Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

Die richtige Hautpflege beim Saunagang

Die kalten Temperaturen haben auch was für sich, denn endlich ist wieder Sauna-Saison. Wir verraten euch, wie euer Sauna-Besuch zum ultimativen Beauty-Booster für eure Haut wird.

Anzeige

Es ist doch einfach das Allerschönste im kalten Winter bei heißen Temperaturen in der Sauna ordentlich ins Schwitzen zu kommen. Während des Saunierens lässt es sich hervorragend entspannen und auch für den Körper ist die Wärme eine wahre Wohltat: Die Muskeln werden gelockert, das Immunsystem wird gestärkt und auch für die Haut ist der Saunagang ein echter Beauty-Booster. Mit der richtigen Hautpflege während eures Saunabesuchs könnt ihr den Effekt zusätzlich verstärken.

Anzeige

Warum ist Saunieren gut für die Haut?

Der Saunabesuch an sich ist bereits eine super Hautpflege, denn die heißen Temperaturen kurbeln die Durchblutung ordentlich an. Dadurch werden Schadstoffe schneller ausgeschwemmt. Das Schwitzen sorgt zudem dafür, dass sich abgestorbene Hautzellen lösen und die natürliche Schutzbarriere der Haut gestärkt wird. Und das ist noch nicht alles: Die Poren öffnen sich und die Haut kann laut einer Studie mehr Feuchtigkeit speichern, was der Faltenbildung entgegenwirken kann.

Nach dem Saunieren ist also nicht nur der Geist erholt, sondern auch die Haut. Sie sieht rosig und frisch aus, fühlt sich sofort weicher an und hat einen wunderbar natürlichen Glow.

Ihr seht, ein Saunabesuch ist echt ein mega Beauty-Booster und das könnt ihr mit der richtigen Hautpflege noch optimieren.

Hautpflege vor der Sauna

Eine gründliche Reinigung der Haut ist das A und O, damit sich die positive Wirkung auf die Haut auch voll und ganz entfalten kann. Besonders schonend und gründlich könnt ihr euer Gesicht mit Mizellenwasser von Make-up-Resten und Schmutz befreien. Auch Duschen gehört zur Vorbereitung, damit der Körper ebenfalls gereinigt wird. Ein Duschgel mit anregenden Kräutern fördert schon einmal die Durchblutung vor dem Saunieren. Wichtig: Ihr solltet euch gründlich abtrocknen. Ist die Haut nass, dauert es länger bis ihr in der Sauna ins Schwitzen kommt.

Mit Bürstenmassagen könnt ihr die Durchblutung des Körpers zusätzlich vor dem Saunagang ankurbeln. Dadurch schwitzt ihr in der Sauna schneller.

Vorsicht bei sehr trockener Haut: Wer unter sehr trockener Gesichtshaut leidet, sollte diese vor dem Saunagang eincremen, so wird die Haut vor der Hitze geschützt.

Pflege für Haut und Haar während des Saunierens

Wer empfindliche Haut hat, sollte einen feuchten Waschlappen auf die sensiblen Partien legen und auf einer unteren Bank Platz nehmen. Eine gute Alternative bei empfindlicher Haut ist die Bio-Sauna, da die Temperaturen nur bei circa 60 Grad Celsius liegen, im Vergleich zur viel heißeren normalen Sauna, wo etwa 90 Grad Celsius vorherrschen.

Ein Saunagang eignet sich perfekt für die Anwendung einer Haarkur. Durch die Hitze können die Wirkstoffe besonders gut vom Haar aufgenommen werden.

Skincare nach der Sauna

Es wirkt etwas komisch, da in der Sauna ja der Schweiß nur so fließt, aber nach der Sauna ist euer Körper super sauber, da der Körper sich dadurch selbst reinigt. Ein Duschgel ist also eigentlich nicht mehr notwendig. Wer sich damit aber wohler fühlt, kann natürlich trotzdem ein mildes Duschgel verwenden.

Wer keine empfindliche Haut hat, kann nach dem Saunieren zum Beispiel ein Peeling benutzen. Es wirkt jetzt besonders gut, da der Körper ordentlich durchgewärmt ist und die Poren geöffnet sind. Der perfekte Zeitpunkt also für ein Peeling, da ihr jetzt abgestorbene Hautschuppen besonders effektiv entfernen könnt. Zudem regt das Peeling die Durchblutung an und fördert den Lymphfluss.


Da die Haut durch das Schwitzen in der Sauna viel Fett verliert, solltet ihr eure Haut nach dem Nachschwitzen eincremen. Besonders gut eignet sich dafür ein verwöhnendes Körperöl. Für eure Gesichtshaut könnt ihr eure individuelle Creme verwenden. Denkt aber daran, auch hier circa eine halbe Stunde zu warten, bis ihr nicht mehr nachschwitzt.

Und zu guter Letzt: Trinken ist besonders wichtig nach der Sauna, damit der Flüssigkeitsverlust durch das Schwitzen ausgeglichen wird. Am besten geht ihr vor und nach dem Saunagang auf die Waage, dann wisst ihr genau, wie viel Flüssigkeit ihr verloren habt und wie viel Wasser ihr trinken müsst.

Hier gibt es noch ein paar Produkte-Tipps von uns:

Dieser Artikel wurde verfasst am 20. November 2017
von in der Kategorie Artikel

Dieser Artikel wurde seitdem 898 mal gelesen.

Dieser Beitrag wurde noch nicht bewertet.

Gib jetzt deine Stimme für diesen Artikel ab:

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige
 

Du musst angemeldet sein, um zu bewerten

Wir benötigen deine Anmeldung,
um diesen Artikel durch dich bewerten zu lassen.

Wenn du noch keinen Login besitzt, kannst du dich hier registrieren.