Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

Vier No-Gos zum Thema Augenbrauen

Mit welchen Tricks, ihr eure Augenbrauen noch besser zur Geltung bringt und was ihr lieber bleiben lassen solltet, verraten wir euch hier!

Anzeige

Vier No-Gos zum Thema Augenbrauen

Die Augenbrauen sind maßgeblich für unseren Look verantwortlich. Position, Länge und Verlauf sind daher besonders wichtig. Wir erklären euch, welche vier No Gos es zum Thema Augenbrauen gibt und wie ihr sie vermeiden könnt.

Augenbrauen stehen zu weit auseinander

Der Anfang der Braue sollte immer auf Höhe der Nasenflügel liegen. Zupft oder rasiert eure Augenbrauen daher niemals zu weit auseinander – das lässt eure Nase deutlich größer wirken. Ein einfacher Trick: Legt einen Kajastift am Nasenflügel senkrecht nach oben in Richtung Stirn an. An der Innenseite des Stiftes sollte der Brauenbogen beginnen.

Anzeige

Zu kurze, gerade Augenbrauen

Straight Brows sind zurzeit absolut angesagt. Wer dem Trend folgen möchte, sollte darauf achten, dass die minimal geschwungen Augenbrauen nicht zu kurz sind. Nehmt also auf keinen Fall zu viel von der Braue weg, schließlich wollt ihr nicht aussehen wie Spock. 😉 Ihr solltet den Verlauf der Augenbraue nach hinten hin lediglich leicht begradigen. D.h. statt nach unten zu zeigen, laufen sie eher in Richtung Schläfen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Beauty Bae (@shonnawatkinsbeauty) am

Falsches Auffüllen der Augenbrauen

Wer kleine Lücken in den Brauen auffüllen möchte, greift zum Puder oder Stift. Die meisten beginnen dabei innen und arbeiten sich nach außen vor, doch das Ergebnis wirkt dann leider oft plakativ. Besser ist es, von hinten zu starten und sich Schritt für Schritt nach vorne zu arbeiten. Dabei gilt übrigens: Weniger ist mehr. Dann wirken die Augenbrauen viel natürlicher!

Schnipp, Schnapp – zu viel Haare ab

Kürzt die Länge der Härchen niemals zu stark. Die Augenbrauen könnten dann insgesamt zu schmal wirken. Oftmals sind längere Härchen sogar gut, da sie Lücken bedecken, die wir vor dem Kürzen gar nicht bemerkt haben! Kämmt also vor dem Kürzen den vorderen Bereich eurer Augenbrauen zum Schwung nach oben und trimmt anschließend nur die Spitzen der Härchen. Beim hinteren Bereich bürstet ihr sie nach unten und kürzt die Spitzen. Fertig!

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Tush Magazine (@tushmagazine) am

Wer diese vier Dinge beherzigt, wird bestimmt mehr Freude mit seinen Augenbrauen haben. Denn so unterstreicht ihr automatisch eure Vorzüge im Gesicht.

Dieser Artikel wurde verfasst am 21. Oktober 2020
von in der Kategorie Artikel

Dieser Artikel wurde seitdem 79 mal gelesen.

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige