Alternativen aus und freut euch über streichelzarte Haut.

Dieser Artikel wurde verfasst am 12. April 2021
von in der Kategorie Artikel

Dieser Artikel wurde seitdem 149 mal gelesen.

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige