Jetzt registrieren!
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Finde die besten Produkte

Anzeige

MONTEIL Perlance Revitalizing Night Creme

Während der menschliche Körper nachts zur Ruhe kommt, arbeitet die körpereigene Beautyfarm auf Hochtouren.

Anzeige

Das für die Zellregeneration verantwortliche Wachstumshormon HGH wird ausgeschüttet und repariert Zellschäden. Und auch die kleinsten Zellen sind aktiv. Sie teilen sich während der Tiefschlafphase bis zu achtmal schneller als tagsüber, füllen die Reserven an schützenden Kollagenen und Antioxidantien auf und versorgen den Körper mit wichtigen Nährstoffen. Auch die Haut ist während des Schlafens empfänglicher für pflegende Stoffe und kann sich stärker auf Reparatur- und Erneuerungsprozesse konzentrieren. Die regenerierende MONTEIL Perlance Revitalizing Night Creme unterstützt die Regeneration der Gesichtshaut und ist die perfekte Pflege speziell für die Nacht.

Ein hochwirksamer Komplex aus hautähnlichen Peptiden sowie ein kostbarer Perlenxtrakt mit anregenden Aminosäuren und Mineralien zeichnen die Perlance Revitalizing Night Creme aus und fördern die Kollagen- und Elastin-Neubildung. Bisabolol, ein Inhaltsstoff der Kamille mit entzündungshemmenden, desinfizierenden und wundheilungsfördernden Eigenschaften, und Allantoin beruhigen und unterstützen zusätzlich die Heilungsprozesse der Haut. Hoch dosiertes Vitamin E schützt vor freien Radikalen, während Hyaluron
Feuchtigkeit bindet und somit vor Feuchtigkeitsverlust schützt. Natürliche Öle mit einem hohen Anteil an freien Fettsäuren – z. B. Linolen- und Palmitoleinsäure – pflegen die Haut samtweich.

Die Perlance Revitalizing Night Creme täglich abends nach der Reinigung auf Gesicht, Hals und Dekolleté auftragen – und dann heißt es: den Schönheitsschlaf genießen!

Perlance Revitalizing Night Creme, 50 ml, 148,00 Euro

Quelle (Foto & Text): MONTEIL COSMETICS INTERNATIONAL GmbH

Dieser Artikel wurde verfasst am 11. Oktober 2010
von in der Kategorie Pressemitteilungen

Dieser Artikel wurde seitdem 1239 mal gelesen.

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige