Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

Ein Wellnesstag zu Hause

Der Herbst hat begonnen, die Nächte werden länger und kälter, die Tage grauer und verregneter. Da bietet sich ein Wellnesstag zu Hause an, um mal richtig zu entspannen und sich und seinen Körper zu verwöhnen.

Anzeige

Ein Wellnesstag zu Hause, Quelle: Istockphoto

Den Morgen beginnt man am besten mit einem leichten  Frühstück, z. B. einem Wellness-Drink aus einer halben Ananas und zwei Bananen. Für das Frühstück nimmt man sich Zeit und genießt.

Danach ist Bewegung an der frischen Luft eine Möglichkeit, um den Körper fit und den Kopf frei zu machen. Je nach Kondition kann man sich für einen Spaziergang, eine Runde Walking oder Jogging entscheiden.

Nach dem Sport sollte man sich mit einer Dusche und einem Peeling belohnen. Für das Peeling eignet sich ein Verwöhn-Sesam-Peeling, das man aus einer halben Tasse Sesam, fünf Esslöffeln heißem Wasser, vier Esslöffeln Sesamöl und zwei Esslöffeln Honig mischt. Als Alternative kann man sich auch ein Gutelaune-Zuckerpeeling anrühren, das aus einer halben Tasse Zucker, fünf Esslöffeln Olivenöl und zwei Esslöffeln Honig besteht. Beide Peelings können mit jeweils vier Tropfen ätherischen Ölen abgerundet werden. Für das Sesampeeling eignen sich besonders gut Zimt oder Lavendel, mit dem Zuckerpeeling harmonieren Vanille oder Birke.

Nach der Dusche sollte man ein ausgiebiges Entspannungs- bzw. Schönheitsbad genießen. Wichtig ist, sich eine beruhigende und entspannende Atmosphäre zu verschaffen. Dazu gehören angenehme  Gerüche wie ätherische Öle für Duftlampen und ruhige Musik, die zur Entspannung beiträgt. Mit Kerzenlicht verzaubert man das heimische Bad in eine absolute Wohlfühloase.

Ein Vollbad mit  Aromaöl und einem pflegenden Badezusatz ist eine Wohltat für Haut, Muskulatur, die Sinne und den gesamten Organismus. Wenn man seine Haut à la Kleopatra verwöhnen möchte, mischt man einen Liter Molke mit etwas Olivenöl dem Badewasser bei. Ein Badezusatz aus einer viertel zerkleinerten Ingwerwurzel und einer halben Tasse frisch gepresstem Zitronensaft regt den Kreislauf und die Entgiftung des Körpers an.

Als Aromaöle sollte man nur reine, unverdünnte Produkte kaufen. Die besten ätherischen Öle bekommt man im Reformhaus oder in der Apotheke. Wichtig bei der Verwendung von ätherischen Ölen ist die richtige Dosierung, denn manche Aromaöle sind in hoher Konzentration giftig und können Kopfschmerzen oder Übelkeit verursachen. Hier kann man die Wirkung der gängigsten ätherischen Öle nachlesen: http://www.beautylilli.de/Wellness/aetherische_oele.html

Das Bad sollte ca. 38 Grad Celsius warm sein und nicht länger als 20 Minuten dauern. Danach sollte man sich in einen wolligen Bademantel kuscheln und weitere 20 Minuten ausruhen um den Kreislauf zu stabilisieren.

Nach der Ruhephase empfiehlt sich ein Gesichtspeeling und eine Maske. Als Maske eignet sich z. B. eine Heilerdepackung. Aufgrund seiner heilenden, kosmetischen und entspannenden Wirkung ist Heilerde eine Wohltat für Körper und Seele. Während die Maske einwirkt kann man gleichzeitig seine Haare mit einer Kur verwöhnen.

Auch die Füße dürfen an einem Wellnesstag nicht zu kurz kommen. Ein 15 minütiges Fußbad, dem man drei Esslöffel Apfelessig, 30 Gramm Totes Meersalz und einen großen Schuss Honig beimischt, wirkt sehr entspannend. Diese Mischung fördert die Durchblutung und macht die Fußsohlen geschmeidig zart. Als Alternative mischt man drei Teelöffel Senf ins Fußbad, das wirkt belebend. Generell kann man dem Fußbad verschiedene ätherische Öle, wie z. B. Orangen-, Baldrian, Melissen- oder Lavendelöl beimischen.

Nach dem Fußbad sollte man Füße und Waden kalt abduschen und gut eincremen. Je nach Bedarf kann auch eine Fußmaske oder -packung aufgetragen werden. Fußmasken, oftmals auf Cremebasis, werden auf die gereinigten Füße aufgetragen und müssen ca. 15-20 Minuten einwirken. Die trockene Schicht wird dann abgewaschen. Eine Fußpackung verändert ihre Konsistenz nicht, sie bleibt elastisch und wird feucht wieder abgetragen.

Quelle (Foto): Istockphoto

Dieser Artikel wurde verfasst am 7. Oktober 2009
von in der Kategorie Pressemitteilungen

Dieser Artikel wurde seitdem 8299 mal gelesen.

Eine Antwort zu “Ein Wellnesstag zu Hause”

  1. Dinopups

    Ich entspanne mich schon wenn ich den artikel nur lese 🙂 Werde mir am Wochenende mal zeit für einen wellnesstag nehmen.

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige