Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

Profissimo Raumduft-Set „Winterapfel“

Ganz nett - leider kein Duft nach Bratapfel, wie ich gehofft hatte, sondern eher nach etwas künstlichen Nikolausäpfeln - dennoch recht angenehm. Man muss aber was die Dosierung angeht, etwas rumprobieren!

Anzeige

Vor etwa 3 Wochen habe von Pinkmelon das Raumduftset von Profissimo in der Duftrichtung „Winterapfel“ zum Testen zugeschickt bekommen.

Das Glasfläschchen, indem sich die Flüssigkeit befindet, ist einfach in eine Papphülle gestückt. Sie sieht ganz nett aus.
Auf der linken Seite sind außerhalb noch 7 Rattanstäbchen eingesteckt, die einfach mit einem Band zusammengeschnürt sind.
Das Fläschchen beinhaltet 120ml.

Um das Fläschchen als Duftvase verwenden zu können, muss man als erstes das schwarze Plastikteil abziehen. Darunter kommt ein Metalldeckel zum Vorschein. Diesen muss man dann runterschrauben. Danach setzt man das Plastikteil wieder drauf und steckt die gewünschte Anzahl an Rattanstäbchen rein (je mehr Stäbchen, desto intensiver der Geruch). Danach sollte man es so hinstellen, dass es sicher steht und nicht umfallen kann und auch nicht aus Versehen umgeschmissen werden kann.

Das finde ich einen wichtigen Punkt, da die Flüssigkeit in meinen Augen schon etwas aggressiv ist. Ich habe etwas Flüssigkeit an die Finger bekommen, da ich es aus Versehen eben umgekippt habe (daher rede ich aus Erfahrung, dass man es am besten sehr hoch stellen sollte, sodass hier keine keine Gefahr besteht) und meine Haut war danach sehr trocken und fühlt sich sehr unangenehm an. Auch eine kleine Schale mit etwas Farbe hat etwas davon abbekommen und die silberne Farbe darauf konnte ich danach abwischen. Mit Wasser und Spülmittel geht das nicht. Also ist die Lösung schon etwas aggressiver. Obendrein ist die Konsistenz etwas ölig. Man konnte sie aber halbwegs gut von den Händen waschen. Wenn man allerdings Verletzungen an den Händen hat, weiß ich nicht, was das für Auswirkungen hat.
Auch wenn man das vollgesaugt Rattanstäbchen berührt, merkt man, dass die Flüssigkeit ölig und etwas aggressiv ist.
Auf der Rückseite wird auch darauf hingewiesen, dass man den Augenkontakt dringlichst vermeiden soll.

Die Dosierung ist je nachdem etwas kompliziert. Wenn man mit Rattanstäbchen schon mal etwas zu tun hatte, wird man ungefähr einschätzen können, für welches Raumvolumen wie viele Stäbchen etwa nötig sind. Ich habe aber damit bisher keine Erfahrung gemacht und habe erst mal vorsichtig angefangen mit einem Stäbchen. Als ich merkte, dass der Geruch kaum wahrnehmbar war, habe ich ein zweites dazu gepackt. Dann habe ich feststellen können, dass in der Nähe der Vase der Geruch sehr angenehm war, aber sonst kaum vorhanden. Und so habe ich mich herangetastet. Inzwischen habe ich 4 Stäbchen drinnen und ich finde den Geruch jetzt ganz angenehm, aber er verteilt sich immer noch nicht in meinem kompletten Zimmer (dieses ist nur etwa 12m² groß und auch nicht überdurchschnittlich hoch). Aber das muss ja auch jeder für sich entscheiden, ob man den Geruch intensiver oder nur zart haben möchte. Da hilft also nur ausprobieren.
Aber so kann man den Duft ganz auf die eigenen Bedürfnisse abstimmen. Also kann man auch selbst verhindern, dass der Geruch zu intensiv oder aufdringlich wird. Das finde ich schon praktisch. Und wenn man einmal die richtige Menge an Rattanstäbchen gefunden hat, kann man diese ja beibehalten. Dennoch fände ich es sehr viel angenehmer, wenn es auf der Rückseite eine Tabelle gäbe für Zimmervolumen, Intensität und Menge der Stäbchen. Das würde es dem Verbraucher wesentlich einfacher machen, wenn man schon mal gewisse Richtwerte hat.

Auch meine Mama, die sonst eine sehr empfindliche Nase hat, was Düfte angeht, hat sich an diesem nicht gestört und das will schon was heißen.

Ich finde den Duft schon angenehm, aber nicht so, wie ich ihn erwartet hatte.
Leider ist der Geruch nicht so schön natürlich, wie ich es mir gewünscht hätte, sondern etwas künstlich. Obendrein würde ich mir bei „Winterapfel“ die Komponente Zimt wünschen, die aber leider nicht vorhanden ist. Es riecht also nicht nach leckerem Bratapfel, wie ich es mir erhofft hatte. Es riecht aber ein wenig nach diesen kleinen Nikolausäpfelchen.

Ich habe jetzt mein Fläschchen seit etwa 3 Wochen in Benutzung. Abgesehen von dem, was eben beim Ausschütten rausgeflossen ist, kann ich nicht sonderlich viel Verlust feststellen. Das Fläschchen hält also einige Zeit. Es kommt aber auch auf die Menge der Stäbchen an. Je mehr Stäbchen in dem Fläschchen sind, desto schneller ist es sich logischerweise auch leert. Ich denke aber schon, dass man es mit 4 Stäbchen so 3 Monate verwenden kann.

Was mir aber auffällt ist, dass ich den Geruch nun nur noch sehr schwach wahrnehme, da es bei mir im Zimmer steht und ich hier die meiste Zeit des Tages verbringe. Man gewöhnt sich also auch sehr schnell an den Geruch. Man darf also nicht hoffen, dass man einen leckeren Raumduft für das meist bewohnt Zimmer hat, den man dann selbst wahrnimmt. Andere vernehmen ihn schon, aber auch nur, wenn sie in den Raum kommen, so wie ich auch, wenn ich einige Zeit nicht mehr drinnen war. Ansonsten gewöhnt man sich aber einfach an den Geruch.

Man kann mit dieser Flasche auch eine bereits angefangene „Vase“ wieder befüllen, wenn einem diese vielleicht besser gefällt.
Insgesamt finde ich das Bild mit der Glasflasche und der roten Flüssigkeite mit dem Holzstäbchen, die wenn sie etwas länger drinnen stehen auch etwas rötlich werden, sehr dekorativ.

Das finde ich für einen Preis von ca. 3€ schon ok. Das sind dann im Monat knapp 1€, was ich vollkommen zufriedenstellend finde. Mal abgesehen von der leichten Aggressivität auf der Haut stellt mich das Produkt recht zufrieden. Ich habe jetzt einen besseren Standort gefunden und würde daher einen Nachkauf nicht ausschließen.

Dieser Artikel wurde verfasst
von in der Kategorie Raumdüfte

Dieser Artikel wurde seitdem 5197 mal gelesen.

Resümee dieses Testberichts

XXXXOansprechender Duft
XXXXXansprechende Verpackung
XXXOOeinfache Anwendung
XXXXOhilft gegen schlechte Gerüche
XXXXODuft hält lange an

Gesamtwertung: 4,0 von 5,0

Eine Antwort zu “Profissimo Raumduft-Set „Winterapfel“”

  1. Seraphin

    Mir geht es sehr ähnlich….es riecht sehr künstlich und verschütten sollte man es auch nicht….kaum sauber zu bekommen

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige