Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

Cushion craze

Werden mit diesem Produkt echte Wünsche von Konsumentinnen erfüllt? Ist es tatsächlich eine Innovation? Die Werbung jedenfalls ist voll von diesem Produkttyp, der – natürlich – von der trendigen New Yorkerin verwendet wird: die cushion Foundation oder das cushion Compact.

Anzeige

Cushion craze

Mit Kissen wird das Produkt beworben „cushion“, damit ist das Schwämmchen gemeint, auf das die Konsumentin den Applikator drücken soll und, das dann das flüssige Produkt gleichmäßig abgibt. Und natürlich auch schnell zwischendurch zu verwenden ist.

Wie „neu“ ist der Trend?

Nur, weil gerade die Werbung voll davon ist, heißt es ja nicht, dass eine Produktkategorie grade der Trend ist. Meine Suche nach „cushion foundation“ ergab 21 Millionen Treffer! Und vor zwei Jahren wurden auch schon die ersten Produkte besprochen (1), die aus Asien kamen. Also nicht neu. Im Mai letzten Jahres widmete sich „Harpers Bazar“  diesem Thema und nannte das Produkt „cushion compacts“ (2), 19 Millionen Treffer. Die Empfehlung lautete, ein super Produkt für den Sommer.

Was ist denn jetzt anders?

Anhand der Suchbegriffe und deren Trefferzahlen, sieht man schon ganz gut, was die Entwickler gewollte haben. Geht man von einer Compact Foundation aus, so hat man hier den Nachteil, dass sie fest ist und beim Herunterfallen zerbröseln kann. Die Anwendung funktioniert dann nicht mehr gut. Geht man von einer flüssigen Foundation aus, fehlt hier meist ein gutes Deckvermögen wie bei einem Compact. Damit so ein neues Produkt funktionieren kann, braucht es vor allem eines:  das richtige Packmittel.

Cushion craze

Die Verpackung macht das Produkt

Viele gute Verpackungsideen kommen aus Asien, so auch diese. AmorePacific, ein großer koreanischer Kosmetikhersteller, hat fast zehn Jahre an dem „cushion“ geforscht (3) und sich diese Technologie mit etlichen Patenten abgesichert. Die Technologie basiert auf einem Polyurethankissen, das die flüssige Formulierung aufnimmt. Dieses ist in einem Kunststoffcontainer eingebettet, der luftdicht verschlossen wird. Nachdem Produkte mit diese Verpackungstechnologie in Korea (und dem Rest Asiens) einen wahren „craze“ ausgelöst haben, schwappte die Welle nach Europa. Als erster ging Dior eine Kooperation mit der koreanischen Firma ein. (4,5)

Anzeige

Eine Innovation macht sich bezahlt

Natürlich hat ein erfolgreiches Produkt auch schnell viele Nachahmer. AmorePacific hält zwei wichtige Patente WO2009116817 und US8784854, mit denen sie ihre Entwicklung in den wichtigsten Märkten schützen. (siehe auch: Das Patent – Innovation im Kosmetiktiegel). Das ist richtig viel Geld wert, denn man kann sich die Verwendung der eigenen Erfindung von Nachahmern bezahlen lassen. Das nennt man Lizenzgebühr. Klar, das finden nicht alle toll und dann kommt es zum Rechtsstreit (6).

Wie verwendet man denn nun ein cushion compact?

In der Werbung tupft sich das Model nur leicht mit dem Produkt ab und ist dann schon fertig gestylt. Ganz so einfach ist es im wahren Leben natürlich nicht, denn bis frau komplett geschminkt ist, sind etliche Tupfer nötig, auch müssen bestimmte Areale mehrfach betupft werden. Das ist also nicht anders, als wenn frau ihre normale Foundation mit einem Schwämmchen (7) oder einem Pinsel aufträgt. Von der Verwendung der Finger wird bei dem cushion Produkt aber abgeraten (8).

Cushion craze

Natürlich ist die Formel konserviert, durch das Schwämmchen aber bekommt das Produkt eine große Oberfläche. Finger haben darin besser nichts zu suchen.

Doch ist das jetzt alles neu? Naja, anders. Natürlich könnte man die Formel ganz genauso gut auch ohne das cushion konventionell mit einem Schwämmchen applizieren, denn das ist eine normale Foundation. Das Packmittel insgesamt ist aber schon besonders, ohne Frage. Doch, ob man nun den gleichen Preis bezahlen will für 14,6 g eines cushions, wenn man 30ml einer Foundation vom selben Anbieter bekommen kann? Das muss jede selber entscheiden.

Literatur
(1) Blogbeitrag cushion Foundation
(2) Harpers Bazaar Artikel
(3) Beautypackaging
(4) Cushion Craze ist profitable
(5) AmorePacific Beitrag
(6) Nachrichten zu Patentstreit
(7) Testberichte Schwämmchen
(8) Beitrag in Glamour

Fotos: ©Dr. Ghita Lanzendörfer-Yu

Autor dieses Artikels:
Dr. Ghita Lanzendörfer-Yu ist promovierte Chemikerin und Expertin auf dem Gebiet der Entwicklung und Produktion von Kosmetika. Sie bringt mehr als 16 Jahre Erfahrung in der kosmetischen Industrie mit sowie sieben Jahre freiberufliche Erfahrung in Shanghai, China und Mülheim adR.

Urheberrecht: Dr. Ghita Lanzendörfer-Yu. Verwendung des Textes nur mit schriftlicher Genehmigung des Autors.

Dieser Artikel wurde verfasst am 7. März 2017
von in der Kategorie Geheimnis Kosmetik

Dieser Artikel wurde seitdem 1436 mal gelesen.

Dieser Beitrag wurde noch nicht bewertet.

Gib jetzt deine Stimme für diesen Artikel ab:

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige
 

Du musst angemeldet sein, um zu bewerten

Wir benötigen deine Anmeldung,
um diesen Artikel durch dich bewerten zu lassen.

Wenn du noch keinen Login besitzt, kannst du dich hier registrieren.