Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

Pickel durch zu viel Schokolade – ist da was dran?

Naschkatzen aufgepasst! Ihr esst für euer Leben gerne Schokolade, habt aber Angst, dass die süße Sünde Pickel sprießen lässt? Wir klären euch auf!

Anzeige

Pickel durch Schokolade – stimmt das?

Ihr kennt das sicher: Man beißt mit Genuss in eine Tafel Schokolade 🍫 und erntet prompt einen mahnenden Blick von Eltern, Freunden oder Bekannten. 🙄 Die gängige Annahme, Süßes und Fettiges verursache unreine Haut, ist weit verbreitet. Fakt ist: Sehr fettige und stark zuckerhaltige Nahrungsmittel wie Kuchen, Softgetränke oder eben auch Schokolade können die Entstehung von Pickeln begünstigen und Akne verschlimmern. Esst ihr also sehr viel Schokolade, regt ihr gleichzeitig eure Talgproduktion an. Die Folge können tatsächlich unerwünschte Pickel sein.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Diana Stracke (@sundaycake.de) am

Anzeige

Unreine Haut – das solltet ihr wissen!

Schokolade allein die Schuld an den Pusteln im Gesicht zu geben, wäre jedoch unfair. Die Schoko-Fans unter euch können aufatmen – zumindest vorerst. Auch wenn Jugendliche oft das Gefühl haben, süße und fettige Speisen verstärken ihre Akne, so besteht laut Dermatologen kein wissenschaftlich fundierter Zusammenhang zwischen Pickeln und dem Konsum von Schokolade. Hormonelle Umstellungen eures Körpers spielen eine deutlich größere Rolle bei der Entstehung von unreiner Haut.

Grundsätzlich gilt: In der Pubertät beginnt euer Körper mit der Herstellung von Androgenen, den männlichen Sexualhormonen. Das Wachsen der Talgdrüsen und die vermehrte Produktion von Hautfett sind die Folge. Schießen eure Drüsen über das Ziel hinaus, wird eure Haut fettig und abgestorbene Hautzellen verstopfen zudem eure Talgdrüsen. Das sind ideale Bedingungen für Bakterien, um entzündete Pickel entstehen zu lassen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Katja Schöpf (@katja_schoepf) am

Der Einfluss der Ernährung

Du bist, was du isst? Stimmt! Auch wenn es keine Beweise dafür gibt, dass fettiges Essen und Schokolade für die Pickelbildung verantwortlich sind, warnen Hautärzte Aknepatienten dennoch vor dem Verzehr bestimmter Speisen. So steht Milch aufgrund ihrer hormonellen Wirkung im Verdacht, das Krankheitsbild von Akne zu verschlimmern – sofern sie übermäßig verzehrt wird. Wenn euch unreine Haut zu schaffen macht, solltet ihr laut Experten auch auf Nudeln, Reis oder Weißbrot verzichten. Denn diese Lebensmittel lassen den Blutzucker in die Höhe schnellen. Ebenfalls ein No-Go bei Akne sind Nikotin und Alkohol.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Robert Einsle (@myfreshfarm) am

Schokolade zu naschen ist also erlaubt – aber in Maßen! 😋 Wie hoch dabei euer individuelles Pickelrisiko ist, hängt neben der hormonellen Umstellung eures Körpers auch von eurem Lebenswandel ab. Wenn ihr das Gefühl habt, von Schokolade Pickel zu bekommen, solltet ihr lieber die Finger davon lassen und stattdessen in einen Apfel beißen. 🍏 Eine gesunde Ernährung mit viel Rohkost, Mineralstoffen und Vitaminen beugt nicht nur Hautunreinheiten vor, sondern stärkt auch euer Immunsystem. Win win!

Dieser Artikel wurde verfasst am 27. Februar 2019
von in der Kategorie Artikel

Dieser Artikel wurde seitdem 127 mal gelesen.

Dieser Beitrag wurde noch nicht bewertet.

Gib jetzt deine Stimme für diesen Artikel ab:

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige
 

Du musst angemeldet sein, um zu bewerten

Wir benötigen deine Anmeldung,
um diesen Artikel durch dich bewerten zu lassen.

Wenn du noch keinen Login besitzt, kannst du dich hier registrieren.