Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

Ungewollter Rotstich: Woher kommt er und wie wird man ihn wieder los?

Wie machen SchauspielerInnen und Models das nur: Heute sind sie blond-, morgen braunhaarig! Und von einem Rotstich keine Spur! Warum Rot beim Färben jedoch eine wichtige Rolle spielt und wie man einen ungewollten Rotstich wieder in den Griff bekommt, erklären wir euch hier.

Anzeige

Nicht nur auf den Laufstegen der Welt herrscht eine unglaubliche Wandlungsfähigkeit der Haarpracht. Auch Schauspielerinnen haben heute blondes Haar, morgen eine braune Mähne und dann wieder prachtvolle schwarze Locken. Und das ganz ohne fiesen Farbstich! Dabei passiert es euch ständig, dass ihr einen ungewollten Rot- Grün- oder Orangestich entdeckt, wenn ihr euch die Haare färbt! Denn kaum ist das neue Mokkabraun auf dem Kopf, leuchtet es auch schon rot in der Sonne… Gerade erst blondiert und schon habt ihr diesen leuchtenden Orangestich im Haar… Egal ob hell oder dunkel – beim Haarefärben kann es immer zu einem Rotstich kommen und zwar in allen möglichen Nuancen.

Anzeige

Der ungewollte Rotstich – woher kommt er?

Alle Haarfarben enthalten rote Farbpigmente, auch eure eigene Naturhaarfarbe. Diese roten Farbpigmente sind kleiner als alle anderen, daher halten sie sich hartnäckig im Haar und lassen Blondierungen gelbstichig und braun gefärbte Haare rot-orange leuchten. Färbt ihr eure Haare von rot auf braun, sind zudem viele zusätzliche rote Farbpigmente vom vorangegangenen Haarefärben vorhanden, die sich schwer auswaschen lassen.
In der Sonne ist der Rotstich nach dem Haarefärben oft noch intensiver zu sehen und wird als störend empfunden. Zeit also, dem entgegen zu wirken.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von SilverClippersSalonLoganUt (@silverclipperssalonloganut) am

Blondes und braunes Haar ohne Rotstich

Zunächst solltet ihr euch vom platinblonden Traum verabschieden, wenn eure Haare von Natur aus sehr dunkel sind. Denn je näher die Blondierung an der Naturhaarfarbe ist – maximal zwei Nuancen Unterschied – desto weniger rotstichig wird das Endergebnis. Nach dem Färben hilft ein Silbershampoo, welches rote Pigmente aus der Blondierung entfernt. Zu oft verwendet, kann es blondes Haar jedoch bläulich wirken lassen, daher lieber nur in Maßen verwenden. Bei dunklem Haar bildet blaues Shampoo einen komplementären Kontrast und entfernt den Rotschimmer.
Aschblonde Tönungswäschen sind das SOS-Programm bei einem roten Schimmer im blonden Haar, denn Aschblond ist eine Komplementärfarbe zu Rot und überdeckt die ungewollten Farbpigmente. Auf natürliche Weise könnt ihr mit Kamillentee dem roten Schimmer auf die Pelle rücken. Bei braunem Haar ist hingegen ein abdunkelnder schwarzer Tee die Rettung.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von LECKER’S BIO MANUFAKTUR (@leckers_bio_manufaktur) am

Generelle Tipps gegen den Rotstich

Meidet die Sonne, wenn ihr keinen Rotstich im Haar haben wollt! Denn die UV-Strahlen und der Sauerstoff begünstigen diesen. Auch zwei Löffel Backpulver im Shampoo haben sich als hilfreich erwiesen, denn es zieht die roten Pigmente aus dem Haar.
Zudem solltet ihr eure Haare nach dem Färben ordentlich versiegeln und beim Waschen auf kaltes Wasser setzen, damit die Farbe länger frisch bleibt.
Chlor trocknet eure Haare übrigens aus und macht sie anfälliger für den Rotstich. Also heißt es nach der Abkühlung im Pool gleich Haare waschen und mit Conditioner pflegen.

via GIPHY

Gepflegtes Haar ohne Rotstich ist ein Traum, den ihr mit wenigen Tricks wahr werden lassen könnt. Das richtige Shampoo, die richtigen Pflegeprodukte und einige Hausmittel helfen euch, den roten Farbpigmenten in eurem Haar den Garaus zu machen.

Dieser Artikel wurde verfasst am 13. März 2019
von in der Kategorie Artikel

Dieser Artikel wurde seitdem 144 mal gelesen.

1 von 1 Pinkmelianern fanden den Beitrag hilfreich.

Positive Anmerkungen:

  • 1x toller Schreibstil
  • 0x kurz & prägnant
  • 1x sehr ausführlich
  • 0x Inhaltsstoffe genau betrachtet
  • 1x gute Bildqualität
  • 0x viele Detailbilder

Negative Anmerkungen:

  • 0x fehlende Detailbilder
  • 0x keine aussagekräftigen Bilder
  • 0x Text vermittelt nur den ersten Eindruck
  • 0x zu wenig persönliche Erfahrungen
  • 0x Testphase wirkt zu kurz
  • 0x Fazit erscheint nicht schlüssig
  • 0x nicht hilfreich

Gib jetzt deine Stimme für diesen Artikel ab:

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige
 

Du musst angemeldet sein, um zu bewerten

Wir benötigen deine Anmeldung,
um diesen Artikel durch dich bewerten zu lassen.

Wenn du noch keinen Login besitzt, kannst du dich hier registrieren.