Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

Kevin.Murphy White.Bug

Nachdem der Color.Bug international zu einem absoluten Trendprodukt wurde, entwickelte Kevin Murphy, australischer Topstylist, eine weitere Variante des beliebten Farbpuders.

Anzeige

Ebenso einfach in der Anwendung und ideal für verschiedene Farb- und Styling-Effekte, gibt es ab Februar 2013 die neue Nuance White.Bug. Das Farbpuder ist zwar weiß, die genialen Effekte, die man mit dem kleinen
Bug (=Käfer) erzielen kann, sind jedoch ganz andere. In erster Linie dachte Kevin Murphy mit dieser Nuance an blondes Haar. Wer heute Lust hat, sein Blond vorübergehend aufzuhellen oder durch Highlights für einen Abend raffiniert zu beleben, für den ist White.Bug ein absolutes Musthave in der kommenden Saison.

Die Anwendung ist ganz einfach. So wird zuerst ein Styling-Produkt auf die Strähne oder Spitze aufgetragen, um die Haftbarkeit des Puders zu erhöhen. Je nach gewünschter Farbintensität wird hierfür Hair.Resort.Spray
oder für eine intensivere Wirkung Easy.Rider angewendet. Jetzt kann White.Bug auf die gewünschten Stellen gerieben werden. Das Ergebnis sind aufhellende, Highlights setzende Strähnen oder ein trendiger dip-dyed
Effekt an den Spitzen. Um die Farbwirkung möglichst lange zu erhalten, abschließend ein Haarspray, z.B. Session.Spray aufsprühen. Der Effekt hält ungefähr einen Tag – und das, ohne das Risiko, das Haar durch
Chemie auszutrocknen. Das Farbpuder lässt sich einfach wieder auswaschen.

White.Bug kann auch in Kombination mit den Farben von Color.Bug verwendet werden und sorgt dann für zarte Pastell-Effekte. Sollte die Haarstruktur strapaziert sein, muss zuerst ein Leave-In-Conditioner, wie
Staying-Alive oder Leave-In-Protection, verwendet werden, um das Eindringen des Produkts in die Haarfaser zu verhindern. Anschließend wieder trocken föhnen. Für eine bessere Haftbarkeit des Farbpuders wird
nun ein Styling-Produkt auf die entsprechenden Strähnen gegeben. Danach können White.Bug und ein Color.Bug in Lila, Pink oder Orange aufgetragen werden. Je nach gewünschtem Farbeffekt einfach White.Bug
noch einmal wiederholen. Zur besseren Haltbarkeit ist auch hier abschließend ein Haarspray empfehlenswert. Das Farbpuder lässt sich – bei sehr strapazierter Haarstruktur nach 2-3 Wäschen – wieder auswaschen.

Die Produktneuheit verleiht dem Haar gleichzeitig Volumen und Struktur. White.Bug kann sogar als kleines Trockenshampoo verwendet werden und passt in jede Handtasche. Wie alle Produkte von Kevin Murphy ist es
paraben-, sulfat- und tierversuchsfrei.

Erhältlich ab Februar 2013. VKP: White.Bug: € 22,-

Herstellernachweis:
Die KEVIN.MURPHY Hotline Tel. 07661/ 9096311 gibt gerne bekannt, in welchem Salon in der Nähe White.Bug erhältlich ist.

Quelle (Fotos & Text): Kevin Murphy / Fotograf Robert Erdmann

Dieser Artikel wurde verfasst am 21. Januar 2013
von in der Kategorie Pressemitteilungen

Dieser Artikel wurde seitdem 2935 mal gelesen.

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige