Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

Make love, not war

Mein von Keith Harings OEuvre inspiriertes Antikriegsstatement oder Yoko Ono lässt grüßen

Anzeige

Wer in der heutigen Zeit die Nachrichten verfolgt, wird schnell des Krieges und seiner unnötigen Opfer überdrüssig. Ich bin für den Frieden und drücke meine Intention natürlich mittels der Bildsprache aus, die ein wunderbares und eingängiges Instrument ist. Diesmal kann ich wirklich von Kunst sprechen, denn ich habe mich von der Pop-Art (derzeit wieder im Trend), speziell von einem späten Vertreter dieser Kunstrichtung, zu meinem bunten Fun Look anregen lassen. Wem Keith Haring kein Begriff sein sollte, muss einfach googlen oder diesen englischsprachigen Link [http://www.haring.com/home.php] anklicken. Viel Spaß dabei!

Dieser Artikel wurde verfasst am 5. Februar 2009
von in der Kategorie Pressemitteilungen

Dieser Artikel wurde seitdem 2052 mal gelesen.

3 Antworten zu “Make love, not war”

  1. beautyisbeautiful

    ich find die total coool…erst letztens haben wir bei Kunst einen Film über den Maler geguckT!der kann total schnell seine Bilder malen!:D Aber leider ist er mit 31 Jahren gestorben…:(( naja hast du sehr gut hingekriegt :))
    (respekT)!!!

  2. ElaineMarley

    Das ist aber wirklich sehr kunstvoll. Da braucht man sicher eine ruhige Hand und viel Geduld! Als regelmäßige Leserin deiner Schminktipps ist mir aber aufgefallen, dass du immer nur dein rechtes Auge schminkst. Fällt dir das leichter oder macht es keinen Unterschied, welches Auge als Leinwand für deine Kunstwerke herhält?
    LG Elaine

  3. Mylanqolia

    Danke für die Komplimente bzgl. meines bescheidenen Könnens.

    @beauytisbeautiful: Es freut mich, dass Keith Haring Thema in eurem Kunstunterricht ist. Ich habe ihn erst nach meiner Schulzeit entdeckt. Besser spät als nie.;-)

    @ElaineMarley: Eine ruhige Hand benötigt man auch als Chrirurg oder als Architektin, aber das sei nur am Rande erwähnt.:-) Du tendierst zur Generalisierung, soll heißen, dass ich auch in der Lage bin, mein rechtes Auge zu schminken. Schau dir mal den Piratenlook an. Doch du hast nicht ganz unrecht. Da ich auch noch ein Leben neben der Passion für solche Make-up-Spielereien habe, schaffe ich es nicht immer, mein linkes Auge zu verunstalten. Dabei stellt es überhaupt keine Schwierigkeit für mich dar, wenn es die Uhr im Nacken nicht gäbe. Für diese Art von Make-up benötigt man nämlich Zeit. Falls du dich selbst an dergleichen heranwagen möchtest, wirst du verstehen, was ich damit meine.:-)

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige