Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

Warum eine Gesichtsmassage euer Make-up perfektioniert

Denn was dem Körper gut tut, kann dem Gesicht ja nicht schaden, oder?

Anzeige

Und wenn eine Gesichtsmassage auch noch dazu führt, dass unser Make-up noch strahlender, noch ebenmäßiger und noch frischer aussieht, fangen wir gleich morgen mit den gelobten Fingerübungen an.

Warum ihr das Gesicht massieren solltet

Bei einer Massage wird die Haut stimuliert, die Durchblutung wird angekurbelt. Dadurch entsteht eine ganz natürliche Hautrötung und euer Gesicht bekommt einen Glow, ähnlich dem nach einem Spaziergang im Winter oder Work-out. Gleichzeitig tut ihr den Lymphknoten etwas Gutes, da ihr das Wasser aus der Haut „streicht“ und sich Schwellungen reduzieren.

Anzeige

Die richtige Massagetechnik

Wie bei jeder Massage, ist es hilfreich, eine Art Gleitmittel zu verwenden. Habt ihr keine empfindliche oder unreine Haut, wäre ein Gesichtsöl eine gute Wahl. Solltet ihr aber zu Akne neigen, empfiehlt sich ein Öl mit Salicylsäure, das reinigt und reduziert Entzündungen. Ihr könnt aber auch einfach euren Cleanser, eine Gesichtscreme oder ein Serum verwenden. Beginnt mit den massierenden Bewegungen am Hals und am Kiefer. Das entspannt natürlich, regt aber auch die ausreinigende Wirkung an. Mit den Ringfingern könnt ihr euch nun den Augen widmen. Kreist mit den Fingern um die Augen herum und übt dabei möglichst viel Druck aus. Dabei immer am Tränenkanal beginnen. Kreist ca. 10 Mal um eure Augen herum. Ebenfalls mit kreisenden Bewegungen könnt ihr euch noch kurz dem restlichen Gesicht widmen, bevor es mit dem Auftragen des Make-ups weitergeht.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Glownatur (@glownatur) am

Make-up mit den Fingern auftragen

Da die Finger wärmer sind als ein Pinsel oder Beautyschwamm, kann das Produkt viel besser mit der Haut verschmelzen. Abgesehen davon geht es mit den Fingern schneller, das Ergebnis sieht natürlicher aus. Außerdem erreicht ihr mit den Fingern einfach jede Ecke und jeden Winkel eures Gesichts – mit einem Pinsel funktioniert das nicht so gut. Solltet ihr allerdings einen zarten Flaum auf der Gesichtshaut haben, kann ein Pinsel dabei helfen, das Ergebnis zu perfektionieren. Verteilt die Foundation also erst mit den Fingern und streicht abschließend noch mal sanft mit einem Pinsel darüber. Wollt ihr nicht auf Highlighter verzichten, empfiehlt es sich, diesen vor der Foundation aufzutragen. Die natürliche Röte durch die Massage wird dadurch perfekt ergänzt. Eure Haut wirkt frischer, gesünder und keinesfalls maskenhaft.

Und ganz nebenbei: Nach einer Gesichtsmassage ist auch der müdeste Morgenmuffel wach und startet gleich viel entspannter in den Tag.

Dieser Artikel wurde verfasst am 8. September 2019
von in der Kategorie Artikel

Dieser Artikel wurde seitdem 139 mal gelesen.

Dieser Beitrag wurde noch nicht bewertet.

Gib jetzt deine Stimme für diesen Artikel ab:

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige
 

Du musst angemeldet sein, um zu bewerten

Wir benötigen deine Anmeldung,
um diesen Artikel durch dich bewerten zu lassen.

Wenn du noch keinen Login besitzt, kannst du dich hier registrieren.