Jetzt registrieren!
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Finde die besten Produkte

Anzeige

Wie kann man die Haut ernähren?

Schönheit für Haut und Haar, am besten mit einer kleinen Pille, einwerfen und weitermachen wie bisher: Fastfood, Rauchen Alkohol, wenig Schlaf usw. Es gibt wohl kaum einen, der ernsthaft glaubt, mit einer kleinen Pille alle Ernährungssünden wieder los zu werden. Aber kann man die Haut ernähren?

Anzeige

Es soll  ja Leute geben, die Pommes mit Ketchup als Gemüse definieren und Brause als Fruchtsaft. Klar kriegt man mit einer solchen „Fastfood-Diät“ nicht nur ganz schnell ziemlich viele Kilos zusätzlich drauf, sondern auch schlechte Haut und Zähne. Schön wäre es doch, diese Sünde mit einer kleinen Pille zu kaschieren. Geforscht wird an solchen Pillen schon lange, meist Appetitzügler, damit erst gar nicht so große Mengen Nahrung verschlungen werden. Was ist aber dran, an den Dragees für die Haut?

Geschmeidig, glatte Haut

Faltenfreie  Haut haben leider nur Babies. Mit dem Heranwachsen verändert sich allmählich die Hautstruktur, vor allem aber die der Dermis, in der die Blutgefäße verlaufen und die Kollagenfasern für Elastizität sorgen. Mit zunehmendem Alter werden diese Kollagenfasern abgebaut, die Elastizität nimmt ab und Falten entstehen.
In der Epidermis sind die Vorgänge nicht ganz so dramatisch, dennoch ist die Haut im Alter weniger feucht und auch die Funktion der Talgdrüsen lässt nach. Es entstehen Trockenheitsfältchen und die Haut regeneriert nicht mehr so schnell. Das passiert leider auch trotz guter Pflege irgendwann. Gute Pflege ist trotzdem sinnvoll, denn damit kann man den Alterungsprozess deutlich hinauszögern.

Nichts geht über Nacht

Die Hersteller von Spezial-Dragees weisen darauf hin, dass der Effekt nicht über Nacht eintritt, im Gegenteil: Eine Kur von mindestens einem bis zu drei Monaten wird empfohlen, bis sichtbare Ergebnisse eintreten. Das ist logisch, denn die Epidermis erneuert sich innerhalb von ca. 28 Tagen ein mal. Je nach Anwendungsgebiet empfehlen sie Vitamine des B-Komplexes mit Zink und den Vitaminen E und C, die ja auch antioxidative Wirkung haben (www.pinkmelon.de-nicht-nur-gegen-falten-gut.).  Es gibt auch Produkte mit der Kombination Lacto-Lykopene (Lycopin ist ein Carotinoid, das in Tomaten vorkommt), Soja-Isoflavonen und Vitamin C, die ebenfalls positive Wirkungen auf Epidermis und Dermis haben sollen. Linus Pauling, zweifacher Nobelpreisträger (für Chemie und Frieden), glaubte übrigens vehement an die Heilkraft von hochdosiertem Vitamin C und nahm selber mehrere Gramm pro Tag ein. Er erreichte das hohe Alter von 93 Jahren.

Volles, kräftiges Haar und schöne feste Fingernägel

Während unsere Großmütter den Verzehr von Bierhefe oder Kieselsäure-Gel empfohlen haben, setzten Hersteller moderner Präparate auf Wirkstoffkombinationen (Vitamine des B-Komplexes, Vitamin A, Zink, Taurin,  Sojaproteine und andere) (www.pinkmelon.de-glanzend-schones-haar). Dabei sollte man beachten, dass die Effekte bei Haaren und Nägeln noch langsamer sichtbar werden als bei der Haut: Haare wachsen im  Schnitt 1 cm / Monat, Nägel 3 – 4 mm. Bis die gewünschten Effekte sichtbar werden, können also locker 3 bis 6 Monate vergehen.

Weniger ist mehr!

Die Hersteller der Dragees zur Nahrungsergänzung haben natürlich zahlreiche Studien durchgeführt, um diese Effekte zu belegen. Allerdings ist es schwierig, in unserer alles andere als mangelernährten Gesellschaft, überhaupt Effekte nachzuweisen, die durch Nahrungsergänzungsmittel zusätzlich erzeugt werden. Andererseits führt Fehlernährung zur dramatischen Veränderungen des Körpers , der Haut, der Haare, den Zähnen. Nicht nur die Fritten, vor allem der Zucker (z.B. in Ketchup, auch wenn in Tomaten das „gute“ Lycopin ist) fordert seinen Tribut. Deswegen ist nicht nur Fasten wieder angesagt, auch Basenfasten (das Weglassen bestimmter Lebensmittel und damit das Entsäuern des Körpers) ist schwer im Kommen. Denn durch den Verzicht von Fleisch und Wurstwaren, Fisch, Milchprodukten, Weißmehlprodukten, Kaffee, Schwarz- und Früchtetee, Süßigkeiten (Weihnachtsstollen usw.), Limonaden und Alkohol, soll der Stoffwechsel wieder angeregt werden, ohne dass wir hungern müssen.

Klingt nach weltanschaulichem Gutmenschentum? Ausprobieren kann man es ja mal: Solche Kuren dauern üblicherweise ein bis drei Wochen – wie war das mit den guten Vorsätzen zum Neuen Jahr? – und danach kann man ja immer noch die Dragees einnehmen. Und wer weiß: Vielleicht wirken diese in einem entschlackten Körper ja viel besser…?

Foto: ©istockphoto.com/Sergey_Peterman

Autor dieses Artikels:
Dr. Ghita Lanzendörfer-Yu ist promovierte Chemikerin und Expertin auf dem Gebiet der Entwicklung und Produktion von Kosmetika. Sie bringt mehr als 16 Jahre Erfahrung in der kosmetischen Industrie mit sowie vier Jahre freiberufliche Erfahrung in Shanghai, China.

Urheberrecht: Dr. Ghita Lanzendörfer-Yu. Verwendung des Textes nur mit schriftlicher Genehmigung des Autors.

Dieser Artikel wurde verfasst am 10. Dezember 2013
von in der Kategorie Geheimnis Kosmetik

Dieser Artikel wurde seitdem 3588 mal gelesen.

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige