Jetzt registrieren!
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Finde die besten Produkte

Anzeige

Augencremes

„Jetzt spinnen sie wirklich!“ entsetzte sich mein alter Entwicklerkollege und meinte das Management. Er war Pharmazeut vom alten Schlag und riet mir: „Machen Sie das nicht!“ Ich war verwirrt - was nicht? „Man kann doch eine kosmetische Creme nicht im Auge anwenden!“ Jetzt musste ich grinsen: „Natürlich nicht im, aber am!“

Anzeige

©iStock.com/Kharichkina

Die Augen – der Spiegel der Seele. Das vielleicht nicht, aber im und ums Auge herum zeigen sich schnell Veränderungen, die auf Krankheiten hindeuten können oder einfach offenbaren, dass wir gerade zu viel Party gemacht haben oder den Pollenflug nicht vertragen. Und natürlich kann man von den Fältchen um unsere Augen herum auch aufs Alter schließen.

Keine Mimik ohne Augen

Der Augenbereich ist wichtig, um Emotionen ausdrücken zu können, die wichtigsten „Features“ dabei sind die Augenbrauen (runzeln), für das Erstaunen heben wir das Oberlid und ansonsten Blinzeln wir etwas 10 bis 15 Mal / Minute und so ist der Augenringmuskel (siehe Abb.1), der die Lider bewegt, eigentlich immer in Aktion. In den Augenhöhlen sorgen ebenfalls Muskeln für die Bewegung des Augapfels und das Scharfstellen der Linse. Das ist die Augenmuskulatur, die mit der mimischen Muskulatur aber nichts zu tun hat. Die mimische Muskulatur ist im Gegensatz zur Skelettmuskulatur nicht an Knochen und Gelenke gebunden, sondern an die Haut und sorgt somit bei einseitiger Beanspruchung für – Mimikfältchen.

Augenringmuskel von innen (dorsal) gesehen

Abb.1: Augenringmuskel von innen (dorsal) gesehen, Quelle: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/e/e2/Gray379.png, Autor: Henry Vandyke Carter [Public domain], <a href=“https://commons.wikimedia.org/wiki/File%3AGray379.png„>via Wikimedia Commons</a>

Tränensäcke & Co.

Wenn wir von Tränensäcken reden, meinen wir die Schwellung und Erschlaffung des Unterlids. Die Anlage dazu kann vererbt, durch Lebenswandel (Sonnenbestrahlung) oder Allergien verursacht werden. Diese Tränensäcke sind also eine Schädigung des Bindegewebes und so kann man sie auch operieren. Die anatomisch korrekt bezeichneten Tränensäcke dagegen, gehören zu den ableitenden Organen der Tränenwege. Diese münden an zwei Stellen in die Augen: am oberen und unteren Lidrand. Zu viel oder zu wenig Tränenflüssigkeit können uns aber auch Probleme bereiten.
Augenringe sind dunkle Verfärbungen unter den Augen, die nicht notwendigerweise mit einer Schwellung zusammen hängen müssen. Sie können durch die Hyperpigmentierung der Haut oder durch die darunter liegenden Gefäße verursacht sein. Die häufigste Ursache ist Schlafmangel. Sind sie aber chronisch, kann eine ernsthafte Erkrankung die Ursache sein.

©iStock.com/PositiveFocus
Abb.2 : Augenringe

Wie Augencremes wirken

Die wichtigsten kosmetischen Probleme an den Augen sind:
• Falten
• Tränensäcke
• Augenringe

Und so setzen Augenpflegeprodukte auch genau dort an mit den bekannten Anti-Aging Wirkstoffen (siehe auch: Wirken Anti-Falten Cremes?), kühlenden und abschwellenden Wirkstoffen beziehungsweise abdeckenden Inhaltsstoffen.
Die Rezepturen sind meist frische Gele oder reichhaltige Cremes, die der besonderen Empfindlichkeit der Augenpartie Rechnung tragen.
Ansonsten sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt, denn die Packungsvielfalt, die Applikationsform (z.B. roll-on) ist enorm. Allerdings liegen die Grenzen in der Rezeptur.

…kann ins Auge gehen

Eben, durch die Nähe des Applikationsareals zum Auge lässt sich nicht ausschließen, dass auch Produkt ins Auge gelangt. Hersteller testen das vor Markteinführung eingehend. Bekannt ist, dass gut spreitende Öle (siehe auch: Sensorische Eigenschaften von Kosmetika) vermieden werden sollten. Denn, gelangen sie ins Auge, können sie Brennen erzeugen, oder einen lästigen Schmierfilm auf dem Augapfel. Das ist nicht schlimm, unangenehm aber schon. Weiterhin sind Parabene gerade im Augenbereich bei empfindlichen Personen zu vermeiden. Wie gesagt, auch nicht schlimm, aber doof.
Will man nun gar kein Konservierungsmittel in der Augenpflege haben, dann bietet es sich an, Produkte in Einmalverpackungen zu  verwenden.

Wenn das Auge aber gereizt oder trocken ist, empfiehlt sich die  Anwendung pharmazeutischer Produkte: z.B. Augentrosttropfen, künstlichen Tränen oder Antihistaminika haltigen Produkten. Hier ist nun der Apotheker gefragt, denn diese Produkte gelangen garantiert ins Auge.

Fotos:
©iStock.com/Kharichkina
©iStock.com/PositiveFocus

Autor dieses Artikels:
Dr. Ghita Lanzendörfer-Yu ist promovierte Chemikerin und Expertin auf dem Gebiet der Entwicklung und Produktion von Kosmetika. Sie bringt mehr als 16 Jahre Erfahrung in der kosmetischen Industrie mit sowie sieben Jahre freiberufliche Erfahrung in Shanghai, China und Mülheim adR.

Urheberrecht: Dr. Ghita Lanzendörfer-Yu. Verwendung des Textes nur mit schriftlicher Genehmigung des Autors.

Dieser Artikel wurde verfasst am 16. Februar 2016
von in der Kategorie Geheimnis Kosmetik

Dieser Artikel wurde seitdem 2249 mal gelesen.

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige