Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

Balea Haarwasser Birke

Für mich ist der Geruch zu beissend. Jedoch hilft es mir, wenn meine Kopfhaut wieder mal juckt. Für unempfindlichere Nasen sicherlich empfehlenswert.

Anzeige

Dieses günstige Haarwasser mit Extrakten aus Birke und Schachtelhalm, habe ich bei dm bekommen und es enthält 500ml.
Seit April befindet es sich nun in meiner Obhut.
Gekauft habe ich es mir, weil ich ziemlich schnell fettige Haare bekomme und dieses Produkt für schuppiges und leicht fettendes Haar gedacht ist. Ich erhoffte mir davon etwas weniger Fett zu produzieren.
Als zusätzliche Information steht vorne noch: „ohne Fett“.

Die Verpackung kann man auf den Bildern gut erkennen:
Gelbes, festeres Plastik und dunkelblauer Schraubdeckel.
Was ich gut finde ist, dass die Flasche aus recyclebarem Material ist und auch weiter recyclebar ist.

Herstellerversprechen:
„Für schuppiges & leicht fettendes Haar. Sanfte Rezeptur für ein gepflegtes Aussehen: Balea Haarwasser mit wertvollen Naturextrakten festigt Ihr Haar und verleiht der Kopfhaut wohltuende Frische.
Die Kopfhaut fühlbar beleben: Balea Haarwasser Birke ist besonders geeignet bei Schuppen und leicht fettendem Haar. Milde Formulierung mit ausgesuchtem Birken- und Schachtelhalm-Extrakt. Das leichte Einmassieren fördert die Durchblutung Ihrer Kopfhaut.“ Quelle: www.dm.de

Inhaltsstoffe:
AQUA, ISOPROPYL ALCOHOL, PROPYLENE GLYCOL, PARFUM, PANTHENOL, PHENOXYETHANOL, BETULA ALBA (LEAF EXTRACT), URTICA DIOICA (LEAF EXTRACT), EQUISETUM ARVENSE (EXTRACT), MENTHOL, LINALOOL, BENZYL ALCOHOL

Nach Wasser befinden sich direkt 2 chemische Lösemittel darin.
Isopropylalkohol wird auch als Universalreiniger und Desinfektionsmittel eingesetzt.
Propylene Glycol wird aus Mineralöl gewonnen, dient als Weichmacher und verhindert das Austrocknen von Produkten. Ferner wird gesagt „Propylene Glycol kann vielfältige Bilder allergischer Hautreaktionen hervorrufen. Es kann dazu durch das Einschleusen durch die Haut zu Nierenschäden und Leberanomalien führen.“ (Quelle: www.biokosmetik-konservierungsstoffe.de). Jedoch sind die Meinungen im Internet über diesen Stoff sehr widersprüchlich.
Panthenol ist auch hier drin, was ich sehr gut finde, da es feuchtigkeitsbewahrend und heilungsfördernd ist.
Hier ist aber nicht nur Birke, sondern auch Brennnessel enthalten, und danach kommt erst Schachtelhalm (auch Zinnkraut genannt).
Menthol ist ebenfalls darin enthalten, was ja für seine erfrischende Wirkung bekannt ist.

Erfahrung:
Zuerst mal zur Dosierung: Es war für mich nicht erlernbar, das Haarwasser auf meinen Kopf zu verteilen, ohne den Boden ordentlich zu beflecken.
Irgendwann habe ich dann aufgegeben und das Haarwasser in eine Sprühflasche gefüllt, was dann zwar die Anwendung verlängert, aber sparsamer und sauberer in der Anwendung ist.
Der Duft war für mich anfangs ganz okay. Jedoch fand ich ihn schon nach einigen Anwendungen zu beissend beim Einatmen und ich muss das immer am offenen Fenster oder bei Durchzug machen.
Aufgrund des beissenden Dufts, habe ich das Haarwasser schon nach kurzer Zeit nicht mehr täglich angewendet, sondern im Durchschnitt ungefähr 2-3 Tage hintereinander und dann 2 Tage Pause, mal mehr mal weniger. Denn sogar nach dem Waschen kann man den Geruch noch wahrnehmen und ich brauche ab und zu auch mal Pause von dem beissenden Geruch.
Wenn das Haarwasser jedoch gut verflogen ist, oder nach dem Waschen nicht mehr so stark wahrnehmbar ist, finde ich den Geruch ganz angenehm. Irgendwie zitrusmässig würde ich ihn beschreiben.

Zur Wirkung:
Auf der Kopfhaut ist das Haarwasser sehr erfrischend! Es kühlt und meine Kopfhaut fühlt sich wirklich „frisch“ an. Grade im Sommer finde ich es passend oder vielleicht ist es das auch nach dem Sport (bin nicht so der Sportler).
Ich mag auf jeden Fall das Gefühl, dieses kühlende Wasser in die Kopfhaut zu massieren.
Am 2. Abend nach dem Waschen, sind meine Haare schon ziemlich fettig und ich benutze dieses Haarwasser dann gerne, denn meine Haare fühlen sich dadurch nicht mehr fettig an und auch frischer.
Jedoch ist das auch nur das Gefühl, denn am Aussehen ändert das Haarwasser nichts – leider.
Bei mir ist es auch gut gegen Juckreiz, also um meine Kopfhaut zu beruhigen. Das hält jedoch nur so lange, bis ich das Haarwasser auswasche.
Aber trotzdem: Für mich ist das ein wichtiger Effekt, denn mir juckts an manchen Tagen ziemlich oft auf der Kopfhaut und dann ist es schön, mit diesem Haarwasser Abhilfe schaffen zu können.
Ob es gegen Schuppen hilft, kann ich nicht sagen, da ich damit keine Probleme habe.
Aber gegen das schnelle Nachfetten hilft es, bei mir, nicht.
Die Trocknungszeit finde ich ziemlich lang. Also bei mir dauert das ca. 45min. bis meine Kopfhaut wieder trocken ist und meine Haare sind nicht grade dick und sehr dicht.

Die Ergiebigkeit finde ich hoch. Grade wenn man es mit einer Sprühflasche benutzt und somit nichts auf dem Boden verschwendet wird.

Fazit:
Eine Festigung der Haare konnte ich nicht festellen, aber die versprochene Erfrischung wird eingehalten.
Ich werde nach einem Haarwasser Ausschau halten, was nicht so beissend riecht.
Ansonsten finde ich es sehr hilfreich, da es schnelle Linderung bei Juckreiz bringt und sich meine Haare am Abend vor dem Waschtag wieder frischer anfühlen, wenn ich das dann benutze.

Also, wer vielleicht eine unempfindlichere Nase hat, der wird sich mit dem Haarwasser bestimmt gut anfreunden können.

Dieser Artikel wurde verfasst
von in der Kategorie Haarwasser

Dieser Artikel wurde seitdem 42805 mal gelesen.

Resümee dieses Testberichts

XXOOOeinfache Dosierung
XXOOOangenehmer Geruch
XXXXXbelebt die Kopfhaut
XXXXOhilfreich bei Kopfhautproblemen
XXXXXsehr ergiebig

Gesamtwertung: 3,6 von 5,0

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige
Balea ist aktuell Pinkmelon-Partner