Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

oder

Pinkmelon durchsuchen

Anzeige

Cool Down: So übersteht ihr die schwüle Hitze

Ihr fühlt euch bei diesem schwülen Wetter nur noch schlapp? Wir haben die besten Tipps für euch, um die Hitze zu überstehen.

Tipps gegen Hitze

Den ganzen Winter über jammert man über die kalten Temperaturen und freut sich sehnlichst auf den Sommer. Doch wenn er dann da ist, so wie jetzt gerade, ist man von der Hitze überfordert. Die schwüle Luft streckt uns regelrecht nieder. Wir wollen uns nur noch hinlegen, der Körper reagiert mit Müdigkeit, Schwindel und Schweißattacken. Die Konzentration ist gleich null.

Zum Glück gibt es aber einige Tricks, wie ihr eurem Körper helfen könnt, die derzeitige Hitzewelle zu überstehen. Hier kommen unsere ultimativen Tipps für schwülwarme Tage.

1. Hoch die Tassen!

Die sollten allerdings keinesfalls mit Alkohol gefüllt sein, sondern mit Wasser oder ungesüßtem Tee. Wer ein wenig mehr Geschmack braucht, kann auch Saftschorle trinken. Hauptsache, die Getränke haben Zimmertemperatur.

Von eiskalter Cola solltet ihr bei heißen Temperaturen jedoch lieber die Finger lassen, auch wenn es schwer fällt. Der Grund: Greift ihr zu kalten Getränken, muss der Körper erst einmal viel Energieaufwand betreiben, um die Flüssigkeiten der Körpertemperatur anzupassen, was den Organismus anstrengt und euch auslaugt.

Cooler Drink bei heißen Temperaturen: lauwarmer Minztee. Minze hat kühlende Eigenschaften, die für einen extra Frische-Kick sorgen.

Am besten solltet ihr bei dem schwülen Wetter etwa drei Liter zu trinken.

2. Warmduscher werden

Was für die innere Flüssigkeitszufuhr gilt, solltet ihr auch beim Duschen befolgen: lieber lauwarmes Wasser verwenden, das schont den Kreislauf.

Wenn ihr trotzdem noch eine richtige Abkühlung braucht,  könnt ihr kaltes Wasser über die Innenseite der Handgelenke laufen lassen. Dort ist die Haut besonders dünn und das Blut in den Venen wird besonders schnell gekühlt.

Mein Geheim-Tipp: Auf Festivals habe ich immer einen Blumenzerstäuber dabei. Die Sprühflasche ist günstig, ist in jeder Drogerie erhältlich und kann beliebig oft mit Wasser aufgefüllt werden, eine super Alternative zu teureren Thermalwassersprays. 😉

3. Salt not Pepa

Einige tuen es mehr, andere weniger, aber das Problem haben wir alle: Wenn die Sonne ordentlich knallt und kein Luftzug zu spüren ist, schwitzen wir. Wenn der Schweiß fließt, verlieren wir viele Salze, sogenannte Elektrolyte. Entsteht ein Mangel fühlen wir uns müde und schlapp.

Deshalb ist es wichtig unseren Elektrolytehaushalt auszugleichen. Dafür gibt es in Apotheken spezielle Elektrolyte-Pulver. Ihr könnt aber auch stattdessen grüne Smoothies trinken mit Sellerie und Pak Choi trinken, denn diese Gemüsesorten haben einen hohen Elektrolyteanteil. Gurken eignen sich ebenfalls als hervorragende Smothie-Zutat, da sie viel Wasser, Kalium, Magnesium und Vitamin C enthalten.

Von scharfen Gewürzen, wie Pfeffer und Chili solltet ihr lieber die Finger lassen, weil sie die Körperwärme aktivieren und euch dadurch noch mehr zum Schwitzen bringen.

4. Rot, rot, rot sind alle meine Snacks

Sobald es wärmer wird, steigt natürlich auch unsere Lust auf leckeres Eis. Es spricht ja auch nichts dagegen sich ab und zu ein Eis zu gönnen, nur können wir ja leider nicht den ganzen Tag kalorienreiche Eiscreme schlemmen. Zum Glück gibt es auch andere erfrischende Alternativen, die zugleich auch noch wahre Beauty Booster für unsere Haut sind: rote Früchte.

Trauben, Beeren und Kirschen sind nicht nur lecker, sondern sind auch reich an Antioxidantien, die freie Radikale bekämpfen und dadurch für ein jüngeres Hautbild sorgen. Rote Früchte sind also das beste natürliche Anti-Falten-Mittel überhaupt und sind dabei auch noch erfrischend und lecker. 🙂

5. Probier’s mal mit Gemütlichkeit

Schwüle Hitze ist für den Körper extrem belastend, weshalb ihr körperliche Anstrengungen vermeiden solltet, wenn die Luft steht. Das heißt: Endlich mal guten Gewissens faulenzen! Nach der Arbeit, also einfach ab auf die Couch, die Füße hochlegen und entspannen. Es gibt doch Schlimmeres, oder? 😉

Wer auf seine Sporteinheiten nicht verzichten möchte, sollte früh morgens oder am späteren Abend trainieren, wenn die Temperaturen nicht so heiß sind. Achtet dabei trotzdem darauf, nicht zu viel Gas zu geben, sondern moderat zu trainieren. Besonders geeignet sind leichte Ausdauersportarten, wie Schwimmen, Radfahren oder Walking.

Ich hoffe, ihr übersteht die schwüle Hitze gut! Ich lege mich auf jeden Fall nach der Arbeit erst einmal auf die Couch und höre mein Hörbuch und abends ab ins Schwimmbad. 😉

Foto: © iStock.com/chombosan

Dieser Artikel wurde verfasst am 19. Mai 2017
von in der Kategorie Wellness

Dieser Artikel wurde seitdem 1306 mal gelesen.

1 von 1 Pinkmelianern fanden den Beitrag hilfreich.

Positive Anmerkungen:

  • 1x toller Schreibstil
  • 1x kurz & prägnant
  • 1x sehr ausführlich
  • 1x Inhaltsstoffe genau betrachtet
  • 1x gute Bildqualität
  • 1x viele Detailbilder

Negative Anmerkungen:

  • 0x fehlende Detailbilder
  • 0x keine aussagekräftigen Bilder
  • 0x Text vermittelt nur den ersten Eindruck
  • 0x zu wenig persönliche Erfahrungen
  • 0x Testphase wirkt zu kurz
  • 0x Fazit erscheint nicht schlüssig
  • 0x nicht hilfreich

Gib jetzt deine Stimme für diesen Artikel ab:

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

 

Du musst angemeldet sein, um zu bewerten

Wir benötigen deine Anmeldung,
um diesen Artikel durch dich bewerten zu lassen.

Wenn du noch keinen Login besitzt, kannst du dich hier registrieren.