Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

Geniale Make-up Tipps von Drag Queens

Drag Queens sind echte Profis, wenn es um Make-up geht. Grund genug, einen Blick auf ihre Beauty-Routine und in ihr Beauty-Case zu werfen.

Anzeige

Primer ist Pflicht!

Ohne einen guten Primer geht schon mal gar nichts – da sind wir uns mit den Drag Queens einig! Er pflegt nicht nur die Haut, sondern versorgt sie auch mit Feuchtigkeit. Außerdem kaschiert er kleine Unebenheiten sowie Fältchen und sorgt so dafür, dass euer Make-up viel ebenmäßiger aussieht. Ein positiver Nebeneffekt ist außerdem, dass viele Primer ein bisschen tacky, d.h. klebrig sind. Dadurch haftet die Foundation deutlich besser und euer Teint sieht länger frisch aus. Ein Primer mit feinen Schimmerpartikeln sorgt zusätzlich für einen strahlenden Teint. ✨

Anzeige

Kleines Contouring-Einmaleins

Contouring ist eine Kunst für sich, das wissen nicht nur die Drag Queens Miss Fame oder Hexxa. Hier gilt: Nur nicht aufgeben, wenn die ersten Ergebnisse zum Weglaufen aussehen. Da hilft nur Geduld und üben, üben, üben. Beim Contouring gibt es verschiedene Ansätze. Grob gesagt, könnt ihr damit euer Gesicht etwas strukturieren: eure Wangenknochen hervorheben, die Nase ein wenig schmaler wirken lassen und so weiter. Dabei tritt alles das, was ihr heller schminkt optisch hervor, während die dunkleren Partien sich optisch zurücknehmen.

Geheimtipp: Make-up mit Haarspray fixieren

Nicht nur die berühmte Drag Queen Valentina schwört auf eine Haarspray-Fixierung gegen Fallout, Abschwitzen und Verschmieren. Auch viele Profi-Stylisten nehmen die Dose in die Hand, wenn der Look Hitze oder stundenlangem Tanzen widerstehen soll. Aber nur unter zwei Bedingungen: Erstens: Augen zu beim Aufsprühen! Zweitens: Das geht nur ausnahmsweise, wenn ihr kein Make-up Fixing Spray zur Hand habt, denn für die Haut ist das wirklich kein Wellness-Highlight.

So hilft Rouge gegen den Waschbär-Look

Wenn Mascara verschmiert ist das eine waschechte Katastrophe! Alexis Michelle hat die Lösung: Einfach ein blasses Rouge unter den Augen einsetzen. Das bremst Mascara auf dem Weg nach unten, belebt die Augenpartie, lässt sie wärmer wirken und verhindert den gefürchteten Waschbär-Look.

Zum Schluss: Gönnt euren Lippen einen Volumen-Kick!

Große, volle Lippen hat nicht jede. Das könnt ihr aber ganz schnell ändern: Mit einer dunkleren Foundation oder Contouring-Cream zaubert ihr einfach einen kleinen Schatten unter die Unterlippe und verblendet es sanft nach unten. Wirkt sofort!

via GIPHY

Dieser Artikel wurde verfasst am 18. November 2019
von in der Kategorie Artikel

Dieser Artikel wurde seitdem 291 mal gelesen.

1 von 1 Pinkmelianern fanden den Beitrag hilfreich.

Positive Anmerkungen:

  • 1x toller Schreibstil
  • 0x kurz & prägnant
  • 0x sehr ausführlich
  • 0x Inhaltsstoffe genau betrachtet
  • 1x gute Bildqualität
  • 0x viele Detailbilder

Negative Anmerkungen:

  • 0x fehlende Detailbilder
  • 0x keine aussagekräftigen Bilder
  • 0x Text vermittelt nur den ersten Eindruck
  • 0x zu wenig persönliche Erfahrungen
  • 0x Testphase wirkt zu kurz
  • 0x Fazit erscheint nicht schlüssig
  • 0x nicht hilfreich

Gib jetzt deine Stimme für diesen Artikel ab:

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige
 

Du musst angemeldet sein, um zu bewerten

Wir benötigen deine Anmeldung,
um diesen Artikel durch dich bewerten zu lassen.

Wenn du noch keinen Login besitzt, kannst du dich hier registrieren.