Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

Pflege-Tipps gegen Bad-Hair-Days von Herbacin

Um einer ungesunde Kopfhaut und strapaziertem Haar langfristig entgegenzuwirken, gibt die Traditionsmarke Herbacin fünf Pflege-Tipps gegen Bad-Hair-Days.

Anzeige

Dass schlecht sitzende Haare ein sensibles Thema sind, haben Forscher unlängst verifizieren können. 25 % aller Frauen bestätigen, dass Sie an einem solchen Tag am liebsten Zuhause bleiben oder vorzugsweise nicht auf das Thema angesprochen werden wollen.* Kein Wunder: Einer weiteren Umfrage zufolge hat jede Frau nämlich durchschnittlich 3 Bad-Hair- Days pro Woche und somit 156 pro Jahr. Legt man ein Lebensalter von z.B. 63 Jahren zugrunde, summiert sich das Ganze schon auf fast 10.000 solcher schlaffen Tage. Die Umfrage brachte ebenfalls zutage, dass im Zuge dessen jede betroffene Frau etwa 1,25 Stunden braucht, um über ihre Depremiertheit bzw. schlechte Laune hinwegzukommen.

Mehr noch, 12 % haben sogar ihr nächstes Date abgesagt, diesselbe Anzahl ein Treffen mit Freunden aufgeschoben. Wachen Frauen dagegen mit “tollen” Haaren auf, empfinden 67 % der Befragten, sie hätten einen viel besseren Tag und 56 % sagen, sie verhielten sich weitaus netter zu anderen.** Das mag verrückt erscheinen, doch angesichts der Tatsache, dass Haare schon seit der Antike als Symbol für Schönheit, Gesundheit, Jugend und Reichtum gelten, messen wir ihrem Erscheinungsbild bis heute mehr Wert zu als wir offen zugeben wollen. Und da liegen wir nicht ganz falsch. Denn abgesehen vom persönlichen Schönheitsideal gibt unser Haar tatsächlich Auskunft über den Zustand unserer Ernährung, Lebensrhythmus, Sexualität und Wohlbefinden. Als Bestandteil unserer physischen Wirklichkeit kann es also nicht von uns getrennt werden und spiegelt nicht nur unseren Geschmack, sondern auch unsere aktuelle psychische Befindlichkeit wider.

Was also ist die Ursache für den gefürchteten Bad-Hair-Day?

Die meisten Frauen machen das Wetter, ihren Haarschnitt, Stress, den Monatszyklus oder schlechten Schlaf verantwortlich. Die Forschung sagt, dies seien keineswegs die einzigen Faktoren. Eine ungesunde Kopfhaut und strapaziertes Haar seien mindestens genauso ausschlaggebend.* Um vor allem letzterem langfristig entgegenzuwirken, gibt die Traditionsmarke Herbacin Pflege-Tipps gegen Bad-Hair-Days.

Anzeige

Pflege-Tipps gegen Bad-Hair-Days

1. Banal, aber wahr: Ein guter Schnitt wirkt Wunder und erleichtert die Pflege.

2. Gesunder Look: Keinesfalls Haare trocken rubbeln, sondern nur sanft mit einem Frottiertuch ausdrücken, um Haarbruch und Spliss zu vermeiden. Danach die Haare kurz über Kopf föhnen und mit den Fingern so lange auflockern, bis sie nur noch leicht feucht sind. Dann Haare portionsweise abteilen, hochstecken und von unten in Haarwuchsrichtung nach oben föhnen.

3. Haarspray-Finish: Nie direkt auf die Frisur geben, sondern Haarspray in die Luft sprühen und durch den “Nebel” gehen, um Betonhelm-Look zu vermeiden.

4. SOS-Maßnahmen: Für mittellanges Haar und eine schnelle, lässige Frisur: das Haargummi. Haare am Hinterkopf antoupieren, sanft glatt streichen, leicht nach oben ziehen und mit Gummi zusammenbinden. Einige Ponyfransen herausziehen und die Frisur in Form bringen. Für den kinnlangen Bob: entweder Haar mit Haarreifen edel zurücknehmen oder mit Gel zerzausen.

5. Der wahre Schlüssel zum Erfolg: Das richtige Shampoo. Denn gesundes, glänzendes Haar ist weniger widerspenstig und lässt sich leichter stylen. Ebenso wichtig ist es, die Kopfhaut mit viel Feuchtigkeit zu versorgen, damit Sie in Balance bleibt. Keinesfalls sollten silikonhaltige Shampoos verwendet werden, da diese das Haar künstlich glätten und negative Auswirkungen auf Colorationen haben können.

*Quelle: Wall Street Journal, 30.06.2010
**Quelle: Daily Mail, 07.03.2012

Quelle (Foto & Text): Herbacin cosmetic GmbH

Dieser Artikel wurde verfasst am 26. September 2012
von in der Kategorie Magazin

Dieser Artikel wurde seitdem 2105 mal gelesen.

1 von 1 Pinkmelianern fanden den Beitrag hilfreich.

Positive Anmerkungen:

  • 1x toller Schreibstil
  • 0x kurz & prägnant
  • 0x sehr ausführlich
  • 0x Inhaltsstoffe genau betrachtet
  • 0x gute Bildqualität
  • 0x viele Detailbilder

Negative Anmerkungen:

  • 0x fehlende Detailbilder
  • 0x keine aussagekräftigen Bilder
  • 0x Text vermittelt nur den ersten Eindruck
  • 0x zu wenig persönliche Erfahrungen
  • 0x Testphase wirkt zu kurz
  • 0x Fazit erscheint nicht schlüssig
  • 0x nicht hilfreich

Gib jetzt deine Stimme für diesen Artikel ab:

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige
 

Du musst angemeldet sein, um zu bewerten

Wir benötigen deine Anmeldung,
um diesen Artikel durch dich bewerten zu lassen.

Wenn du noch keinen Login besitzt, kannst du dich hier registrieren.