Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

Khadi Reetha Pulver

Das Reetha Pulver reinigt meine Ansätze und die Kopfhaut sehr mild, aber gründlich. Vorbereitung & Auftrag dauern zwar etwas länger, aber das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Anzeige

Hallo ihr Lieben,
ich möchte euch von meinen Eindrücken und Erfahrungen mit dem Reetha Pulver von Khadi berichten.

Kaufanreiz
Auf Lava-Erde und Haarwaschpulver hatte ich schon vor einiger Zeit mein Auge gerichtet, da sie ohne scharfe Sulfate, Glycerin und lange INCI-Listen funktionieren und ich war gespannt, zugleich aber auch skeptisch, ob diese Pülverchen tatsächlich zaubern können.

Herstellerversprechen
„Das Khadi Reetha Pulver (indische Waschnuß) ist ideal für eine milde seifenfreie Körper- und Haarwäsche. Sie können es anstelle von Seife, Duschgel oder Shampoo benutzen. Es reinigt gründlich und gibt Ihrem Haar einen natürlichen Glanz.
Reetha ist die natürlichste Art, Körper und Haare zu waschen.“

Preis, Verpackung, was ist Reetha?
Das Khadi Reetha Pulver findet ihr auf Indien-Produkte.de zu einen Preis von 6,95 € für 150 g, ich habe es aber auch hier bei mir schon im Bioladen entdeckt. Neben dem Reetha Pulver gibt es bei Khadi noch andere Waschpulver, ich habe mir ganz bewusst das Reetha Pulver herausgepickt, weil ich herausfinden wollte, was Reetha kann.
Das Reetha Pulver von Khadi kommt in einem silbernen Metalldöschen und ist innen in einer Plastiktüte gegen Feuchtigkeit und Nässe geschützt.
Reetha [Sapindus Mukurossi], auch Aritha oder Doadni genannt, wird aus den Schalen der Früchte des Waschnussbaumes gewonnen, welche 10-11,5% Saponine (lat. Sapo = Seife) enthält. Saponine gehören zu den Niotensiden und machen die eigentliche Waschwirkung aus, da sie in Verbindung mit Wasser seifenartig reagieren.

Vorbereitung
Das Reethapulver ist im trockenen Zustand sehr hell und verwandelt sich mit Wasser in eine dunkelbraune Paste. Laut Anwendungshinweis sollen 1-2 EL des Pulvers mit kochendem Wasser angerührt werden und nach 1-2 Stunden Ziehzeit auf das feuchte Haar gegeben werden.
Ich rühre die Reetha Paste am Vorabend meiner Haarwäsche an und lasse sie über Nacht durchziehen. Für mein überschulterlanges Haar verwende ich etwa anderthalb Esslöffel des Pulvers und rühre es mit kochendem Wasser in einer Tasse an, lasse es ziehen und erwärme die Mischung in der Tasse dann vor dem Auftragen nochmals in einem Wasserbad.

Auftrag
Die intensiv kräuterig duftende Masse lässt sich im feuchten Haar gut verteilen und ich gebe sie Stück für Stück auf den Haaransatz und tauche dazu immer wieder meine Fingerspitzen ins Reetha und massiere es vor allem an den bei mir stärker fettenden Stellen am Hinterkopf besonders gut ein.
Erstmal gewöhnungsbedürftig ist, dass die Waschwirkung wie bei gewöhnlichem Shampoo nicht sofort einsetzt, da die natürlichen Saubermacher ihre Zeit zum Wirken brauchen und in keinster Weise Schaum bilden.
Nachdem ich meine Reetha Tasse geleert habe, knete ich mir die Haare nochmal schön durch, stecke sie nach oben weg und lasse es 30 Minuten einwirken.

Ausspülen
Das Reethapulver ist zwar fein, aber nicht staubfein, so dass man doch ein paar Körnchen spürt, die gründlich ausgewaschen werden wollen. Ich mache dazu einen Kopfstand im Waschbecken und knete meinen Kopf quasi unter Wasser nochmals komplett durch um das Pulver von meiner Kopfhaut und aus dem Haar zu lösen. Wie bei konventionellem Shampoo spüle ich meine Haare nach dem Shampoonieren zwei Mal durch und genau nach diesen beiden Spülgängen sind meine Haare blitzeblank und quietschsauber.

Ergebnis
Mein Schopf strahlt und meine Haare fühlen sich schön weich (!), fluffig, voluminös und sauber an. Auch meine Längen wurden allein durchs Spülen gut mitgereinigt, aber keinesfalls ausgetrocknet und das, obwohl ich sie bei der Wäsche nicht explizit mitshampooniere.

Unterm Strich
Natürlich dauert die Wäsche im Vergleich zu gewöhnlichem Shampoo etwas länger, wenn man die Vorbereitungs- und Einwirkzeit miteinrechnet, dennoch muss ich sagen dass ich nicht behaupten kann, dass der Auftrag bedeutend länger gedauert hat, als mein gewohntes Einshampoonieren, da ich sowieso grundsätzlich immer zwei Shampoogänge mache.
Das Reetha Pulver hat meine Ansätze und die Kopfhaut sehr mild, aber gründlich vom Fett befreit. Einen großen Vorteil sehe ich in der Möglichkeit, die Haare wirklich punktgenau am Ansatz entfetten zu können, ohne die Längen (die unter Umständen einige Jahre auf dem Buckel haben) dabei auszutrocknen, was gerade für die besonders Langhaarigen unter euch interessant sein könnte und natürlich auch für die, die wie ich eine recht trockene Mähne haben .
Meinen Längen hat allein das Ausspülen des Pulvers von den Ansätzen zur Reinigung gereicht, um wieder schön locker, glänzend und sauber zu werden.

Dieser Artikel wurde verfasst
von in der Kategorie Shampoo

Dieser Artikel wurde seitdem 5670 mal gelesen.

Resümee dieses Testberichts

XXXOOgute Schaumeigenschaften
XXXXXgute Waschkraft
XXXXXlässt sich leicht wieder ausspülen
XXXXXgute Naßkämmbarkeit
XXXXXpflegt das Haar

Gesamtwertung: 4,6 von 5,0

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige