Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

Irrtümer zum Thema Sonnenschutz – wir decken auf!

Wenn ihr denkt, als Stadtmensch braucht man keine Sonnencreme aufzutragen, seid ihr ganz schön auf dem Holzweg! Wir räumen mit fünf Irrtümern zum Thema Sonnenschutz auf.

Anzeige

Sonnenschutz

Irrtum 1 – Angezogen kann mir die Sonne nichts anhaben

Schon in der Kindheit habt ihr gelernt, dass ein Sonnenhut und lange Kleidung vor den Gefahren der UV-Strahlung schützen. Doch das ist nicht ganz richtig, denn es kommt immer auf den Stoff sowie die Farbe an. Hier gilt die Regel: Je dunkler und engmaschiger der Stoff, umso besser!
Wer auf Nummer sicher gehen möchte, zieht bei einem längeren Aufenthalt in der Sonne am besten Klamotten aus Hightech-Fasern mit integriertem Sonnenschutz an (achtet auf das Prüfsiegel „UV-Standard 801“).
Und ganz wichtig: Immer eincremen – egal ob ihr im Bikini herumspaziert oder in voller Montur! 😎

Anzeige

Irrtum 2 – Ich bin doch braun, also brauche ich keinen hohen LSF

Eine vorhandene Vorbräune sollte kein Anlass sein, um auf einen hohen Lichtschutzfaktor bei der Sonnencreme zu verzichten! Denn wenn ihr einen niedrigen LSF oder gar keine Sonnencreme nutzt, ist der Sonnenbrand noch das kleinste Problem. Die UV-Strahlung begünstigt Hautkrebs und beschleunigt die Hautalterung. Die schönste Bräune weist immer noch eine gesunde, glatte und von UV-Schädigungen freie Haut auf. Daher solltet ihr dem Sonnenschutz trotz Bräune die notwendige Aufmerksamkeit schenken.

Irrtum 3 – Im Schatten bin ich vor der Sonne geschützt

Dieser Mythos hält sich hartnäckig. Doch auch im Schatten kommt ihr mit den UV-Strahlen in Verbindung, so dass der Sonnenschutz selbst unter dem größten schattenspendenden Baum aufgetragen werden sollte. Einen klassischen Sonnenbrand holt ihr euch in der Regel zwar seltener, aber was die Hautalterung und das Risiko von Hautkrebs angeht, bringt der Schatten keinen wirklichen Schutz.

Irrtum 4 – Mit einem hohen Lichtschutzfaktor bleibe ich blass

Sicherlich: Für viele ist die sommerliche Bräune ein Ausdruck von Ästhetik und steigert das Selbstbewusstsein. Wer dennoch auf eine ausreichend schützende Sonnencreme verzichtet, tut sich keinen Gefallen. Denn ein hoher LSF wirkt NICHT der Hautbräunung entgegen! Doch er schützt die Haut vor den gefährlichen UV-Strahlen und sorgt für eine gesunde Bräune ohne Reue im Alter. 😎

Irrtum 5 – Ich lebe in der Stadt, wozu Sonnencreme?

Beim Bummeln durch die Fußgängerzone denkt ihr natürlich nicht an ein Sonnenbad. Aber auch hier ist die Wirkung der UV-Strahlung nicht zu unterschätzen, denn sie ist nicht geringer als im Strandbad. Und auch wenn ihr an einem sonnigen Tag die meiste Zeit im Büro sitzt, solltet ihr morgens eine Tagescreme mit LSF auftragen, da auch Fensterscheiben einen gewissen Anteil an UV-Strahlen durchdringen lassen.

Wie ihr seht, ist das Auftragen von Sonnenschutz nicht auf den Strand-Urlaub begrenzt. Auch als Stadtkind und beim Aufenthalt im Schatten seid ihr der UV-Strahlung ausgesetzt. ☀️ Daher heißt es immer fleißig eincremen, eincremen, eincremen!

Dieser Artikel wurde verfasst am 23. April 2019
von in der Kategorie Artikel

Dieser Artikel wurde seitdem 121 mal gelesen.

Dieser Beitrag wurde noch nicht bewertet.

Gib jetzt deine Stimme für diesen Artikel ab:

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige
 

Du musst angemeldet sein, um zu bewerten

Wir benötigen deine Anmeldung,
um diesen Artikel durch dich bewerten zu lassen.

Wenn du noch keinen Login besitzt, kannst du dich hier registrieren.