Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

So einfach bestimmt ihr eure Gesichtsform

Damit die Frisur oder das Make-up auch wirklich zu eurem Typ passt, solltet ihr eure Gesichtsform kennen. Mit diesen Tipps könnt ihr sie ganz einfach bestimmen!

Anzeige

So einfach bestimmt ihr eure Gesichtsform

Rund, eckig, oval oder doch eher herzförmig? Wenn ihr nicht wisst, welche Form euer Gesicht hat, dann solltet ihr unbedingt weiterlesen!

Anzeige

So bestimmt ihr eure Gesichtsform

Die Form eures Gesichts entscheidet häufig darüber, ob euch ein bestimmter Look steht – oder eben nicht. Einige Frisuren und Make-ups passen zu speziellen Gesichtsformen einfach besser. Was nicht heißt, dass ihr sie nicht trotzdem tragen könnt. Häufig mischen sich auch verschiedene Formen und ihr habt viele Möglichkeiten zum typgerechten Styling.

Um die Gesichtsform zu bestimmen, nehmt ihr euch am besten ein wenig Zeit. Stellt euch vor einen Spiegel, bindet eure Haare aus dem Gesicht nach hinten und entfernt jegliches Make-up. Jetzt seht ihr eure Konturen ganz pur und könnt die wichtigsten Merkmale ablesen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Beauty Report (@beautyreport_de)

Das sind die typischen Merkmale der verschiedenen Gesichtsformen

Jede Gesichtsform hat ihre ganz eigenen Konturen, die sich im Spiegel zeigen. Noch besser könnt ihr diese mit einem kleinen Trick erkennen. Mischformen sind nicht selten, doch meist überwiegt ein bestimmter Typ.

Das zeichnet ein herzförmiges Gesicht aus

Herzförmige Gesichter sind gut zu erkennen, denn sie sind durch Gegensätze geprägt. Ein herzförmiges Gesicht bezeichnet man auch als umgekehrtes Dreieck, bei dem die Spitze nach unten zeigt. Blickt euch im Spiegel eine breite, prägnante Stirn entgegen, kann das schon auf eine solche Gesichtsform hindeuten. Hohe Wangenknochen und ein nach unten schmaler zulaufendes Gesichts sind weitere Merkmale. Ganz typisch für ein herzförmige Gesicht ist aber vor allem das spitze Kinn.

Ovales Gesicht – so erkennt ihr es

Das ovale Gesicht ist eine recht verbreitete Form. Oft wirken die Gesichtszüge ausgeglichen und stimmig, viele Frisuren stehen diesem Typ gut. Ihr erkennt ein ovales Gesicht an der leicht länglichen Form, einer eher hohen Stirn und daran, dass die Wangenknochen die breiteste Stelle im Gesicht sind. Das Kinn kann etwas länger wirken, ist jedoch nicht spitz, sondern leicht abgerundet.

Das sind die Merkmale eines runden Gesichts

Menschen mit einem runden Gesicht wirken oft besonders offen und fröhlich. Beim Make-up ist es aber wichtig, stärkere Konturen zu setzen. Auch Frisuren sollten die runde Form nicht noch zusätzlich betonen. Wer ein rundes Gesicht hat, kennt vielleicht schon seine breiten Wangenknochen, eine rundliche Stirn und ein abgerundetes Kinn. Das Gesicht wirkt insgesamt sehr flächig.

Eckiges Gesicht – Kennzeichen der Gesichtsform

Ein eckiges Gesicht bleibt meist im Gedächtnis, denn es wirkt besonders markant. Gerade der Unterkiefer ist breit und kantig, aber auch die restliche Form wirkt eher viereckig. Stirn und Wangenknochen sind etwa gleich breit, wobei die Seiten gerade nach unten verlaufen. Einer eckigen Gesichtsform tut es oft gut, wenn sie mit Frisur oder Make-up „weichgezeichnet“ wird.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von M1 MED BEAUTY (@m1beauty)

Ein kleiner Trick, falls das Ergebnis nicht eindeutig ist

Seid ihr euch nicht ganz sicher, welche Gesichtsform bei euch tonangebend ist, könnt ihr diese mit folgendem Trick bestimmen: Zeichnet eure Konturen mit einem Kajal oder einem ähnlichen Schminkstift – der leicht abwaschbar sein sollte 😉 – nach. Betrachtet die Form nun mit etwas Abstand im Spiegel. So fixiert ihr euch weniger auf Augen, Nase und Mund und erkennt die Konturen genauer. Ein Kreis ist meist ganz deutlich zu sehen und auch die Herzform ist recht eindeutig. Zwischen oval und eckig sind es aber oft nur Nuancen. Stresst euch nicht, wenn das Ergebnis nicht zu 100% einer Gesichtsform entspricht. Mischformen machen euch oft freier im Styling.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Vegascosmetics (@beauty.undlivestyle)

Unser Fazit: Das Erkennen von Gesichtsformen müsst ihr nicht den Profis überlassen. Mit Spiegel und ggf. Kajal könnt ihr zuhause selbst bestimmen, zu welchem der vier Typen ihr gehört. Probiert es einfach mal aus!

Dieser Artikel wurde verfasst am 5. Mai 2021
von in der Kategorie Artikel

Dieser Artikel wurde seitdem 64 mal gelesen.

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige