Jetzt registrieren!
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Finde die besten Produkte

Anzeige

Frühling, Sommer, Herbst und Winter – Das perfekte Make-up für jeden Typ

Hautfarbe, Haarfarbe und Augenfarbe sind individuelle Merkmale des Einzelnen, die mithilfe der Farblehre dazu genutzt werden können, die Person einem bestimmten Farbtyp zuzuordnen. So gibt es den Frühlingstyp, den Sommertyp, den Herbsttyp und den Wintertyp. Bestimmte Farben unterstreichen die Vorzüge jedes Typs perfekt und sollten deshalb nicht nur bei der Kleiderwahl, sondern auch beim Make-up eine Rolle spielen.

Anzeige

Die folgende Übersicht hat alle vier Typen aufgelistet, erklärt ihre Merkmale und gibt fundierte Tipps in puncto Make-up. Immer perfekt geschminkt? Wer seinen Farbtyp kennt, wird diesbezüglich in Zukunft keine Probleme mehr haben.

© picsfive - Fotolia.com Bild 1

Welches Make-up für welchen Typ?

Wie kann der eigene Typ gefunden werden?

Der Ratgeberbeitrag „Farbberatung“ von Happy-Size (zum Beitrag) rät, ein Tuch in der Farbe Rosé und eins in Orange unter das Gesicht zu halten. Wirkt der Teint in Kombination mit dem orangefarbenen Tuch frisch, spricht dies für einen warmen Typen, harmoniert das Gesicht mit dem roséfarbenen Tuch, deutet dies auf einen kühlen Typen hin. Wer sich darüber hinaus für das Thema Farben sowie Farbwahrnehmung interessiert: Grundlegende Informationen zur Farblehre sind in einem PDF der Universität Hannover zusammengestellt.

Der Frühlingstyp

Woran ist der Frühlingstyp zu erkennen?
♦ Grüne, blaugrüne oder blaue Augen
♦ Pfirsichfarbener oder goldbeiger Teint
♦ Aschblonde, goldblonde oder rotblonde Haare

Welches Make-up steht dem Frühlingstyp?
Frische und klare oder auch leuchtende Farben stehen dem Frühlingstyp besonders gut. Die meisten Farben für den Frühlingstyp haben einen gelben Unterton, sind warm und sonnig. Die Farben dürfen keinesfalls zu dunkel, kalt oder zu dominant sein. Als Lidschatten eignen sich ein gelbstichiges Grün sowie verschiedene Goldnuancen. Die Wimperntusche sollte in einem warmen Braunton gewählt werden. Helle Korallen- oder Pfirsichtöne eignen sich perfekt für die Lippen des Frühlingstyps. Die Wangen bringt ein Rouge in Pfirsichrosa zum Strahlen.

Der Sommertyp

Woran ist der Sommertyp zu erkennen?
♦ Blaue, graublaue, graubraune oder haselnussbraune Augen
♦ Helle, rosige Haut mit bläulichem Unterton, teilweise durchscheinende Haut
♦ Helle Haare mit aschfarbenem Grundton

Welches Make-up steht dem Sommertyp?
Bei dem Sommer-Typ handelt es sich um einen kühlen Farbtyp. Der Teint des Sommer-Typs kann allerdings auch einen warmen Unterton haben. In diesem Fall darf die Foundation nicht zu rosastichig sein. Der Lidschatten sollte in kühlen Farben gehalten sein, die nicht zu kräftig oder klar sind. Rosa, Blaunuancen, Lila oder auch Smaragdgrün stehen dem Sommer-Typ ideal. Lippenstift und Rouge wirken in Pastelltönen oder Mauve am vorteilhaftesten. Zu beachten ist, dass alle Farben aus dem Rotbereich keinen Gelbstich haben dürfen, da es sich sonst um warme Farben handelt, welche für den Sommer-Typ nicht geeignet sind.

Der Herbsttyp

© lexxxx37 - Fotolia.com Bild 2

Der Herbsttyp hat häufig von Natur aus rotes Haar

Woran ist der Herbsttyp zu erkennen?
♦ Goldbraune bis dunkelbraune oder olivgrüne Augen
♦ Goldbraune oder bronzefarbene Haut, jedoch ist auch helles Elfenbein möglich
♦ Rotes oder braunes Haar

Welches Make-up steht dem Herbsttyp?
Der Herbsttyp ist ein warmer Typ, dem warme und gedeckte Farben, insbesondere Erdtöne, vortrefflich stehen. So ist ein warmes Rot mit Gelbstich zum Beispiel optimal für den Herbsttyp, während ein Rot welches in Richtung Pink geht, überhaupt nicht zu empfehlen ist. Mais- sowie Senfgelb stehen dem Herbsttyp wiederum ausgezeichnet. Für die Lippen eignen sich Ziegelrot sowie Bordeaux. Der Lidschatten kann in warmen Bronzetönen oder herbstlichen Grüntönen gehalten sein und Apricot-Rouge lässt die Wangen frisch wirken.

Der Wintertyp

Woran ist der Wintertyp zu erkennen?
♦ Eisblaue, schwarzbraune oder klare grüne Augen
♦ Kühler Hautton mit bläulichem Schimmer, kann von hell bis dunkel reichen
♦ Dunkelbraune oder schwarze Haare, in seltenen Fällen kühles Platinblond

Welches Make-up steht dem Wintertyp?
Zwar ist Schneewittchen ein typischer Wintertyp, doch auch viele Menschen mit südlichem Einschlag und entsprechend dunkler Haut zählen zu den Wintertypen. Der Wintertyp wird den kühlen Farbtypen zugerechnet und benötigt deshalb auch kühle Farben in puncto Make-up. Die Farben sollten zudem stets klar und keinesfalls vergraut sein. Reines Blau, Rot oder Pink kann der Wintertyp so gut tragen, wie kein anderer. Vor allem auf den Lippen dieses Typs macht sich ein reines Rot oder ein blaustichiges Pink sehr gut. Um Pastelltöne sollten Frauen dieses Typs hingegen einen großen Bogen machen. Die Wimpern werden stets in einem tiefen Schwarz getuscht, wobei reifere Frauen auch zu einem Anthrazitton greifen dürfen. Schwarz, Grau, Indigoblau oder Weiß sind als Lidschattenfarben sehr geeignet, genau wie Silbermetallic. Wichtig ist, dass der Wintertyp stets zu klaren und kühlen Farben greift, um seine Vorzüge optimal zu unterstreichen.

Wer seinen Farbtyp kennt und sein Make-up sowie seine Garderobe entsprechend wählt, trifft immer den richtigen Ton und kann seine Vorzüge gut zur Geltung bringen. Nicht immer sind die Grenzen zwischen den einzelnen Typen fest abgesteckt. So stehen dem warmen Frühlingstyp auch einige Farben des Herbsttyps und der Wintertyp kann sich das eine oder andere vom Sommertyp abgucken. Als Faustregel gilt jedoch: Kühle Typen, also Sommer und Winter, sollten zu kühlen Farben mit Blaustich greifen und warme Typen, also Frühling und Herbst, zu warmen und gelbstichigen Farben.

Bildquellen:
© picsfive – Fotolia.com Bild 1
© lexxxx37 – Fotolia.com Bild 2

Dieser Artikel wurde verfasst am 27. April 2015
von in der Kategorie Magazin

Dieser Artikel wurde seitdem 3220 mal gelesen.

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige