Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

Darum solltet ihr jetzt eine Handmaske machen

Rissige und trockene Hände sind ein No-Go? Der Meinung sind wir auch! Deshalb zeigen wir euch, wie eure Hände das ganze Jahr über weich, geschmeidig und gepflegt bleiben.

Anzeige

Darum solltet ihr jetzt eine Handmaske machen

Der normale Alltag beansprucht die Haut unserer Hände bereits reichlich – insbesondere seit wir durch Corona noch öfter unsere Hände waschen müssen als sonst. Aber auch Temperaturschwankungen machen ihr zu schaffen. Zusätzlich beanspruchen UV-Strahlung und austrocknende Produkte mit Alkohol die Haut. In der Folge entstehen trockene, rissige und spröde Hände.

Anzeige

Die Vorteile einer Handmaske

Ein effektives Beauty-Treatment besteht deshalb in intensiven Handmasken, die der Haut wertvolle Feuchtigkeit zurückgeben und für zarte, geschmeidige Hände sorgen. Mit einer regelmäßigen Anwendung gönnt ihr eurer Haut nicht nur angenehme Pflegemomente, sondern gleicht den Feuchtigkeitshaushalt wieder aus. Wer spätestens im Herbst mit regelmäßigen Hand Masks beginnt, kann Trockenheit, Rissen und Hautreizungen sogar frühzeitig vorbeugen, sodass im Winter erst gar keine Probleme auftreten.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von #be routine (@b.e.routine)

Deshalb reicht eine normale Handcreme nicht aus

Handcremes bieten euren Händen eine gute Pflege, keine Frage. Sie reichen nur oftmals nicht aus, um den Feuchtigkeitshaushalt eurer Haut ins Gleichgewicht zu bringen. Handmasken besitzen hingegen Inhaltsstoffe, welche die strapazierte Haut intensiv pflegen und durch die längere Einwirkzeit noch besser mit Feuchtigkeit und Nährstoffen versorgen können.

Sie lassen sich deshalb am besten abends anwenden, wenn ihr gemütlich auf dem Sofa chillt. Wer möchte, kann Handmasken aber auch über Nacht einwirken lassen. Dann wirken sie sogar noch besser! Denn da wir tagsüber immer wieder die Hände waschen, schwächen wir den Pflege-Effekt reichhaltiger Handkuren ab. Nachts haben die wertvollen Wirkstoffe hingegen genügend Zeit, um in die Haut einzuziehen und diese nachhaltig zu pflegen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von TAL Professional Skincare (@tal.swiss)

Handmasken und Intensivkuren für eine gepflegte Haut

Der Beauty-Trend für geschmeidige Hände zeigt sich in verschiedenen Varianten: Zum einen könnt ihr Handmasken in Handschuhform anwenden, zum anderen könnt ihr zu Hand Pads oder Intensivkuren greifen. Hand Masks enthalten in allen drei Formen reichhaltige Inhaltsstoffe wie zum Beispiel Frucht- und Pflanzenöle, Sheabutter oder Honig. Spezielle Seren bringen sogar einen Anti-Aging-Effekt mit und bremsen die Hautalterung an den Händen.

Bei Handmasken in Handschuhform werden die Hände fest eingepackt. Anschließend können die Pflegestoffe für mindestens 20 bis 30 Minuten einziehen. Die genaue Einwirkzeit richtet sich dabei nach der Produktbeschreibung. Wer sich durch eine Handmaske nicht vollkommen außer Gefecht setzen möchte, kann auch Hand Pads auf die gereinigten Hände aufkleben oder Intensivkuren großflächig auftragen. Anschließend dürfen auch diese für eine gewisse Zeit einwirken und schenken ebenfalls zarte und gepflegte Hände.

Handmasken sind die perfekte Intensivpflege für rissige und trockene Haut – vor allem im Herbst und Winter. Also, folgt dem Trend und gönnt euch eine Extra-Portion Pflege für eure Hände!

Dieser Artikel wurde verfasst am 13. April 2021
von in der Kategorie Artikel

Dieser Artikel wurde seitdem 83 mal gelesen.

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige