Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

Schwarzkopf OSiS+ „Curl me soft“ Velvet Curl Cream

Ein teures Produkt, bei dem das Preis-Leistungs-Verhältnis für mich leider nicht stimmt.

Anzeige

Die „Velvet curl cream“ von Osis soll seinen Anwendern weiche definierte Locken schenken mit einer natürlichen Sprungkraft. Dabei sollen sie sich nicht hart oder klebrig anfühlen. Die Creme hat die Haltestufe 2, also eher ein flexibler Halt, bei dem die Haare nicht verkleben sondern flexibel und weich sein sollten. Zusätzlich enthält die Lockencreme noch einen Hitzeschutz, damit der Föhn nicht allzu schweren Hitzeschaden anrichtet.
Alles in allem klingt das für mich nach einer „verlockenden“ Creme. Nun aber zur Anwendung:
Auf der Rückseite stehen auf dem Etikett die Herstellerversprechen (s.o.) und die Anweisung, die Creme im feuchten Haar zu verteilen. Diese Hinweise sind allerdings nur auf Englisch, Spanisch und Polnisch angegeben. Dies macht den Eindruck, als ob diese Produkte in Deutschland nicht überall erhältlich sind oder gar unbekannt sind. Allerdings gehört Osis zu dem Konzern „Schwarzkopf“, eine ja sehr bekannte Marke in Deutschland.
Hat man die Anweisungen übersetzt :), weiß man auch, dass dieses Produkt nur in Friseursalons erhältlich ist und nicht in Drogerien.
Nach dem Duschen trage ich die Lockencreme von Osis auf mein feuchtes Haar auf, indem ich über Kopf die Creme in die Haare einknete. Dabei achte ich darauf, dass die Creme gut verteilt ist (je nach Haarlänge eine haselnuss- bis walnussgroße Menge). Durch das Kneten bringe ich schon die ersten Wellen in die Haare rein. Die Creme lässt sich übrigens sehr gut entnehmen. Man drückt einfach auf den silberen Knopf drauf, und schon springt der Deckel auf. Das fand ich sehr praktisch!
Das Produkt selbst sieht rosa und milchig aus. Von der Konsistenz her, ist es nicht sehr flüssig, gleicht also wirklich einer festeren Creme, die ein bisschen klebrig ist. Im Haar lässt sie sich super einkneten und man merkt, dass sie den Haaren schon ein bisschen Halt gibt.
Da ich Naturlocken habe, muss ich nicht noch mit irgendwelchen Mitteln wie dem Lockenstab etc. nachhelfen. Da meine Haare aber nur sehr langsam trocknen, föhne ich sie oft mit einem Diffuser über Kopf, wodurch sich schön die Locken entwickeln und zusätzlich Volumen entsteht.
Ohne den Einsatz eines Diffusers, wurden meine Haare leider etwas beschwert durch die Creme, sodass die Locken nicht ganz so lockig waren wie sonst, sondern platter. Besonders der Ansatz war sehr platt und ohne Volumen. Mit dem Einsatz eines Diffusers war das Volumen ein bisschen mehr aber insgesamt wirkten die Haare trotzdem noch platt.

Mein Fazit: Die Lockencreme von Osis ist zwar ganz okay aber für den Preis von 17 € bei 150 ml reicht mir ein Ok nicht aus. Das Preis-Leistungsverhältnis stimmt meiner Meinung nach leider nicht, da das Produkt die Haare sehr beschwert und nur die Locken bändigt, sie aber nicht verstärkt oder voluminös macht. Das Herstellerversprechen wurde somit für mich nur teilweise erfüllt, da die Sprungkraft der Locken einfach fehlt. Der eingebaute Hitzeschutz ist ganz praktisch, aber dann greife ich lieber wieder zu einem Schaumfestiger und eventuell einem Hitzeschutzspray einzeln, da ein Schaumfestiger bei mir einfach bessere Ergebnisse liefert.

Dieser Artikel wurde verfasst
von in der Kategorie Haarcreme

Dieser Artikel wurde seitdem 8514 mal gelesen.

Resümee dieses Testberichts

XXXOOeinzelne Haarpartien können modelliert werden
XXXXOverklebt das Haar nicht
XXXXXbändigt fliegendes Haar
XXXOOmacht das Haar geschmeidig & beschwert es nicht
XXXXOlässt sich leicht wieder auskämmen

Gesamtwertung: 3,8 von 5,0

Dieser Beitrag wurde noch nicht bewertet.

Gib jetzt deine Stimme für diesen Artikel ab:

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige
 

Du musst angemeldet sein, um zu bewerten

Wir benötigen deine Anmeldung,
um diesen Artikel durch dich bewerten zu lassen.

Wenn du noch keinen Login besitzt, kannst du dich hier registrieren.