Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

Puppy Eyes 🐶 – DER neueste Schminktrend aus Korea

Ihr schminkt eure Augen immer noch im Cat-Eye-Look? Dann kennt ihr offensichtlich DEN neuesten Trend noch nicht: Puppy Eyes! Ja, richtig gelesen! Die Katzenaugen werden ab sofort vom treuen Dackelblick abgelöst.

Anzeige

Puppy Eyes

Anzeige

Puppy Eyes

Frisch aus Korea importiert bricht der Welpenaugen-Look gerade auch über Europa herein. Und eines steht fest, die süßen Puppy Eyes 🐶 haben auf jeden Fall genügend Potenzial, um den Katzenaugen 🐱 den Rang abzulaufen.

Das Tolle: Die Technik des Puppy-Eye-Looks ist schnell erklärt und wer den Wing nach oben bereits perfektioniert hat, wird auch den Welpenblick hinbekommen. Der Wing wird hierbei einfach nur gespiegelt, sodass das Ende nach unten zeigt. Klar, ein ruhiges Händchen solltet ihr auch bei diesem Look haben. Anfänger stützen am besten die Ellenbogen auf und setzen einzelnen Punkte am Wimpernkranz, die danach mit dem Eyeliner verbunden werden! Der Wing sollte etwa 1 bis 2 mm unterhalb des äußeren Augenwinkels enden. Anschließend rahmt ihr auch das Auge entlang des unteren Wimpernkranzes ein und füllt das Dreieck zwischen Liner und Augenwinkel aus.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Maricela Aguilar @maricelaa_ag (@maricela.makeup) am

Die Welpenblick Technik steht und fällt mit dem Primer

Da der nach unten zeigende Wing durch die kleinen seitlichen Augenfältchen gezogen werden muss, läuft man Gefahr, dass er sehr schnell verläuft. Doch keine Sorge! Wenn ihr vorher einen Primer oder etwas Puder auf die Augenlider auftragt, halten die Puppy Eyes auf jeden Fall für einige Stunden und im Idealfall die ganze Nacht.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von ZAWARA/SoBella/Sophia Aewyna (@hirda.ambri) am

Kleiner Tipp zum Schluss

Damit die optisch heruntergezogenen Augen euch nicht müde aussehen lassen, solltet ihr mit einem Highlighter ein paar erfrischende Akzente im Augenbereich setzen.

Na denn, viel Spaß beim Nachschminken.

Dieser Artikel wurde verfasst am 31. Oktober 2018
von in der Kategorie Artikel

Dieser Artikel wurde seitdem 593 mal gelesen.

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige