Jetzt registrieren!
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Finde die besten Produkte

Anzeige

Langanhaltende Düfte – mehr als nur ein flüchtiger Augenblick

Welche Eigenschaften dafür sorgen, dass Parfüms den Tag spielerisch überstehen, erfahrt ihr hier!

Anzeige

ClipDealer / Alloa, Scotland - 17 July 2019: 1 Million perfume, fragrance by Paco Rabanne

Es ist ein herrlicher Moment, wenn Ihr am Morgen das Parfüm auftragt und der angenehme Duft der Besonderheit Euch umgibt. Ob Valentino Voce Viva, Carolina Herrera Good Girl Supreme oder Amouage Honour – mit dem richtigen Parfüm gelingt es Euch, auch nach einem ereignisreichen Tag noch einen ganz besonderen Duft zu versprühen. Doch wie ist es möglich? Welche Eigenschaften sorgen dafür, dass Parfüms wie das Armani Acqua di Gio Profumo den Tag so spielerisch überstehen?

Die Basisnote als entscheidender Faktor

Eines der beliebtesten Parfüms 2021 ist das Paco Rabanne 1 Million Parfum. Am Morgen aufgetragen, verströmt es auch am Abend noch seine dominante, charakterstarke Note und sorgt dafür, dass Sie auch beim Afterwork-Dinner noch stets in Bestform erscheinen. Die Basisnote des Parfüms ist entscheidend dafür, wie lange der Duft tatsächlich hält. Jedes Parfüm enthält eine Herznote, eine Basisnote und eine Kopfnote. Fixateure, die für die Haltbarkeit des Duftes entscheidend sind, befinden sich allerdings nur in der Basisnote.

Die größte Haltbarkeit zeigen jene Noten, die der holzigen oder erdigen Gattung zuzuschreiben sind. Dazu gehört der animalische Moschus ebenso wie Amber, aber auch Sandelholz. Moderne Parfüms setzen auf sogenanntes „long-lasting“ und werden schon bei der Herstellung mit optimalen Fixierungseigenschaften versehen.

Anzeige

Die eigene Wahrnehmung trügt

Kennt Ihr das Phänomen der trügerischen Eigenwahrnehmung? Am Morgen tragt Ihr Euren Lieblingsduft auf und schon wenige Stunden später, nehmt Ihr nichts mehr davon wahr? Dieser Effekt ist vollkommen normal und hat etwas mit der Gewohnheit zu tun. Wenn Ihr über einer Konditorei wohnt, nehmt Ihr die köstlichen Düfte nach einer Weile ebenfalls nicht mehr zur Kenntnis, während Passanten angeregt schnuppern. Der Duft ist also durchaus noch vorhanden, für Euch selbst nur nicht mehr so stark wahrnehmbar.

Doch Ihr könnt den Haftungseffekt selbst auch erhöhen! Jedes Parfüm ist auf eine gewisse Weise lipophil. Das bedeutet, dass es besonders gut auf fettigen Oberflächen haftet. Wenn Ihr die Auftragungsstelle also zuvor mit etwas Vaseline oder einer gut haftenden Fettcreme einreibt, bleibt der Duft länger haltbar. Beachtet aber, dass sich die Stoffe zeitweise sogar im Körper anreichern können, wenn sie zu lange auf der Haut verbleiben.

Gelegentliches Nachsprühen erlaubt

Bei Düften der Natur, ohne synthetische Stoffe, könnt Ihr ohne Bedenken lange Tragezeiten in Kauf nehmen. Synthetische Düfte hingegen solltet Ihr lieber bei Gelegenheit nachsprühen, um einen Gewöhnungseffekt zu verhindern und die Haut zu schützen. Ein Geheimtipp unter Expertinnen und Experten ist außerdem, den Duft nicht nur auf die Haut, sondern auch auf die Kleidung zu sprühen. Nicht selten nutzen Frauen sogar den Hair-Effekt und sprühen ihren Lieblingsduft dezent in die Frisur.

Hals, Handgelenk oder doch das Ohr – so verlängert Ihr den Duft

Ihr möchtet nicht ständig auf das kleine Parfümfläschchen in der Tasche zurückgreifen und müsst auch am Abend, beim Geschäftsmeeting noch frisch und angenehm duften? Dann gibt es Tricks, wie Ihr die Haltbarkeit Eures Lieblingsdufts verlängern könnt. Ob Ihr nach einer Stunde bereits nichts mehr von Eurem Parfüm wahrnehmt oder ob Ihr eine dezente Duftwolke hinter Euch herzieht, hängt von verschiedenen Komponenten ab. Entscheidend ist allerdings auch die Auftragung!

Klassische Stellen sind der Hals, das Dekolletee oder auch das Handgelenk. Das Aufsprühen auf Haare und Kleidung kann den Duft verlängern. Eine Körperstelle, die jedoch nur selten wahrgenommen wird, aber durchaus Einfluss auf die Haltbarkeit Eures Dufts hat, ist der Bauchnabel! Im ersten Moment klingt es kurios und unglaubwürdig, doch der Bauchnabel ist eine ganz besondere Körperstelle.

Hier beträgt die Körpertemperatur im Durchschnitt 0,5 – 1,0 ° Grad Celsius mehr als am restlichen Körper. Durch diese Körperwärme können die Duftnoten Eures Parfüms optimal verteilt werden. Ihr werdet möglicherweise nach einigen Stunden keinen Duft mehr wahrnehmen – der Gewöhnungseffekt. Eure Mitmenschen allerdings werden die dezente Note des Bauchnabels weiterhin riechen und sich fragen, welch angenehmen Duft Ihr heute aufgetragen haben.

Warum langanhaltende Düfte das Selbstvertrauen stärken

Wenn Ihr am Morgen das Haus verlassen, mit frisch gebügelter Bluse und einem Hauch von Eurem Lieblingsduft, fühlt Ihr Euch gut, selbstbewusst und attraktiv. Nach einem anstrengenden Arbeitstag fühlt Ihr Euch erschöpft, schmutzig und sehnt Euch nach einer Dusche. Wenn Euer Duft hingegen noch wahrnehmbar ist, stärkt das automatisch das Selbstvertrauen und minimiert den Wunsch danach, den Stress vom Körper zu waschen. Instinktiv nehmen wir gut riechende Menschen als attraktiver wahr, auch uns selbst!

Solange das Parfüm also wahrnehmbar ist, wenngleich es nur noch eine dezente Note ist, solange fühlen wir uns stärker, wohler und sind mit uns selbst zufriedener. Es wurde bereits in Studien nachgewiesen, dass ein Parfüm das Selbstvertrauen maßgeblich erhöhen kann. Doch wie würden wir im Alltag bestehen, wenn unser Selbstvertrauen tatsächlich morgens, direkt nach dem Auftragen des Parfüms auf dem Höhepunkt wäre und abends, wenn wir zum Feierabend einläuten, nichts mehr davon übrig bleibt?

Langanhaltende Düfte sind damit nicht nur ein wertvoller und aromatischer Tagesbegleiter, sondern auch ein Booster fürs Selbstbewusstsein, der von früh bis spät anhält.

Dieser Artikel wurde verfasst am 30. November 2021
von in der Kategorie Artikel

Dieser Artikel wurde seitdem 195 mal gelesen.

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige