Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

Zahnschmuck feiert ein Comeback

Zuletzt haben wir die kleinen Steinchen in den 2000er Jahren auf den Zähnen funkeln gesehen. Jetzt ist Zahnschmuck wieder total angesagt - allerdings in deutlich ausgefalleneren Varianten!

Anzeige

Zahnschmuck

Ihr könnt nie genug Bling Bling bekommen? Dann verschönert doch euren Mund mit Zahnschmuck! Wir erklären euch, worauf ihr dabei achten solltet!

Anzeige

Wie wir Zahnschmuck jetzt tragen

In den 2000ern waren die kleinen Steinchen auf den Zähnen schon einmal mega in. Jetzt erfährt Zahnschmuck ein ausgefallenes Comeback! Auf Instagram zeigen Trendsetterinnen, wie Chanel-Zeichen, Playboy Bunnys, Sternchen und Co. in Gold, Silber oder Platin zwischen den Lippen hervorblitzen. An Auswahl mangelt es nicht – für jeden Stil ist was dabei!

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von ISLA Berlin 💅🏼💅🏾💅🏿 (@islaberlin) am

Was ihr beim Anbringen des Zahnschmucks beachten solltet

Über das Internet lässt sich Zahnschmuck mit DIY-Anleitung zwar bestellen, doch raten wir euch dringend davon ab! Erstens kann das Ergebnis enttäuschend sein, wenn sich der Schmuck schnell wieder lockert oder abfällt. Zweitens ist nicht klar, was wirklich in dem Kleber aus dem Internet steckt. Im schlimmsten Fall beschädigt er euren Zahnschmelz oder löst eine Allergie aus. Besser ist es, das Ganze vom Zahnarzt anbringen zu lassen. Dort wird qualitativ hochwertiger und gesundheitlich unbedenklicher Kleber benutzt (wie er beispielsweise auch für Zahnspangen verwendet wird). So hält das Ergebnis in der Regel ein halbes Jahr oder sogar länger. Außerdem prüft der Zahnarzt vorab, ob vielleicht etwas gegen den Schmuck spricht (etwa, wenn es euren Zähnen schaden würde).

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von ISLA Berlin 💅🏼💅🏾💅🏿 (@islaberlin) am

Das kostet der Spaß!

Wie immer bei Schmuck gibt es eine größere Preisspanne. Je ausgefallener, desto teurer. Zuzüglich müsst ihr mit den Kosten des Anbringens rechnen. Mindestens 100 Euro werdet ihr erfahrungsgemäß hinblättern. Fragt am besten vorab beim Zahnarzt nach. Wichtig zu wissen: Weil es sich um eine ästhetische Behandlung handelt, übernimmt die Krankenkasse diese Kosten nicht.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von ISLA Berlin 💅🏼💅🏾💅🏿 (@islaberlin) am

So pflegt ihr euren Zahnschmuck

Aufgeklebter Zahnschmuck hinterlässt ein unebenes Relief, an dem Bakterien, Essensreste und Zahnstein leichter andocken können. Sorgfältige Zahnhygiene rund um den Schmuck ist daher besonders wichtig, um Karies und Verfärbungen vorzubeugen. Eine weiche Zahnbürste und Interdentalbürsten sind eine gute Ergänzung, um das Areal um den Schmuck herum gründlich zu reinigen.

Wie lässt sich Zahnschmuck wieder entfernen?

Wenn ihr euch statt gesehen habt oder euren Look ändern wollt, könnt ihr den Schmuck schnell und schmerzlos wieder loswerden. Der Zahnarzt nutzt hierfür ein spezielles Instrument zur Entfernung. Falls etwas Kleber auf der Zahnoberfläche bleibt, wird dieser rückstandslos wegpoliert. Anschließend kann die Stelle mit einem Fluoridgel behandelt werden, damit der Zahnschmelz keinen Schaden nimmt.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von ISLA Berlin 💅🏼💅🏾💅🏿 (@islaberlin) am

Wer jetzt Lust bekommen hat, den trendigen Zahnschmuck auszuprobieren, kann *hier* schon mal stöbern. Und dann nichts wie los zum Zahnarzt!

Dieser Artikel wurde verfasst am 24. März 2020
von in der Kategorie Artikel

Dieser Artikel wurde seitdem 69 mal gelesen.

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige