Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

TONDEO Atelier Alpha ION Rundbürste Größe M

An sich keine schlechte Bürste, aber für den Preis ist sie mir doch noch etwas zu normal. Die besondere Wirkung der enthaltenen Pins konnte ich nicht feststellen. Das Haar fliegt allerdings danach tatsächlich nicht!

Anzeige

Vor etwa 2 Wochen habe ich von Pinkmelon die „Atelier Alpha ION Rundbürste“ von TONDEO in der Größe M zum Testen zugeschickt bekommen.

Die Bürste ist etwa 24cm hoch. Der Stil hat alleine etwa eine Länge von 13cm.
Der Durchmesser des Bürstenkopfes liegt bei 5,5cm.
Verpackt ist die Bürste in einer sehr schlichten Plastikpackung.

Der Griff ist aus dunklem, glattem Walnussholz, der obere Teil (in den die Borsten eingelassen sind) ist aus schwarzem, glattem Holz.
Verbunden sind die beiden Teile mit einem silbernen, matten Metallring, der kleine Schlitze hat, aus denen orange Gummitropfen ragen, die für einen rutschfesten und stabilen Halt sorgen.
Bei mir liegen Zeigefinger und Daumen tatsächlich auf dieser Gummilinie, die wirklich für einen stabilen Halt sorgt. Unten ist der Griff etwas breiter, als oben – für meine Begriffe fast schon einen Tick zu breit, da ich eine recht zierliche Hand habe. Ich kann die Bürste dennoch gut halten. Es wird lediglich nach etwa einer Minute etwas unangenehm. So lange habe ich die Bürste aber nur zum Föhnen in der Hand.

Die Borsten sind etwas Besonderes. Was ich nicht so besonders finde, sind die enthaltenen Echthaarborsten, die vom Wildschwein kommen. Was aber wirklich besonders ist, sind die weißen Kunststofftpins darin. Das sind nämlich keine normalen Kunststoffborsten, sondern sogenannte „Shokuseki-Pins“, die Kieselerde-Mineralien enthalten. Die Kombination soll für einen besonders schönen und intensiven Glanz sorgen.

Auf der Kopfhaut merke ich von dieser Bürste im Grunde nichts. Das liegt wohl daran, dass ich zum einen recht dickes und dichtes Haar habe, zum anderen daran, dass die Borsten jetzt nicht besonders lang sind.
Somit ist es aber definitiv nicht unangenehm.

Da die Wildschwein-Borsten recht einfach nachgeben bei stärkeren Knötchen im Haar, zieht die Bürste nicht allzu stark am Haar. Ich merke aber auch, dass ich mich schwerer tue, alle Haare knotenfrei zu bekommen, wenn ich es überhaupt schaffe, ohne eine andere Bürste zu verwenden. Das ist bei Wildschwein-Borsten bei mir allerdings immer der Fall.

Die Haare bekommen durch diese Bürste wirklich einen schönen Glanz. Ich kann aber ehrlichgesagt keinen großen Unterschied dazu feststellen, wenn ich eine normale Bürste mit Wildschein-Borsten ohne die besonderen Pins verwende.

Was mir aber aufgefallen ist, ist, dass meine Haare zwar unmittelbar nach dem Bürsten zu „fliegen“ anfangen (aber auch das verursachen Wildschein-Borsten bei mir immer), sie aber nicht richtig aufgeladen werden und bereits nach wenigen Sekunden (weit unter 10) ganz glatt und nicht statisch da liegen. Das habe ich bisher noch nicht gehabt.
Meine Mama hat sonst auch das gleiche Problem mit der Aufladung durch solche Borsten, aber auch sie hat hier keine Probleme damit gehabt – ein paar Sekunden sind die Haare „geflogen“ und dann nicht mehr und sie waren schön glatt.

Ich finde zwar nicht, dass die Bürste ein schnelleres Verknoten fördert, aber ich konnte auch nicht feststellen, dass es dieses stark eindämmt. Meine Haare waren zwar etwas weniger verknotet, aber nicht wesentlich.

Ich kann die Bürste gut zum Föhnen benutzen. Sie schenkt dabei Volumen und die Haare werden recht glatt. Ich habe aber von Natur aus schon sehr glattes Haar. Wie es sich also mit lockigerem Haar verhält, kann ich nicht sagen.

Die Bürste kostet z.B. bei amazon.de regulär 17,80€, derzeit ist sie aber um 30% reduziert und kostet „nur“ 12,40€, wie ich gesehen habe. Das finde ich nicht so günstig, da ich außer dem antistatischen Effekt keinen gravierenden Unterschied zu anderen Bürsten feststellen konnte. Es ist sicher keine schlechte Bürste, aber ich finde sie auch nicht so „wow“, wie es klingt.
Ich werde diese Bürste an meine Mutter weitergeben, weil sie sehr begeistert war und ich leider immer noch kein Fan von Wildschwein-Borsten geworden bin (ich hatte gehofft, dass diese Bürste das vielleicht ändert, aber so toll fand ich sie leider doch nicht). Entscheidet also am besten selbst, ob sie euch das Geld wert ist. Ich würde sie mir für den hohen Preis nicht noch einmal kaufen.

Dieser Artikel wurde verfasst
von in der Kategorie Haarbürste / Kamm

Dieser Artikel wurde seitdem 2639 mal gelesen.

Resümee dieses Testberichts

XXXXOteilt das Haar sanft
XXXXOwenig Kraftaufwand ist nötig
XXXXOunangenehmes Ziehen wird vermieden
XXXXObändigt krauses oder fliegendes Haar
XXXXXsorgt für geschmeidiges Haar

Gesamtwertung: 4,2 von 5,0

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige