Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

Freckling – Sommersprossen auf Zeit

Schönheit auf Zeit! Ja, das mögen viele gern. Einfach mal das, was man nicht hat kurzzeitig aufpimpen. Sofern es möglich ist. Und was jetzt schon wieder möglich gemacht wird, ist unglaublich, aber wahr!

Anzeige

Anzeige

Die gute Nachricht vorweg: es verschwindet wieder!

Man, bzw. Frau will ja immer das, was sie nicht hat! Hat sie Locken, will sie glatte Haare, hat sie glatte Haare will sie Locken. Gleiches Thema bei den Sommersprossen. Hat sie welche, will sie keine, hat sie keine, will sie welche! Ernthaft? Ich hab keine und ich will auch keine. Aber ich hätte gerne Locken! Naja, anderes Thema.

#Freckles

Zurück zu einem Trend wenn man so will, der derzeit die Beauty-Gemüter erhitzt: tätowierte Sommersprossen! Ja, richtig gelesen, es gibt Menschen, die sich Sommersprossen tätowieren lassen! Eigentlich gar nicht so abwegig, selbst für mich als bekennender Tattoo-Fan, aber darauf bin auch ich noch nicht gekommen! Dabei ist mir Permanent-Make-Up durchaus ein Begriff und tätowierte Sommersprossen passen doch super in diese Kategorie! Auch Gesichtstattoos erfreuen sich immer größer werdender Beliebtheit. Warum wird dann das sogenannte Freckling so grob kritisiert?
Vielleicht weil es irgendwie nichts Halbes und nichts Ganzes ist? Quasi das Permanent-Make-Up für ganz Harte? Oder ein Gesichtstattoo für Anfänger? Oder weil man sich schwer vorstellen kann, dass man sich den klischeebehafteten Makel freiwillig ins Gesicht stechen lassen will?

Pimp your beauty

Wieder einmal wird mit Hilfe von kosmetischen Eingriffen eine Natürlichkeit suggeriert, die gar keine ist. Aber wie natürlich sind wir denn alle noch? Es werden sich Gelnägel auf die eigenen geklebt, Silikon-Implantate eingestzt, Botox gespritzt, Extentions eingearbeitet, falsche Wimpern aufgeklebt und, und, und. Da machen doch ein paar tätowierte Sommersprossen den Kohl auch nicht mehr fett. Ich meine, etwas Gutes hat es ja: man sagt, nach 6 Monaten bis höchstens 3 Jahren sind die kleinen Pünktchen wieder verschwunden.

Zurück zur Natürlichkeit

Trotzdem, könnten wir nicht alle wieder ein bisschen natürlicher werden? Bestes Beispiel, meine Tochter, 14 Jahre. Sie liebt Schminke. Komisch. Vielleicht bin ich daran nicht ganz unschuldig, profitiert sie doch hin und wieder von dem Beruf ihrer Mutter. 😉 Aber, sie legt auch Wert auf Naturkosmetik. Schöner Ansatz, wie ich finde, doch dann frage ich mich, warum muss sie sich falsche Wimpern aufkleben und die Augenbrauen bis zur Unkenntlichkeit nachpinseln? Daran ist schließlich nichts natürliches. Ja, das ist wohl die Krux der „alten Leute“ – wir verstehen die Jungend von heutzutage einfach nicht mehr! 😉

© Evy

Dieser Artikel wurde verfasst am 9. März 2017
von in der Kategorie Artikel

Dieser Artikel wurde seitdem 2715 mal gelesen.

1 von 1 Pinkmelianern fanden den Beitrag hilfreich.

Positive Anmerkungen:

  • 1x toller Schreibstil
  • 0x kurz & prägnant
  • 0x sehr ausführlich
  • 0x Inhaltsstoffe genau betrachtet
  • 0x gute Bildqualität
  • 0x viele Detailbilder

Negative Anmerkungen:

  • 0x fehlende Detailbilder
  • 0x keine aussagekräftigen Bilder
  • 0x Text vermittelt nur den ersten Eindruck
  • 0x zu wenig persönliche Erfahrungen
  • 0x Testphase wirkt zu kurz
  • 0x Fazit erscheint nicht schlüssig
  • 0x nicht hilfreich

Gib jetzt deine Stimme für diesen Artikel ab:

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige
 

Du musst angemeldet sein, um zu bewerten

Wir benötigen deine Anmeldung,
um diesen Artikel durch dich bewerten zu lassen.

Wenn du noch keinen Login besitzt, kannst du dich hier registrieren.