Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

Daran erkennst du, ob dein Fixingspray funktioniert 💦

Nicht in allen Produkten, wo Make-up-Fixierung draufsteht, ist auch Fixierung drin. Wir verraten euch, worauf es bei Fixing-Sprays wirklich ankommt.

Anzeige

Habt ihr schon mal Make-up-Fixingspray benutzt und dabei das Gefühl gehabt, dass es genauso viel bringt, wie sich einen Eimer Wasser übers Gesicht zu kippen – also gar nichts? Außer, dass sich das Gesicht mehr oder weniger nass anfühlt. Wir kennen das.

via GIPHY

Und warum ist das so? Weil nicht alles, was wir für Fixier-Spray halten tatsächlich eins ist. Sicher habt ihr schon mal mitbekommen, dass sich vor allem bei Mac Fix+ die Meinungen spalten: Es ist ein Erfrischungsspray, es ist ein Settingspray, es ist ein Fixierspray – was davon stimmt denn nun?

Zuerst einmal: Nein, Mac Fix+ ist kein fixierendes Spray. Es lässt zwar Puder- und Cremeprodukte miteinander verschmelzen, aber sorgt nicht dafür, dass das Make-up tatsächlich länger hält.

Grund dafür ist, dass hier kein filmbildendes Polymer enthalten ist. Diese sorgen nämlich im angetrockneten Zustand dafür, dass Make-up und Puder besser und vor allem länger an der Haut haften.

Eines der derzeit beliebten Fixing-Sprays ist das keep it perfect! make-up fixing spray von essence. Und zwar aus gutem Grund. Das Spray kostet etwa 3 Euro und verlängert dank des Inhaltsstoffes PVP die Haftfestigkeit eures Make-ups.

Erst zu Beginn dieses Jahres hat essence ein zweites Spray herausgebracht, das allerdings einen Matteffekt verspricht. Hier handelt es sich jedoch nicht um ein, wie fälschlicherweise oft angenommen, fixierendes Produkt, sondern nur um ein Settingspray, das das pudrige Finish vom Gesicht nimmt.

Das wohl bekannteste unter den Fixingsprays ist das All Nighter Long Lasting Make-up Setting Spray von Urban Decay. Das ist mit etwa 30 Euro für 118 ml natürlich wesentlich teurer als die Version von essence, funktioniert aber auch super zum Fixieren, da hier ebenfalls PVP enthalten ist.

Aber Vorsicht: Die Sprays von Urban Decay sind nicht auf Wasser-, sondern auf Alkohol-Basis. Wer empfindliche Haut hat, sollte hier aufpassen.

Preislich genau zwischen essence und Urban Decay liegen die Fixingsprays von NYX, IsaDora und Kiko. Hier aber wieder dasselbe Spiel: Der Kiko Face Make Up Fixer und auch die NYX Dewy und Matt Finish Makeup Setting Sprays enthalten Alkohol, der die Haut reizen kann. Das IsaDora Face Mist dagegen ist auf Wasserbasis.

Ob es sich bei einem Produkt um ein Fixing- oder nur ein Settingspray handelt, könnt ihr mit einem Blick auf die Inhaltsstoffe herausfinden. Es muss ein Polymer enthalten sein, das in der Regel durch die Endung „polymer“ zu erkennen ist. PVP (Polyvinylpyrrolidon) ist ebenfalls ein Filmbildner.

Welches Spray ihr bevorzugt, solltet ihr nach eurem persönlichen Geschmack entscheiden. Manchen ist ein feiner Sprühnebel wichtig, anderen eher weniger. Aber falls ihr eure liebste Sprühflasche schon gefunden habt (wie zum Beispiel vom Mac Fix+), dann füllt doch einfach euer liebstes Fixing-Spray da rein. 💡😎

Dieser Artikel wurde verfasst am 10. Juli 2017
von in der Kategorie Artikel

Dieser Artikel wurde seitdem 1438 mal gelesen.

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige