Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

essence Vampire’s Love lash powder – 01 eye need you (Limited Edition)

Ich finde das Produkt recht gut. Das schönste Ergebnis liefert es meiner Ansicht nach bei 3 Schichten Mascara und 2 Schichten Pulver. Im Großen und Ganzen kann ich es empfehlen.

Anzeige

Vor kurzem habe ich mir das „lash powder“ von essence gekauft. Es ist Bestandteil der aktuellen „Vampire’s Love“ LE.

Das Pulver befindet sich in einem 4,5cm hohen Plastikdöschen, das schon ziemlich stabil ist. Das Döschen selbst ist durchsichtig, der Deckel ist schwarz und glänzend. Diesen kann man abschrauben und gelangt dann an das Produkt. Das geht reibungslos.
Das Döschen befindet sich in einem Pappständer, zusammen mit einem kleinen Wimpernbürstchen, womit man das Produkt aufträgt. Letzteres ist ca. 8cm lang. Es hat keinen besonders langen Stil, aber zum Arbeiten reicht es. Wem es aber zu kurz ist, der kann so theoretisch ein längeres in der Drogerie gesondert dazu kaufen oder das Bürstchen einer alten Mascara benutzen.
Dieses Pappdisplay ist einfach in eine Plastikhülle gepackt, dass alles schön zusammenbleibt.
Es sind 1,8g enthalten, was erst mal nach unglaublich wenig klingt, aber das ist es nicht, da das Döschen wirklich randvoll gefüllt ist und das Zeug einfach nichts wiegt. Man erhält also eigentlich schon recht viel Produkt.

Das Pulver besteht eigentlich aus lauter weißen, sehr dünnen kurzen „Härchen“ und ist daher eigentlich kein Pulver.
Anfangs habe ich mir überlegt, warum man die Härchen weiß und nicht gleich schwarz macht. Dann viel mir aber ein, dass man so das Pulver ja für jede Farbe von Wimperntusche verwenden kann, da das Weiß sich wirklich schön färben lässt und man so auch beispielsweise lila Wimpern voll wirken lassen kann.

Die Anwendung is theoretisch ganz simpel: Man tuscht die Wimpern und macht dann eine Schicht von dem Pulver drauf, solange die Mascara noch nass ist. Dann tuscht man nochmal drüber. Wenn einem das Ergebnis dann noch nicht ausreicht, gibt man auf die feuchte Tusche nochmal Pulver und tuscht wieder drüber. Das macht man dann so lange, bis einem das Ergebnis gefällt. Die erste und die letzte Schicht müssen nur immer Tusche sein.
Die ersten, damit das Pulver überhaupt haften kann, die letzte, damit die weißen Härchen wieder verschwinden.

Praktisch ist das etwas schwerer. Ich finde das Döschen etwas schlecht konstruiert, da es nicht so breit ist, dass der ganze Applikator reinpasst. Man muss also entweder das Produkt erstmal in ein anderes Behältnis geben oder man nimmt es nur mit der Spitze auf. Ansonsten könnte man es noch wie folgt machen (das habe ich als beste Variante empfunden):
Man sticht mit dem Bürstchen in die Härchen rein, so dass es komplett versunken ist. Dann zieht man es wieder heraus und klopft etwas gegen den Stil, so dass einige der Haare wieder in den Behälter zurückfallen. Sowohl reinstechen, als auch rausziehen sollte aber vorsichtig gemacht werden, da das Pulver sonst staubt und man einiges verschwendet wird und es auch überall hängen bleibt.
Das mache ich im übrigen vor dem Tuschen, damit die Tusche nicht in der Zeit schon trocken wird und man das Produkt nicht mehr drauf bekommt.

So nun zum Auftrag selbst. Ich habe schon von einigen gelesen, dass es bei ihnen sehr starke Fliegenbeine macht. Dem kann ich nur bedingt zustimmen. Das stimmt bei mir bei der 3. Schicht Puder, die ich auftrage, aber sonst nicht.
Ich mach es so, dass ich die Wimpern tusche und eine dünne Schicht von dem Zeug auftrage. Dabei fällt meistens schon etwas auf die Wange. Danach tusche ich die Wimpern wieder und nehme mit dem Bürstchen die auf die Wange geschneiten Härchen auf und mache damit die 2. Schicht. Jetzt fällt kaum noch was runter und man hat nicht viel verschwendet. Nun trage ich nochmal Tusche darüber auf und fertig. Wenn doch noch etwas Pulver auf der Wange hängt, kann man das mit einem feuchten Reinigungstuch sehr gut weg machen. Ich habe dann keine Rückstände mehr.
2 Schichten finde ich ideal, weil es schon verdichtet, aber eben keine starken Fliegenbeine macht.
Das Ergebnis hiervon sieht man auf meinem Swatch auf den Bildern 7, 8 und 9. Was man hier auch sehr gut sehen kann, ist, dass das Pulver nicht beschwert und den Wimpern keinen Schwung nimmt.


Ich habe euch auch noch einige andere Varianten fotografiert, damit ihr einen Überblick bekommt.
1.) 2 Schichten Mascara
2.) 1 Schicht Mascara + 1 Schicht Pulver
3.) 1 Schicht Mascara, 1 Schicht Pulver, 1 Schicht Mascara
4.) 3 Schichten Mascara und 3 Schichten Pulver jeweils im Wechsel
5.) und 6.) zeigen dann 4 nur noch mal eine Schicht Mascara zum Versiegeln drüber.
Insgesamt gefällt mir das Ergebnis sehr. Bei 5 und 6 sieht man schon, dass das ganze ab einem gewissen Punkt Fliegenbeine produziert. Aber auch hier wird kein Schwung genommen.

Der Auftrag dauert jetzt auch nicht extrem lang. Das ist aber schon ok, dass es etwas länger braucht, weil es ja in der Regel nichts ist, was man jeden Morgen macht.
Insgesamt ist aber etwas Übung nötig. Man sollte sich also bei den ersten Malen etwas Zeit lassen und nicht hudeln, da man so den Dreh am besten rausbekommt und es ja nur frustriert, wenn es mal klappt und mal nicht.

Da ich die Verschwendung des Pulvers mit meinem System sehr in Grenzen halten kann, finde ich es auch recht ergiebig. Ich habe es jetzt schon einige Male verwendet, einfach um zu üben und es fehlt kaum etwas.

Der Preis liegt bei 2,95€. Das finde ich einen sehr guten Preis, da man so was online auch kaufen kann, hier aber das Produkt in der Regel teurer ist und den gleichen Effekt liefert. Darum habe ich mir auch ein Back-Up gekauft.
Insgesamt bin ich zufrieden. Zum Weggehen oder für besondere Anlässe ist es toll, für den Alltag brauche ich es aber nicht. Ich kann es empfehlen, wenn man gerne Kleinarbeit macht. Wenn man so was aber hasst, sollte man denke ich die Finger von dem Produkt lassen.

Dieser Artikel wurde verfasst
von in der Kategorie für die Augen

Dieser Artikel wurde seitdem 4935 mal gelesen.

Resümee dieses Testberichts

XXXXOsehr nützliches Accessoire
XXXXOeinfache Handhabung
XXXOOist aus meinem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken
XXXXOsehr gute Qualität
XXXXXwürde ich mir wiederkaufen

Gesamtwertung: 4,0 von 5,0

1 von 1 Pinkmelianern fanden den Beitrag hilfreich.

Positive Anmerkungen:

  • 1x toller Schreibstil
  • 0x kurz & prägnant
  • 0x sehr ausführlich
  • 0x Inhaltsstoffe genau betrachtet
  • 1x gute Bildqualität
  • 0x viele Detailbilder

Negative Anmerkungen:

  • 0x fehlende Detailbilder
  • 0x keine aussagekräftigen Bilder
  • 0x Text vermittelt nur den ersten Eindruck
  • 0x zu wenig persönliche Erfahrungen
  • 0x Testphase wirkt zu kurz
  • 0x Fazit erscheint nicht schlüssig
  • 0x nicht hilfreich

Gib jetzt deine Stimme für diesen Artikel ab:

2 Antworten zu “essence Vampire’s Love lash powder – 01 eye need you (Limited Edition)”

  1. ArwenAbendstern

    huhu mel, kann es sein, dass dir hier ein bild durchgerutscht ist!? ich müsste nämlich eigentlich 4 eingesendet haben 😉
    glg

  2. mel

    Hallo Arwen,
    tut mir leid, das vierte Foto ist mir tatsächlich durchgerutscht. Danke dir für den Hinweis! Ist jetzt drin.
    Liebe Grüße
    Mel

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige
 

Du musst angemeldet sein, um zu bewerten

Wir benötigen deine Anmeldung,
um diesen Artikel durch dich bewerten zu lassen.

Wenn du noch keinen Login besitzt, kannst du dich hier registrieren.