Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

oder

Pinkmelon durchsuchen

Anzeige

How bizarre: Die verrücktesten Beauty-Trends 2017

2017 war wirklich voller skurriler Make-up-Trends. Wir zeigen euch die krassesten Looks.

2017 hatte wirklich einiges zu bieten, was Beauty-Trends angeht, die wir beim besten Willen nicht nachvollziehen konnten. Scheinbar kein Teil des Gesichts wurde verschont, was gruselige Verzierungen und skurriles Make-up angeht. Hier seht ihr, welche bizarren Looks es auf unsere Liste der verrücktesten Beauty-Trends geschafft haben.

1. Sommersprossen-Tattoos

Klar sehen natürliche Sommersprossen total niedlich aus, aber Fake Freckles sind echt zuviel des Guten. Dabei werden Sommersprossen ins Gesicht tätowiert. Das Ganze sieht leider nicht ansatzweise natürlich aus und hält dann schlimmstenfalls für mindestens zwei Jahre, weil sie semi-permanent sind. Und damit noch nicht genug: Der Trend wurde jetzt sogar noch erweitert, wer will kann sich nun auch noch Astro Freckles mit seinem Sternzeichen tätowieren lassen. Die Sommersprossen in Form des Sternenbildes sind heller als die Restlichen und pimpen so die „normalen“ Freckles noch auf. Zum Glück müssen wir nicht alles verstehen. 😉

2. Smudged Lips

Ein weiterer Make-up-Look, der 2017 für Furore gesorgt hat, sind die Smudged Lips. Eigentlich ein durchaus praktischer Trend, denn aufwendiges Konturieren der Lippen ist damit passé. Der Lippenstift soll bei dem Look nämlich über die Lippen hinaus verlaufen, so als ob man eine heftige Knutscherei hinter sich hat. Ja, praktisch ist der Look, aber hübsch anzusehen leider nicht.

3. Fake-Nasenhaare

Angeblich war es eine Bloggerin aus China, die sich künstliche Wimpern in die Nase geklebt und die Bilder auf Instagram gepostet hat. Schlagartig war der Hashtag #noisehairextensions das Thema auf der Social Media Plattform. Ein Anti-Trend, der natürlich schon irgendwie witzig ist, aber definitiv nicht auf der Straße tragbar. Oder würdet ihr so rausgehen?

4. Gefährlicher Augen-Schmuck

Bei Instagram geht es natürlich immer darum zum Eyecatcher zu werden. Das hat allerdings selbst im Beauty-Bereich oft nichts mehr mit Schönheit zu tun. Ein schönes Augen-Make-up? Langweilig. Die Wasserlinie muss doch mit Strasssteinchen verziert werden oder am besten hängen wir uns gleich Sicherheitsnadeln an die Wimpern. Da tun uns schon beim Zuschauen die Augen weh. Außerdem besteht die Gefahr, dass die Verzierungen ins Auge gehen können, also bitte nicht nachmachen!

5. Glitzer-Zunge

Manchmal kreiert man auch aus Versehen einen Beauty-Trend. So ging es der Visagistin Jacinta Vukovic, die beim Schminken ihrer Mettalic-Lips versehentlich Glitzer auf die Zunge bekam und damit einen Hype ausgelöst hat. Der Hashtag #glittertongue war schnell in aller Munde. Natürlich bringt mit einer Glitzer-Zunge das Zunge rausstrecken gleich doppelt Spaß, allerdings ist auch der Trend nicht ganz ungefährlich: Viele Glitzerpartikel sind giftig und haben auf der Zunge nichts zu suchen.

6. Nike Eyebrows

Mit den Augenbrauen kann man ja besonders viele „schlimme“ Dinge anrichten, ob Zöpfchen, Federn oder die ach so beliebten Strasssteine – die Augenbrauen mussten dieses Jahr so Einiges über sich ergehen lassen. Was wir aber am wenigsten verstehen: Wie, um Himmels Willen, kann man seine Brauen im Form eines Markenlogos stylen? Beauty-Queen Huda Kattan hat es gemacht und schminkte ihre Augenbrauen in Form des Nike-Logos. Bei 22 Millionen Instagram-Followern gingen die Nike Augenbrauen natürlich sofort viral. Geschickter Schachzug, oder einfach nur überflüssig?

7. Nail Design mit echten Skorpionen

Wenn ihr wirklich weiterlesen wollt, müsst ihr ganz stark sein, denn der letzte Trend ist echt mega eklig. In Mexiko setzte sich dieses Jahr ein Nail-Design durch, das uns kalte Schauer über den Rücken laufen lässt: Nail Art mit toten Skorpionen. Bei der Skorpion-Maniküre wird ein toter Baby-Skorpion auf die Nägel geklebt und mit Gel-Nagellack fixiert. Echt widerlich, oder? Allerdings herrscht in Mexiko eine Skorpion-Plage, aus der die Künstlerin ihre etwas skurrile Kunst erschuf. Jedem das Seine, aber das geht uns Europäern dann doch zu weit.

Wunderbar oder sonderbar? Vor manchen Trends hätten wir Ästheten dieses Jahr gerne die Augen verschlossen! Aber wie heißt ein altes Sprichwort so schön: Was uns nicht umbringt, macht uns nur noch stärker! 😀 In diesem Sinne sind wir schon ganz gespannt, was uns 2018 so an skurrilen Trends erwartet.

Dieser Artikel wurde verfasst am 6. Dezember 2017
von in der Kategorie Make-up

Dieser Artikel wurde seitdem 612 mal gelesen.

Dieser Beitrag wurde noch nicht bewertet.

Gib jetzt deine Stimme für diesen Artikel ab:

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

 

Du musst angemeldet sein, um zu bewerten

Wir benötigen deine Anmeldung,
um diesen Artikel durch dich bewerten zu lassen.

Wenn du noch keinen Login besitzt, kannst du dich hier registrieren.