Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

Eindrücke vom Clinique Day

Habe ich nun eine trockene Gesichtshaut oder doch Mischhaut? Und wie bekomme ich die kleinen Milien in den Griff, die mich oft plagen? Zu diesen und zahlreichen anderen Fragen bekam ich auf dem Clinique Day die ersehnten Antworten!

Anzeige

Zusammen mit zehn weiteren Teilnehmern, wurde ich von Clinique am 25.02.2010 zu einem Workshop mit dem Thema “Kann man Haut schön pflegen“ nach München eingeladen. In der Leopoldstraße angekommen, wartete auch schon Maria auf mich, die mich zum Workshop begleiten durfte. Beide waren wir gespannt auf das, was uns erwarten sollte. Maria war besonders scharf auf die Make-up Tipps und mich interessierte am meisten, wie ich meine schwierige Haut in den Griff bekomme.

Nach einer kurzen Vorstellung der Marke Clinique ermittelten alle Teilnehmer unter Anleitung der dermatologischen Beraterin Frau Winkler ihren Hauttyp. Dazu musste jeder 8 Fragen beantworten, die ersten 4 davon bestimmen die Erbanlagen, die folgenden den augenblicklichen Hautzustand. (Wer Interesse hat, kann seinen Hauttyp übrigens online auf der Clinique-Homepage ganz einfach selbst bestimmen: http://www.clinique.de/cms/expert_tips_trends/index.tmpl ).

Anschließend bekamen wir alle die auf unseren Hauttyp abgestimmte Clinique 3-Phasen-Systempflege und machten einen Tape Test auf dem Handrücken. Diesen Test kennt der ein oder andere von euch bestimmt: Man nimmt ein Stückchen Tesa, klebt es auf den Handrücken, streicht darüber und zieht es dann wieder ab. Als Ergebnis kann man die zahlreichen Hautschüppchen begutachten, die daran kleben bleiben. Danach wendet man die zum Hauttyp passenden Reinigungs- und Pflegeprodukte an und wiederholt den Test. Bei meinem Tesafilm war der Unterschied zu vorher enorm – bei Maria nicht ganz so eindeutig, allerdings neigt sie auch zu keiner so trockenen Haut wie ich. Nachdem ich das Ergebnis gesehen hatte war ich froh, dass es als nächstes ans Abschminken ging und ich meine nach Feuchtigkeit lechzende Haut nun angemessen versorgen durfte. Je nach Hauttyp folgte noch ein entsprechendes Pflegeprodukt gegen erste Fältchen, Pigmentflecken, Rötungen oder zur Verfeinerung der Poren etc.

Als die Mittagspause vorüber war, hieß es Make-up auflegen – aber bitte passend zum Hauttyp und Hautton. Dabei bekamen wir Unterstützung von den Make-up Expertinnen Frau Haug und Frau Winkler, die uns jeweils die eine Gesichtshälfte vorschminkten und uns dann an der anderen Gesichtshälfte selbst üben liesen. Mit den richtigen Beauty-Tools und den zum Hautton bzw. den Augen passenden Farbnuancen klappte das nach ein paar Anlaufschwierigkeiten recht gut. Okay, mein rechtes Auge sah anfangs zwar so aus, als sei ich in den Farbtopf gefallen, aber das konnte ich mit Hilfe von Wattestäbchen und einem Blender Pinsel wieder beheben. 🙂
Das Ergebnis sah toll aus, eigentlich echt zu schade, um gleich wieder in den Flieger zu steigen und dann ins Bett zu hüpfen. Aber der Rückflug war leider schon gebucht.

Für mich war es ein wirklich interessanter Tag, denn ich konnte viele Tipps mit nach Hause nehmen. Trotzdem sollte man sich meiner Ansicht nach nicht alleine auf die Pflegeprodukte verlassen, ein gesunder Lebenswandel ist genauso wichtig! Wer viel raucht, Stress hat und sich oft der Sonne aussetzt, dem wird auch die beste Anti-Faltencreme langfristig nichts nützen!

Fotos: © Clinique Division / Estée Lauder Companies GmbH


Dieser Artikel wurde verfasst am 12. März 2010
von in der Kategorie Magazin

Dieser Artikel wurde seitdem 2129 mal gelesen.

Dieser Beitrag wurde noch nicht bewertet.

Gib jetzt deine Stimme für diesen Artikel ab:

4 Antworten zu “Eindrücke vom Clinique Day”

  1. Mary156

    So einen Tag würde ich auch mal gerne machen!
    War heute noch bei Douglas und habe mir dort meinen Hauttyp erklären lassen. Anfangs dachte ich, ich sei Typ3, die nette (!) Douglas Dame klärte mich aber auf, dass ich eher Typ2 sei. Daher probiere ich jetzt mal die 3-Phasen-Systempflege für Typ2. Bin gespannt ob sie wirkt 🙂

  2. Mylanqolia

    Yo, ich kombiniere mal fix: Ich, Tröte, habe was verpasst. 🙂 Dennoch muss ich gestehen, dass mich das Ganze eher an eine Praxissitutation erinnert. Beim Anblick von weißen Kitteln werde ich immer elicht nervös- 😉 Ernsthaft, ich freu mich, dass du dort eine Menge Spaß hattest und dass man die Bilder online sehen kann. Strike!

  3. julez

    Hallo!
    Falls du das noch lesen solltest- was hat man denn zum Thema Milien gesagt? Bin immer offen für Tipps zur Vorbeugung 🙂

  4. mel

    Hallo julez,

    wichtig ist, dass die Haut immer gründlich gereinigt wird, also auch mit Hilfe eines Gewichtswassers (bei Clinique nennt sich das Produkt „Clarifying Lotion“). Bei mir war außerdem die bis dato für meinen Hauttypen falsche Pflege ein Problem. Das hat die Milienbildung leider auch begünstigt.
    Ich verwende zwar momentan nicht mehr die komplette Clinique Serie, sondern nur noch einzelnen Produkte, habe die kleinen Plagegeister aber zum Glück weitestgehend in den Griff bekommen. 😉

    Viele Grüße
    Mel

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige
 

Du musst angemeldet sein, um zu bewerten

Wir benötigen deine Anmeldung,
um diesen Artikel durch dich bewerten zu lassen.

Wenn du noch keinen Login besitzt, kannst du dich hier registrieren.