Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

Der Floating Crease – zarter Strich mit starker Wirkung

Ein Retro Make-up Trend ist zurück: "Floating Crease" - der Eyeliner über der Lidfalte. Wir zeigen euch, wie man den auffälligen Style ganz easy schminkt.

Anzeige

Floating Crease – nein, das ist nicht der Name einer amerikanischen Soap oder eines Dörfchens in den Rocky Mountains, sondern ein mega-angesagter Beauty-Trend. Und der ist eigentlich von gestern oder sogar vorgestern – fragt mal eure Omis, die kennen diese Schminktechnik bestimmt noch aus den 60er Jahren. Wir zeigen euch, wie man den auffälligen Style ganz easy schminkt.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von 🇪🇸 مريم 🇬🇲 (@mahoganydoll) am

Anzeige

Very sophisticated und cool

Der Floating Crease unterscheidet sich vom konventionellen Lidstrich nur durch seine Platzierung. Ihr tragt die Linie nämlich über der Lidfalte auf. Der Strich, bei dem es sich tatsächlich um einen schön geschwungenen Bogen handeln sollte, rahmt eure Augen elegant ein und verleiht ihnen intensive Strahlkraft. Das ist auch der Grund, warum ihr den Rest des Make-ups, insbesondere den Lippenstift, unauffällig halten solltet. Dieser Retro-Look passt tagsüber am besten zu lässiger Freizeit-Fashion. Am Abend dürft ihr den Floating Crease ruhig stärker auftragen und verwandelt euch zur Diva.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Crismetic💋🇵🇷 PR Makeup Artist (@crismetic) am

Easy zu schminken – der Floating Crease

Ihr zieht den schwungvollen Lidstrich mit einem flüssigen Eyeliner, einem spitzen Kajal-Stift oder auch mit einem Lidschatten (hierzu eignet sich ein dünner Lidstrichpinsel). Um die optimale Position herauszufinden, solltet ihr vorab ein bisschen experimentieren. Damit ihr eine saubere Linie hinbekommt, zeichnet ihr den Floating Crease ohne Abzusetzen in einem Rutsch. Die Wölbung des Bogens sollte nach Möglichkeit mit eurer Lidform korrespondieren. Solltet ihr aus Versehen gepatzt haben, könnt ihr kleine Fehler mit Hilfe eines Wattestäbchens und Augen Make-up Entferner korrigieren.

Farbe ist in diesem Jahr auch beim Make-up Trumpf, probiert doch mal aus, ob euch dieser Lidstrich in Gelb, Grün oder Pink steht. Seid Ihr Fans von Twiggy und Co. – dann wählt ihr ein schönes Blau für euren Sixties-Revival-Look. Wer mit riesigen, ausdrucksstarken Augen punkten möchte, zieht einen schmalen schwarzen Floating Crease UND einen Lidstrich mit Wing an gewohnter Stelle. Den Zwischenraum füllt ihr zum Beispiel mit dunklem Grau, eventuell mit Schattierungen – fertig sind die geheimnisvollen Super-Smokey-Eyes! Kleiner Tipp: Mit künstlichen Wimpern wird dieser Style absolut sensationell.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Dollfacemua💋 (@doll_face_mua_) am

Eyes wide open

Wir können den Floating Crease nur empfehlen: Er lässt die Augen groß und euer Gesicht wach und fokussiert erscheinen. Überzeugt euch selbst und versucht es doch einfach mal! Übung macht hier bekanntlich den Meister. 😉

Dieser Artikel wurde verfasst am 16. Mai 2019
von in der Kategorie Artikel

Dieser Artikel wurde seitdem 52 mal gelesen.

Dieser Beitrag wurde noch nicht bewertet.

Gib jetzt deine Stimme für diesen Artikel ab:

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige
 

Du musst angemeldet sein, um zu bewerten

Wir benötigen deine Anmeldung,
um diesen Artikel durch dich bewerten zu lassen.

Wenn du noch keinen Login besitzt, kannst du dich hier registrieren.