Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

oder

Pinkmelon durchsuchen

Anzeige

Philips StraightCare Advanced BHS675/00

Das Gerät ist hochwertig verarbeitet und bietet für dieses Preissegment gute Bedienelemente und eine sehr kurze Aufwärmzeit.

Philips StraightCare Advanced BHS675/00 Verpackung und Produkt

Hallo liebe Beautybegeisterte und Pinkmelon-Leser,

das Glück war wieder mal auf meiner Seite und ich hatte die Möglichkeit ein Haarstyling-Tool zu testen. Die Rede ist von dem Philips StraightCare Advanced BHS675/00, einem innovativen Haarglätter, der im September 2016 auf dem Markt erschienen ist. Das Gerät ist mittlerweile online und auch in Elekrogeschäften erhältlich, wobei der Preis zwischen 49 € und 61 € schwankt.

Verpackung:

Das Gerät wird in einer üblicher Kartonverpackung geliefert, die ziemlich attraktiv gestaltet und in einem schönen Lilaton gehalten ist. Auf der Box findet man neben der vollständigen Gerätebezeichnung noch alle Vorzüge dieses Haarglätters im Überblick. Der Lieferumfang beinhaltet das Gerät selbst und eine 84x67cm-riesengroße Bedienungsanleitung mit dem Garantieschein.

Hinweis:

Philips übernimmt für dieses Gerät eine Garantie für die Dauer von zwei Jahren ab Erstkaufdatum.

Meine Erwartungen an das Testprodukt:

Besonders wichtig bei einem Glätter finde ich praktische Anwendung, schnelle Aufheizzeit, konstante Temperatur und Gewicht. Ich habe langes coloriertes Haar, das in den Spitzen ziemlich trocken ist. Tägliches Glätten und Locken gehören zu meiner Haarstyling-Routine. Mal sehen, ob Philips Advanced meine Wünsche erfüllen konnte.

Was ist das Besondere an dem Glätter?

Heutzutage gibt es unglaublich viele Glätter in den unterschiedlichsten Größen und mit unzähligen Funktionen. Doch wie unterscheidet sich das oben genannte Tool von der Konkurrenz?

Dank seiner SplitStop-Technologie sollte der Glätteisen trotz häufiger Anwendung schonend glatte Haare zaubern und Haarspliss verhindern. Desweiteren sollen die negativ geladene Ionen das statische Aufladen des Haares verhindern, die äußere Schuppenschicht glätten und eine Extraportion Glanz liefern.

Der UniTemp-Sensor:

Laut Hersteller soll dieser Sensor das Haar davor schützen, dass es hohen Temperaturen ausgesetzt wird, indem eine gleich bleibende Stylingtemperatur für eine verbesserte Leistung bereitgestellt wird. Im Klartext heißt es, dass man auch bei einer niedrigen Temperatureinstellung vergleichbare Ergebnisse erzielen kann wie bei der Höchststufe.

Keratinveredelung:

Die Keramikplatten sind mit einer Keratinschicht angereichert und sollen für zusätzlichen Glanz sorgen.

Exra long:

Die Stylingplatten des Philips Haarglätters sind 105 mm lang.

Das Optische:

Das Gerät ist im schlichten Schwarz gehalten. An der Oberseite in ein kleines blau leuchtendes Display integriert. An der Seite befinden sich der Temperaturregulator und Einschaltknopf. Die Platten sind in einem außergewöhnlichen Metall-Rose gefertigt und runden das elegante Stil optisch ab. Da das Gerät in einem matten Look designt ist, wird es von Fingerabdrücken und Schmierflecken verschont.

Das Handling:

Die Bedienung des Gerätes ist sehr einfach und intuitiv. Die digitale Temperaturregelung ist so simpel wie effizient, wobei die Temperatur jedes Mal neu eingestellt werden muss, da das Gerät nach dem Abschalten diese nicht speichert.

Der Glätter bietet die Möglichkeit, die Stufen im Bereich von 130-230°C variabel auszuwählen. Um auf gewünschte Gradzahl zu gelangen, muss „+“ bzw. „-“ mehrmals betätigt werden. Einzelne Heizbereiche sind mit dem Wort „Fine/Normal/Thick“ gekennzeichnet.

Philips StraightCare Advanced BHS675/00 Temperatureinstellung

Bei der Einstellung orientiert man sich am besten an eigener Haarstruktur. Bei feinem Haar empfiehlt der Hersteller, die Temperatur zwischen 130°C und 160°C zu wählen. Normales Haar sollte man laut Tabelle bei Temperaturen zwischen 170°C und 190°C behandeln. Dickere Haare könnten ein wenig mehr Hitze vertragen, wobei die Temperatur zwischen 200°C und 230°C einzustellen ist.

Der Straight Care Advanced heizt sehr schnell auf und ist genau nach 30 Sekunden einsatzbereit. Akustisch wird die Beendigung der Aufheizphase nicht signalisiert. Lediglich das Display hört auf zu blinken. Die Tastensperre, die ein unabsichtliches Verstellen der Temperatur verhindern soll, ist nicht vorhanden. Diese Funktion vermisse ich persönlich überhaupt nicht, da man beim Glätten an die Tasten sowieso nicht hinkommt.

Lobenswert finde ich die vorhandene Sperrvorrichtung, die ein sicheres und platzsparendes Aufbewahren ermöglicht. Auf Reisen ist diese Funktion beinah unverzichtbar. Auch das 1,8 Meter lange Kabel mit dem 360°-Gelenk ist absolut praktisch und bietet viel Bewegungsfreiheit. Besonders beim Lockendrehen finde ich diese Funktion sehr nützlich.

Im Test – glätt it or lock it!

Bevor ich meine Haare mit dem Glätter behandle, bereite ich diese auf das anstehende Styling vor. Mit Shampoo und Spülung gewaschen, föhne ich meine „Mähne“ anschließend trocken. Vor diesem Schritt wird natürlich auf das handtuchtrockene Haar das Hitzeschutzspray gleichmäßig verteilt. Diesen kleinen Zwischenschritt solltet auch ihr niemals auslassen! Als nächstes sorge ich dafür, dass die Haare knotenfrei sind und kämme diese mit einer Bürste.

Nun kann man mit der Glättung beginnen. Hält man die On-Taste ein paar Sekunden gedrückt, leuchtete das Display auf. Die Temperatureinstellung von 160°C wird immer standardmäßig beim Einschalten angezeigt. Ich habe mitteldickes Haar und wähle immer die 180°C-Stufe. Das Glätten an sich ist bekanntlich einfach. Man legt eine Haarsträhne zwischen die Heizplatten und drückt diese fest zusammen. Danach  das Gerät zügig vom Haaransatz bis zu den Spitzen führen. Der Glätter liegt dabei bequem in der Hand und fühlt sich mit ca. 290g überhaupt nicht schwer an. Dank der besonderen Beschichtung gleitet das Gerät unglaublich leicht durch die Haare und es werden keine Haare ausgerissen.

Philips StraightCare Advanced BHS675/00 Haare vor und nach der Anwendung

Sobald das Gerät gestartet ist, wird die Ionisierungsfunktion aktiviert. Das Geräusch der Ionendrüse ist kaum hörbar und ist nur durch ein leises Summen wahrnehmbar.

Wissenswertes am Rande:

Diese eingesetzte moderne Ionentechnologie fand ich äußerst interessant, konnte jedoch bisher nicht damit anfangen. Ehrlich gesagt war ich misstrauisch, was dieser Funktion angeht und war der Überzeugung, dass es eher ein Werbegag sei. Bis ich von Bekannten auf meinen Haarglanz angesprochen wurde. An den Pflegeprodukten konnte es nicht gelegen haben, da ich schon seit Monaten die gleiche Serie verwende. Gewohnt sieht man mich mit geglätteten Haaren und bis dato ist niemandem meine Haarstruktur aufgefallen. Langsam habe ich verstanden, dass diese sichtbare Veränderung wohl an den Ionen liegen könnte und die Sache gar nicht mal so unrealistisch sein kann.

Philips StraightCare Advanced BHS675/00 Haarglätter

Es ist tatsächlich üblich, dass diese Ionisierung bei Haarstyling-Geräten, inbesondere beim Fön und Glätteisen, verwendet wird. Dabei wird die Luft im Gerät so verarbeitet, dass die elektrostatische Wirkung dieser Geräte neutralisiert wird. Negativ geladene Ionen verhindern somit das statische Aufladen des Haares, wobei die Struktur des einzelnen Haares nicht aufgesplisst wird und die glatte Struktur beibehalten wird. Dadurch fällt das Haar geschmeidiger und sieht optisch gesünder und glänzender aus.

Lockendrehen:

Mithilfe seiner extra langen, abgerundeten Platten eignet sich der Philips Straight Care Advanced neben dem Glätten auch zum Lockendrehen. Dies bedarf jedoch Übung. Beim Lockendrehen beginne ich nahe an den Haarwurzeln, wobei ich die Strähne zwischen die Platten lege und dann eine Bewegung um 360 Grad mache. Dabei muss man äußerst vorsichtig sein! Ab und zu gelangt man beim Drehen an den Oberflächen oberhalb oder unterhalb der Heizplatten, die sehr heiß werden. Damit es zu keiner Verbrennung kommt, sorgt die hitzebeständige Cool-Tip-Spitze für Sicherheit und bedienungsfreundliches Styling.

Philips StraightCare Advanced BHS675/00 Haare glatt und gelockt

Beim Lockenmachen bin ich der Anfänger. Dennoch könnte man in kürzerer Zeit  etwas kreieren, das nach einer Frisur aussieht.

Als kleines, dennoch nicht weniger wichtiges Detail finde ich die abgerundeten Heizplatten erwähnenswert. Für mich persönlich ist es äußerst wichtig, da sonst schnell ungewünschte Knicke im Haar entstehen können. Das Ergebnis könnte man anschließend mit dem Haarspray fixieren. Ich persönlich verzichte gerne darauf, um die Haare nicht noch mehr zu belasten.

Die Locken halten bei mir ca. zwei Tage. Danach werden meine Haare am Ansatz fettig.

Ob die Split Stop Technologie den Spliss tatsächlich bis zu 95% reduziert, kann ich nach dem zweiwöchigen Test natürlich nicht sagen.

Philips StraightCare Advanced BHS675/00 Haare Detail

Was ich aber mit Sicherheit bestätigen kann ist, dass die Haare sehr schonend behandelt werden und lebendig und nicht so trocken aussehen.

Fazit zum Philips StraightCare Advanced BHS675/00 Haarglätter:

Mit seiner Schlichtheit konnte mich der Philips Glätter mit voller Punktzahl überzeugen. Dieses Gerät ist für mich das perfekte 2in1 Produkt für glattes sowie gelocktes Haar. Es ist hochwertig verarbeitet und bietet für dieses Preissegment gute Bedienelemente und eine sehr kurze Aufwärmzeit.

Dieser Artikel wurde verfasst
von in der Kategorie Haarglätter

Dieser Artikel wurde seitdem 1039 mal gelesen.

Resümee dieses Testberichts

XXXXXansprechendes Design
XXXXXeinfaches Handling
XXXXXheizt schnell auf
XXXXXglättet das Haar sanft
XXXXXliefert optimale Stylingergebnisse

Gesamtwertung: 5,0 von 5,0

Verpackung: 5,0 - Preis: € € € €  - Würde das Produkt wieder kaufen: Ja

Produkt kaufen
Empfehlungsrate: 100%

4 von 4 Pinkmelianern fanden den Beitrag hilfreich.

Positive Anmerkungen:

  • 3x toller Schreibstil
  • 0x kurz & prägnant
  • 4x sehr ausführlich
  • 1x Inhaltsstoffe genau betrachtet
  • 4x gute Bildqualität
  • 4x viele Detailbilder

Negative Anmerkungen:

  • 0x fehlende Detailbilder
  • 0x keine aussagekräftigen Bilder
  • 0x Text vermittelt nur den ersten Eindruck
  • 0x zu wenig persönliche Erfahrungen
  • 0x Testphase wirkt zu kurz
  • 0x Fazit erscheint nicht schlüssig
  • 0x nicht hilfreich

Gib jetzt deine Stimme für diesen Artikel ab:

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

 

Du musst angemeldet sein, um zu bewerten

Wir benötigen deine Anmeldung,
um diesen Artikel durch dich bewerten zu lassen.

Wenn du noch keinen Login besitzt, kannst du dich hier registrieren.