Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

oder

Pinkmelon durchsuchen

Anzeige

p2 look@me stay clever lash helper (Limited Edition)

Ein tolles Beautytool, das ich wirklich gerne nutze und das meine bisher genutzten Sachen ablöst. Preislich auch völlig in Ordnung. Ich spreche eine klare Kaufempfehlung aus.

Ich habe mir von p2 den „atay clever lash helper“ gekauft. Er gehört zur Trendedition „look@me“ und wird nicht ins Standardsortiment aufgenommen.
Ich habe unter 3 Euro dafür gezahlt.

Der „Helper“ ist zusätzlich in einem kleinen Plastikkarton eingepackt, in dem noch ein paar Anwendungstipps stehen.

Wer den Helper nicht kennt: Er soll helfen, die Wimpern, ohne die Haut zu verklecksen, zu tuschen und im zweiten Schritt die Wimpern zu trennen, sofern sie einem von der Tuscherei her zu sehr zusammen kleben.

Das Plastik des „Helpers“ ist in dunklem Grau eingefärbt und ist recht stabil. Man kann den Helper zusammen klappen, so dass die feinen Zinken des Wimpernkamms geschützt sind.
Der Helper ist leicht gebogen, so dass man ihn gut am Auge einsetzen kann.

Zum Praxistest:

– Das Tuschen
Ich habe es bisher immer geschafft, meine oberen Wimpern normal zu tuschen, ohne mich groß einzusauen, ich brauche den Helper eher am unteren Wimpernkranz und hier hilft er mir wirklich. Ich halte ihn ganz nah an den Wimpernkranz und drücke ihn sogar gegen das Lid. Das ist ein klein wenig unangenehm, da die Ecke, die zur Nase zeigt, von mir immer zu fest gedrückt wird. Ich muss da noch ein wenig mit herum experimentieren, aber von Anwendung zu Anwendung wird es besser.
Nach meinem Tuschvorgang ist der Helper natürlich ein wenig verschmutzt. Aufgrund der glatten Oberfläche lässt er sich jedoch gut reinigen, meist reicht ein leicht feuchtes Klopapier aus.
Meine Wimpern sind nun aber schön getuscht, und das lästige Reinigen des Unterlids entfällt komplett.

– Das Wimperntrennen
Ich bin begeistert! Alle Wimperntrenner, die ich kenne, haben am Zinkenanfang immer einen recht breiten Endzinken, mit dem ich nichts anfangen kann, da ich mit dem kaum zwischen verklebte Wimpern komme. Der Lashhelper ist anders, da sind alle Zinken gleich schmal und ich komme perfekt an alle Wimpern ran. Für meinen Geschmack werden sie optimal getrennt, der einen oder anderen evtl. zu fein getrennt, dafür kann man ja dann aber die Enden des Kamms nutzen und die Partien einzeln trennen.

Mein Fazit:
Klasse, ehrlich! Das ist endlich mal ein sinnvolles Beautytool, dass ich eine ganze Weile nutzen kann. Selbst wenn das Scharnier mal kaputt gehen sollte, ist der Helper noch zu gebrauchen.
Der Preis ist auch ok, man braucht es ja nicht auf.
Von mir gibt es eine klare Kaufempfehlung für alle, die Rumklecksen beim Wimperntuschen. Und wer wie ich es nur gelegentlich schafft, für den ist der Wimpernkamm ein „Mal angucken“ wert.
Daumen hoch p2, mehr solcher Helferleins, bitte!

Dieser Artikel wurde verfasst
von in der Kategorie für die Augen

Dieser Artikel wurde seitdem 2820 mal gelesen.

Resümee dieses Testberichts

XXXXXsehr nützliches Accessoire
XXXXOeinfache Handhabung
XXXXOist aus meinem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken
XXXXXsehr gute Qualität
XXXXXwürde ich mir wiederkaufen

Gesamtwertung: 4,6 von 5,0

3 von 3 Pinkmelianern fanden den Beitrag hilfreich.

Positive Anmerkungen:

  • 3x toller Schreibstil
  • 0x kurz & prägnant
  • 0x sehr ausführlich
  • 0x Inhaltsstoffe genau betrachtet
  • 3x gute Bildqualität
  • 0x viele Detailbilder

Negative Anmerkungen:

  • 0x fehlende Detailbilder
  • 0x keine aussagekräftigen Bilder
  • 0x Text vermittelt nur den ersten Eindruck
  • 0x zu wenig persönliche Erfahrungen
  • 0x Testphase wirkt zu kurz
  • 0x Fazit erscheint nicht schlüssig
  • 0x nicht hilfreich

Gib jetzt deine Stimme für diesen Artikel ab:

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

 

Du musst angemeldet sein, um zu bewerten

Wir benötigen deine Anmeldung,
um diesen Artikel durch dich bewerten zu lassen.

Wenn du noch keinen Login besitzt, kannst du dich hier registrieren.