Jetzt registrieren!
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Finde die besten Produkte

Anzeige

Belebendes für Körper und Seele in der dunklen Jahreszeit

Wenn die kurzen und trüben Tage vor der Tür stehen und der Winterblues droht, brauchen Körper und Geist besondere Aufmerksamkeit.

Anzeige

Spaziergänge im Freien, Saunabesuche oder Wohlfühltage im heimischen Badezimmer tragen zur Verbesserung des eigenen Befindens bei. Als wichtig erweist sich hierbei jedoch, dem Körper nicht nur kurzweilige Verwöhnerlebnisse zu bereiten, sondern ihm anschließend auch lang anhaltende Pflege zu gönnen. Denn gerade im Winter strapazieren Kälte und Heizungsluft die Haut besonders stark, sodass diese ihre natürliche Feuchtigkeit verliert und schnell austrocknet.

Oasen der Erholung

Um der Kälte und der trüben Witterung zu entkommen, gibt es verschiedene Orte, die Möglichkeiten zum Abschalten und Regenerieren bieten. So laden Erlebnisbäder zum Entspannen im Whirlpool, aber auch zum Saunieren ein. Solch eine Prozedur erweist sich nicht nur als gut für den Kreislauf, sondern stärkt zudem das Immunsystem; dafür sollten die Besuche jedoch regelmäßig stattfinden. Als besonderen Luxus empfinden viele den Aufenthalt in einem Hamam, einem aus dem arabischen Raum stammenden Dampfbad, der seinen Höhepunkt in der Regel in einer orientalischen Waschung findet. Dabei handelt es sich um eine kräftige Hautabreibung mit einem Peeling-Handschuh und einer anschließenden Behandlung mit Seifenschaum. Auch eine professionelle Massage mit ätherischen Ölen, oder etwas ausgefallener, mit Schokolade wirkt entspannend und lockert die Muskeln. Zudem regt sie die Durchblutung an.

Wellnesstempel Badezimmer
Wer sich bei Wind und Wetter nicht auf den Weg in ein Badehaus oder eine Wellnessanlage mit Sauna und Dampfbädern machen möchte, hat die Möglichkeit, sich auch zuhause eine kleine Oase der Ruhe und Erholung zu schaffen. Duftkerzen oder -lampen im Bad sorgen für eine heimelige Wohlfühlatmosphäre. Als klassisch erweist sich an kalten Wintertagen ein Wannenbad. Mit milchigen Badezusätzen oder Badeöl (zum Beispiel Preval Prevabal, Apotheke) angereichertes Badewasser gewährleistet die Versorgung der Haut mit der notwendigen Feuchtigkeit und hält sie zart und geschmeidig. Zu einem Kopf-bis-Fuß-Verwöhnprogramm gehören auch eine Gesichtsmaske und natürlich die Pflege der Füße. Während der kalten Saison kommen sie nur selten zum Atmen und trocknen somit schneller aus, was zu einer beschleunigten Hornhautproduktion führt. Regelmäßiges Eincremen und Peelings wirken dem entgegen.

Balsam für die Seele bedeutet nicht gleich Balsam für die Haut
Egal, welche der Wellness-Möglichkeiten winterliches Wohlbefinden erzeugt, die Hautpflege darf nicht zu kurz kommen. Nach einem erholsamen, wärmenden Bad benötigt die Haut wieder Nährstoffe, die sie durch das Auftragen von Ölen oder Lotionen (zum Beispiel Preval Lipolotion, Apotheke) erhält. Tägliches Cremen im Winter gehört zur unverzichtbaren Pflege, da sie zu dieser Zeit selbst wenig Talg produziert und sich somit kein natürlicher Fettschutz bildet. Wer in der kalten Jahreszeit bei langen Spaziergängen neue Kraft und Energie schöpft, muss daran denken, die Haut ausreichend vor Witterungseinflüssen zu schützen. Bekommen Körper und Seele in der dunklen Jahreszeit ein abwechslungsreiches Wohlfühlprogramm geboten, gehen die trüben Tage viel schneller vorüber.

Quelle (Foto & Text): PREVAL DERMATICA GmbH

Dieser Artikel wurde verfasst am 5. November 2010
von in der Kategorie Pressemitteilungen

Dieser Artikel wurde seitdem 1281 mal gelesen.

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige