Jetzt registrieren!
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Finde die besten Produkte

Anzeige

Hair Steaming: Das steckt dahinter!

Hair Steaming - ein Facial für die Haare?! Klingt reichlich komisch, wirkt aber wahre Wunder!

Anzeige

Hair what?

Als Hair Steaming bezeichnen Friseure und Stylisten ein Treatment, bei dem eure Haare unter Wärmezufuhr intensiv mit zuvor aufgetragenen Pflegestoffen versorgt werden. Was bei Gesichtsbehandlungen längst zu den gängigen Methoden zählt, hält nun auch Einzug in den Bereich der Haarpflege. Zugegeben, ganz neu ist die supereffektive Anwendung nicht: Für extrem krauses Haar wird diese Zähmung schon lange genutzt und oftmals in Afroshops und von spezialisierten Hairstylisten*innen angeboten. Allerdings könnt ihr eben auch euer glattes, leicht gewelltes, gefärbtes oder strohiges Haar diesem Prozedere unterziehen, denn es beugt effektiv Spliss vor und sorgt für eine gepflegte Haarstruktur!

Anzeige

Wie genau funktioniert Hair Steaming?

Die gewünschte, passende Intensivpflege wird beim Hair Steaming gleichmäßig und großzügig in das frisch gewaschene, handtuchtrockene Haar eingearbeitet und darf dann für rund 15 bis 20 Minuten 🕒 ihr Können unter einer Trockenhaube beweisen. Durch die erzeugte Wärme wird der Haarschaft geöffnet, wodurch die Pflegestoffe noch tiefer eindringen können. Außerdem sorgt die erhöhte Temperatur für eine bessere Durchblutung eurer Kopfhaut. Poren werden geöffnet und Unreinheiten lassen sich mit der nächsten Haarwäsche entfernen. Anschließend nur noch wie gewohnt frisieren und schon habt ihr eine samtig glatte, weiche Mähne!

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Sunshyne☀️ (@hairlicious) am

Wie oft solltet ihr eure Mähne steamen?

Einmal im Monat reicht völlig aus, um eure Haare dieser besonderen Pflege-Prozedur zu unterziehen. Habt ihr mehr Spliss oder stärker geschädigte Haare, könnt ihr euch auch bis zu dreimal im Monat unter die Haube setzen. Wer keine Lust hat, dafür jedes Mal zum*r Friseur*in zu rennen, der besorgt sich einfach eine selbsterwärmende Haartuchmaske in der Drogerie oder (Online-)Parfümerie seines Vertrauens und entspannt damit im warmen Badezimmer.

Dieser Artikel wurde verfasst am 4. Oktober 2021
von in der Kategorie Artikel

Dieser Artikel wurde seitdem 278 mal gelesen.

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige