Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

Meine Augenbrauen fallen aus! Was kann ich tun?

Haarausfall nur auf dem Kopf? Von wegen! Warum auch Augenbrauen ausfallen können und was ihr dagegen tun könnt, verraten wir euch hier!

Anzeige

Volle Brauen sind derzeit wieder absolut im Trend! Sie verleihen eurem Gesicht eindeutig mehr Ausdruck als die schmal gezupften Striche der 90er Jahre. Doch was tun, wenn die feinen Härchen plötzlich ausfallen? Wir decken mögliche Ursachen auf und erklären euch, was hilft!

Warum fallen Augenbrauen aus?

Anzeige

Hormonelle Ursachen

Wenn die Bildung weiblicher Geschlechtshormone (Östrogene) abnimmt, was beispielsweise während der Wechseljahre der Fall ist, kann dies zum Ausdünnen der Augenbrauen führen. Aber auch wenn ihr gerade Mutter geworden seid, ist es möglich, dass ihr zu den Betroffenen zählt, da sich der Östrogengehalt im Blut zu diesem Zeitpunkt verändert. Ihr habt die Antibabypille kürzlich abgesetzt? Auch dann spielen die Hormone verrückt und die feinen Härchen sagen unter Umständen ade.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von LEMONDAYS Online-Magazin (@lemondays.de) am

Hauterkrankungen

Wusstet ihr das? Manchmal können auch Pilzinfektionen der Haut oder Allergien gegen bestimmte Kosmetikprodukte schuld sein am plötzlichen Haarausfall. Auch die Nebenwirkungen mancher Medikamente sollten bei der Ursachenforschung mit einbezogen werden.

Tipp: Die Brillenträgerinnen unter euch sollten auch eine Kontaktallergie gegen ihre Sehhilfe ausschließen lassen!

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von   (@vadim_sumariuk) am

Stress

Wer unter Ängsten und Sorgen leidet, der sollte die Macht der Emotionen nicht auf die leichte Schulter nehmen. Der Grund: Psychische Probleme können dazu führen, dass die Brauen dünner werden. Auch eine Zwangsstörung, die sogenannte „Trichotillomanie„, kann zur Folge haben, dass Frauen sich die Härchen einfach selbst ausreißen.

Stoffwechselerkrankungen

Ihr könnt die genannten Ursachen alle ausschließen? Dann solltet ihr beim Hausarzt einen Bluttest machen lassen, um zu überprüfen, ob ihr an einer Fehlfunktion eurer Schilddrüse leidet oder an Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit). Diese sollten bei einem positiven Befund in jedem Falle medikamentös behandelt werden, denn sie können weitreichendere Folgen als den Ausfall der Augenbrauenhaare haben.

Was hilft gegen ausfallende Augenbrauen?

Zuerst einmal: Nicht jede ausgefallene Augenbraue bedarf auch einer ärztlichen Behandlung. Der Verlust einiger weniger Augenbrauenhaare ist völlig normal. Nicht selten ist schlichtweg trockene und schuppige Haut der wahre Übeltäter, die ihr mit einem pflegenden Hautöl schnell wieder in den Griff bekommt.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von MIA Aesthetics Official (@miaaesthetics) am


In einem ersten Schritt hinterfragt ihr am besten eure Essgewohnheiten. Oftmals führt schon eine ausgewogene Ernährung mit Mineralstoffen und Vitaminen dazu, dass die Brauen wieder voller werden. Eure Augenbrauen reagieren empfindlich auf bestimmte Shampoos, Cremes & Co.? Dann nichts wie weg damit! Tipp: Wer mag, kann auch zu Augenbrauenseren greifen, die den Brauen zu mehr Fülle verhelfen sollen.

Wichtig: Wer über längere Zeit hinweg damit zu kämpfen hat, sollte etwas gegen den Haarausfall an den Brauen unternehmen und einen Arzt zu Rate ziehen!

Damit ihr nicht nur von den aktuell wieder angesagten vollen Brauen träumen müsst, beherzigt einfach unsere Tipps, damit die Haare schnell wieder nachwachsen können. Adieu dünne Augenbrauen!

Dieser Artikel wurde verfasst am 15. September 2020
von in der Kategorie Artikel

Dieser Artikel wurde seitdem 848 mal gelesen.

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige