Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

Pony Puffin: Mega Hype um einen Silikonstöpsel

Es ist klein und pink und derzeit wohl das angesagteste Hair-Tool überhaupt: der Pony Puffin. Wir verraten euch alles über den Bestseller aus "Die Höhle der Löwen".

Anzeige


Unfassbar, welch eine Karriere ein kleiner, pinker Silikonstöpsel machen kann. Der Pony Puffin hat es geschafft, innerhalb weniger Tage zum Star zu werden und wirklich alle reißen sich um ihn. Schon bei seinem ersten Medien-Auftritt bei „Die Höhle der Löwen“ kämpften zwei Löwen darum in ihn investieren zu dürfen. Unternehmer Ralf Dümmel verlor,  Teleshopping-Queen Judith Williams gewann den Kampf um den Pony Puffin. Die Glückliche, denn der kleine Stöpsel war schon kurz nach der Ausstrahlung der Sendung ausverkauft. Alle wollen ihn haben, aber warum?

Pony Puffin soll Volumen zaubern

Der Pony Puffin soll feinen Haaren mehr Volumen verleihen. Allerdings funktioniert das Ganze nur, wenn ihr euch einen Zopf macht. Das kleine Silikonteil wird dann dort befestigt, wo ihr euer Haar mit einem Haargummi  zusammenbindet. Es wird unter den Haaren versteckt und dann wird das Ganze mit einem Haargummi zusammengebunden. Das Coole daran: Es entsteht tatsächlich ein Push-up-Effekt und der Pferdeschwanz wirkt insgesamt um Einiges voluminöser.

Im Video seht ihr, wie es geht:

Manko: der Preis

Eigentlich eine super Erfindung für alle von uns, die ihre feinen Haare eh meist zusammengebunden tragen. Aber leider war’s das auch schon, denn die Anwendung ist tatsächlich nur dafür gedacht. Und das für einen stolzen Preis: Circa zehn Euro kostet der originale pinke Pony Puffin bei dm, die transparente Variante sogar zwölf Euro – das ist ganz schön viel für ein bisschen Silikon, oder? Allerdings sieht der Zopf tatsächlich sehr voluminös aus, also zumindest eine Möglichkeit, feine Haare dicker zu schummeln.

Puh, wir sind echt hin- und hergerissen, ob sich die Investition lohnt oder nicht. Was denkt ihr über das gehypte Hair-Tool? Habt ihr schon einen ergattert und ausprobiert?

Dieser Artikel wurde verfasst am 18. Oktober 2017
von in der Kategorie Artikel

Dieser Artikel wurde seitdem 2369 mal gelesen.

Dieser Beitrag wurde noch nicht bewertet.

Gib jetzt deine Stimme für diesen Artikel ab:

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige
 

Du musst angemeldet sein, um zu bewerten

Wir benötigen deine Anmeldung,
um diesen Artikel durch dich bewerten zu lassen.

Wenn du noch keinen Login besitzt, kannst du dich hier registrieren.