Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

Wie werde ich Pickel am Rücken los?

Keiner mag sie, aber hin und wieder haben wir sie: Pickel am Rücken! Wir erklären euch, wie die lästigen Pusteln entstehen und was ihr dagegen tun könnt.

Anzeige

Der Sommer steht in den Startlöchern und wir freuen uns darauf, wieder öfter luftig lockere Kleidung tragen zu können. Sprießen dann aufgrund verstopfter Talgdrüsen unschöne Pickel am Rücken, vergeht den meisten die Lust auf ein rückenfreies Top oder ein Kleid mit Rückendekolleté. Mit diesen SOS-Tipps sagt ihr den kleinen Störenfrieden den Kampf an und könnt euch dauerhaft über eine reine Rückansicht freuen!

Anzeige

Das richtige Duschgel verwenden

Auf den Inhalt kommt es an? Stimmt! Wer sich beim Kauf von Duschgel & Co. gerne von Duft und Verpackung der Produkte leiten lässt und mit Pickeln am Rücken zu kämpfen hat, der sollte beim nächsten Drogeriebesuch ganz bewusst zu einem Showergel greifen, das zum Hauttyp passt. Schießen eure Talgdrüsen bei der Produktion von Hautfett nämlich übers Ziel hinaus, brauchen eure verstopften Poren eine Extra-Portion an milder Pflege – und keine synthetischen Duft- und Farbstoffe.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von . (@sylviap007) am

Erst Shampoo, dann Duschgel verwenden

Das perfekte Duschgel erfüllt natürlich nur seinen Zweck, wenn es richtig angewendet wird – und zwar nach dem Shampoo! Der Grund: Fließt das Haarwaschmittel über euren frisch geschrubbten Rücken, kann die Haut empfindlich auf die Wirkstoffe im Shampoo reagieren. Besser: Die Haut erst nach dem Haarewaschen reinigen, denn so werden ganz sicher alle Shampoo-Rückstände mit abgespült.

Auf das Material eurer Kleidung achten

Schwitzende Haut zieht Pickel geradezu magisch an – leider! Um zu verhindern, dass die kleinen Plagegeister überhaupt entstehen, solltet ihr auf atmungsaktive Shirts und Blusen aus Seide oder Baumwolle setzen. Von Oberteilen aus Polyester, Nylon & Co. solltet ihr lieber die Finger lassen, da die Haut unter den Kunstfasern nicht atmen kann und schnell ins Schwitzen kommt. Auch zu enge Kleidungsstücke sind tabu, da sie auf der Haut reiben und zu Irritationen führen können.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Intimissimi Oldenburg (@intimissimi.oldenburg) am

Ein Peeling einmal pro Woche

Verwöhnt ihr die Haut auf eurem Rücken regelmäßig mit einem Peeling, entfernt ihr abgestorbene Hautschüppchen, welche gerne die Poren verstopfen und die Pickelbildung begünstigen. So beugt ihr einer erneuten Entstehung der ungebetenen Gäste wunderbar vor. Tipp: Um unter der Dusche keine akrobatischen Verrenkungen machen zu müssen, besorgt ihr euch dazu am besten eine Bürste. Adieu Pickelchen & Co.!

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Paula’s Choice DE (@paulaschoicede) am

Die richtige Pflege verwenden

Geht es darum, die Pickel in Schach zu halten, ist sie das A und O: die optimale Hautpflege. Pflege-Tipp: Was für das Gesicht gut ist, kann dem Rücken nicht schaden. Warum also nicht einfach die beruhigende Gesichtscreme gegen Hautunreinheiten auf den Rücken auftragen?

Problemzone Rücken? War gestern! Wenn ihr künftig ein paar simple Beauty-Hacks beherzigt, werdet ihr lästige Pickel dort nicht nur los, sondern verhindert effektiv, dass sich neue Pustelchen auf der Haut bilden. Und schon kann der Rücken wieder entzücken!

via GIPHY

Dieser Artikel wurde verfasst am 16. April 2019
von in der Kategorie Artikel

Dieser Artikel wurde seitdem 125 mal gelesen.

Dieser Beitrag wurde noch nicht bewertet.

Gib jetzt deine Stimme für diesen Artikel ab:

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige
 

Du musst angemeldet sein, um zu bewerten

Wir benötigen deine Anmeldung,
um diesen Artikel durch dich bewerten zu lassen.

Wenn du noch keinen Login besitzt, kannst du dich hier registrieren.