Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

Kreative Nail Art Anleitungen

Dreiecke, Punkte, Sugar Spun und Blobbicure - Pinkmelon-Userin Irma zeigt euch, wie ihr diese tollen Naildesigns Schritt für Schritt zu Hause nachmachen könnt. Viel Spaß dabei!

Anzeige

Nail Art Anleitung

Hallo liebe Leserinnen,
vor ein paar Wochen durfte ich ein paar Produkte der Catrice Nomadic Traces LE für cosnova testen. Unter anderem habe ich 3 der Lacke getestet und habe dazu auch einen Testbericht hier auf pinkmelon.de geschrieben, in dem ich auch drei Designs mit den Nagellacken gezeigt habe.
Da ich vor ein paar Monaten schon einmal eine Nail Art Anleitung auf pinkmelon.de veröffentlichen durfte, was mir sehr viel Spaß gemacht hat und bei einigen von euch auch gut angekommen zu sein scheint, bin ich dieses Mal auf Mel und Sylvia zugegangen und darf euch nun wieder 3 Nail Arts etwas näher bringen.
Für alle drei Designs braucht ihr zwei Nagellacke (oder je nach Geschmack auch mehr), wie immer einen Base Coat und wenige bis gar keine Nail Art Tools, auf die ich noch eingehen werde. Den Top Coat habe ich mir bei allen drei Designs gespart, aber dazu schreibe ich noch etwas.
Ihr könnt die von mir gezeigten Lacke aus der Nomadic Traces LE benutzen, die meiner Meinung nach gut harmonieren oder auch schöne Kontraste bilden, aber es eignet sich auch jeder andere Farblack. Besonders für das erste Design würde ich allerdings gut deckende Lacke empfehlen.

1. Dreiecke und Punkte

Dieses Design hat keinen bestimmten Namen und ist auf alle möglichen Arten kombinierbar. Ihr könnt sowohl die Streifen und Punkte anders anordnen als auch die Farben ändern oder weitere hinzu nehmen. Neben zwei oder mehr Farblacken benötigt ihr ein Dotting Tool (online oder inzwischen auch in den meisten Drogerien erhältlich, eine Stecknadel, das Ende einer Haarnadel, eine aufgedrehte Büroklammer oder ähnliches kann aber auch umfunktioniert werden) und Striping Tape. Ich habe in diesem Fall Nail Vinyls von Svenjas Nailart (www.svenjasnailart.de) benutzt, die man über ihren Onlineshop günstig kaufen kann, Striping Tape gibt es aber auch günstig auf amazon, ebay oder anderen Onlineshops. Wer kein extra Zubehör kaufen möchte, kann sich auch selbst Tesafilm oder Washitape zurecht schneiden, wobei ich persönlich mit Tesafilm nicht gut arbeiten kann.

Nail Art Anleitung

Nachdem ihr euren Base Coat aufgetragen habt, lackiert ihr eure Basisfarbe wie gewohnt, bis das Ergebnis deckend ist. (Bei mir 01 Wanderluxe.) Lasst den Lack gut trocknen. An dieser Stelle schadet es nicht, einige Zeit (ruhig ein paar Stunden) zu warten, besonders wenn euer Nagel schnell fettet und euer Lack schon mal splittert.
Jetzt klebt ihr euer Striping Tape oder eure Nail Vinyls wie gewünscht auf. Ich habe mich für ein Dreieck am Zeigefinger und zwei Dreiecke am Mittelfinger entschieden. Wichtig ist, dass ihr die Klebestreifen besonders am Rand gut festdrückt und sie so aufklebt, dass keine Lücken entstehen. Wenn es beim ersten Mal nicht klappt, einfach so lange probieren, bis die Streifen die gewünschte Position haben. Ich arbeite hier lieber mit den Fingern, andere kleben die Streifen lieber mit einer Pinzette auf. Schaut, dass ein gutes Stück übersteht, damit ihr die Streifen nachher ohne Probleme wieder abziehen könnt.
Malt mit der zweiten Farbe (bei mir 03 Nomaddicted To Red) die gewünschte Fläche aus. Wichtig ist hier ein deckendes Ergebnis und nicht über das Tape hinaus zu lackieren. Wie sauber es am Nagelbett aussieht, ist nicht so wichtig, das kann man später säubern.

Nail Art Anleitung

Zieht das Tape direkt nach dem Lackieren ab und lasst den Lack nicht trocknen, da es sonst schnell unsauber wird. Beim Abziehen benutze ich eine Pinzette und lege die benutzten Stripes auf Schmierpapier oder ähnliches. (Siehe Punkt 3 & 4)

Die Nagelränder sehen (bei mir) noch etwas unsauber aus. Also nehme ich mir einen Pinsel und Nagellackentferner und säubere die Ränder, bis ich zufrieden bin. Wer möchte, verschiebt diesen Punkt ans Ende. Ihr könnt hierbei auch einen Nagellackentfernerstift oder ein Wattestäbchen benutzen. Da hat jeder seine eigenen Vorlieben.
Jetzt braucht ihr euer Dotting Tool oder in meinem Fall zwei Dotting Tools mit unterschiedlich großen Kugeln, da ich unterschiedlich große Punkte machen möchte.
Tropft ein wenig vom zweiten Lack auf euer Schmierblatt, tunkt die Kugel in den Lack und tupft die Punkte auf den Nagel. Mit dem kleinen Dotting Tool habe ich Pünktchen entlang der Dreiecke gesetzt, mit dem großen Dotting Tool kam auf Ringfinger, kleinen Finger und Daumen jeweils ein Punkt nahe am Nagelbett mittig auf den Nagel. Wischt das Dotting Tool zwischendurch ab, da Lackreste sonst den Punkt vergrößern können.

Ergebnis

Nail Art Anleitung

Da Nomaddicted To Red matt trocknet und mir der Kontrast gut gefiel, habe ich auf einen Top Coat verzichtet. Wer mag, kann für extra Glanz oder längeren Halt noch einen Top Coat auftragen.

2. Sugar Spun

Hier habe ich mich an den sogenannten Sugar Spun Nails versucht, die an die Zuckerfäden bei kunstvoll angerichteten Desserts erinnern sollen. Ich braucht 2 (oder mehr) Lacke, ein Schmierpapier, einen Zahnstocher und etwas Geduld. 😉

Nail Art Anleitung

Tragt nach dem Base Coat eure Basisfarbe auf (hier 03 Nomaddicted To Red) und achtet wieder auf ein deckendes Ergebnis.
Dieser Schritt ist optional, aber empfehlenswert, um das spätere Säubern zu erleichtern: Pinselt um den Nagel herum eine Schicht Flüssiglatex/Latexmilch oder einen Peel Off Base Coat und lasst es/ihn antrocknen. Für den nächsten Schritt muss die Schicht nicht komplett transparent sein.
Nehmt ein Schmierblatt und tropft etwas vom zweiten Lack (bei mir 04 Trip Into The Blue) darauf. Diesen Schritt werdet ihr bei diesem Design noch einige Male wiederholen müssen.
Jetzt braucht ihr etwas Geduld. Der Lack sollte gut antrocknen und so weit trocken bzw. zäh sein, dass ihr mit einem Zahnstocher nicht allzu dünne Fäden ziehen könnt.

Nail Art Anleitung

Hat der Lack die richtige Konsistenz (hier heißt es ausprobieren!), legt ihr am besten euren Finger neben den Klecks Lack und zieht nun mit dem Zahnstocher Fäden über den Nagel. Diese können unterschiedlich lang und dünn sein, gerade nebeneinander oder kreuz und quer.
So ungefähr können die Fäden auf eurem Nagel jetzt aussehen.
Wiederholt die Schritte 3 bis 5, bis ihr mit dem Ergebnis zufrieden seid.
Nehmt eine Pinzette (oder wer mag einfach den Finger) und zieht das Flüssiglatex ab.
Ein Großteil des überstehenden Lackes wird abgegangen sein, aber vermutlich nicht alles. Deswegen nehme ich an dieser Stelle wieder meinen Pinsel und Nagellackentferner und säubere die Nagelränder. (Wie oben könnt ihr auch hier stattdessen einen Nagellackentfernerstift benutzen.) Das Säubern hilft auch gleichzeitig dabei, abstehende Fäden am Basislack zu befestigen und gibt dem Design damit mehr Halt.

Ergebnis

Nail Art Anleitung

Hier seht ihr, wie viel Lack ich für das Design an einer Hand benötigt habe. Wie gesagt – bei diesem Design braucht man wirklich etwas Geduld!
So (oder so ähnlich) sieht dann das fertige Design aus. Da das Design meiner Meinung nach von der Struktur der Sugar Spun – Nagellackfäden lebt, habe ich auch dieses Mal keinen Top Coat benutzt, der das Design für meinen Geschmack unnötig geglättet hätte.

3. Blobbicure

Beim dritten Design habe ich mich für eine Blobbicure entschieden, für die man nichts weiter braucht als Base (und ggf. Top Coat) und zwei oder nach Wunsch mehr Farblacke.

Nail Art Anleitung

Lackiert eure Basisfarbe nach dem Base Coat. (Hier 04 Trip Into The Blue.) Dieses Mal braucht ihr kein deckendes Ergebnis und ihr müsst den Lack auch nicht unbedingt trocknen lassen, sondern könnt auch direkt mit Schritt 2 weitermachen.
Lackiert nun auf einem Nagel (hier der Mittelfinger) eine wirklich dicke Schicht eurer Basisfarbe und lasst sie nicht trocknen, sondern macht möglichst schnell mit Schritt 3 weiter.
Nehmt euch die zweite Farbe (hier 01 Wanderluxe) und gebt ein paar Tropfen auf den noch nassen Lack. Der zweite Lack verläuft nun in unterschiedliche Formen. Wie viel Lack ihr dabei nehmt und wie ihr die Tropfen anordnet ist ein wenig Geschmacks- und auch Erfahrungssache. Mit der Zeit hat man besser raus, wie einem das Endergebnis besser gefällt, 100%ig kann man es aber nicht bestimmen, da der Lack hier in gewisser Weise selbst „entscheidet“, wohin er laufen möchte.
Wiederholt die Schritte 2 und 3 auf allen Fingern. Eventuell ist es hilfreich, zwischen den einzelnen Fingern den Lack trocknen zu lassen. Da die Trockenzeit bei einer solch großen Menge Lack natürlich recht lang ist, würde ich einen schnell trocknenden Top Coat empfehlen. Ich habe auch dieses Mal keinen Top Coat benutzt, da auch Trip Into The Blue matt trocknet und ich den Kontrast zwischen matt und glänzend nicht durch einen glänzenden Top Coat zerstören wollte.

Ergebnis

Nail Art Anleitung

Das waren also die drei Designs, die ich mit den Lacken der Nomadic Traces LE von Catrice gepinselt habe. Wie bereits erwähnt, könnt ihr aber auch die meisten anderen Lacke dafür benutzen. Ich hoffe, euch gefallen die Designs und ihr habt vielleicht Lust bekommen, eins oder auch mehrere davon mal auszuprobieren. Wenn ja würde ich mich freuen, wenn ihr es vielleicht hier im Pinkmelon Forum in der Nail Art Ecke zeigen würdet. 🙂

Dieser Artikel wurde verfasst am 18. Mai 2015
von in der Kategorie Pressemitteilungen

Dieser Artikel wurde seitdem 5755 mal gelesen.

2 Antworten zu “Kreative Nail Art Anleitungen”

  1. diamondsarentforever

    WOW !

  2. irma

    @diamondsarentforever dankeschön! 🙂

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige